Warenkorb - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 
Return to Previous Page

Timotheus Magazin

Timotheus Magazin

Das bibelorientierte & reformatorisch geprägte Magazin für junge Christen.
Die Bibel, Gottes Wort, hat auch heute volle Kraft und Relevanz. Daher glauben wir, dass das Denken des Christen beleitet sein sollte von biblischen Lehren und Themen. Auch das Erbe historischer Gottesmänner wie Luther, Calvin oder Spurgeon ist uns ein großes Anliegen.

Siehe auch www.timotheusmagazin.de

In aufsteigender Reihenfolge

Liste Gitter

Seite:
  1. 1
  2. 2

Artikel 1 bis 15 von 29

  1. Timotheus Magazin Nr. 23 - 04/2016 - Himmel & Hölle

    Abonnieren Sie jetzt das Timotheus Magazin:

    Jahresabo für Deutschland Jahresabo für Europa Verschenk-Abo für Deutschland Präsent-Abo für Deutschland

     

    Informationen zu dieser Ausgabe

    Die biblischen Lehren von Ewigkeit, Himmel und Hölle werden in unserer postmodernen Welt immer häufiger angefochten. Vermehrt kommen diese "Zweifel" aus der Kirche selbst. Wird die Konsequenz der ewigen Verdammnis von der Kanzel gepredigt, kommen schnell "Hassprediger" Unkenrufe.

    Biblische Lehre und eine gesunde Theologie rücken in Zeiten der Ökumene und Pluralismus immer mehr in den Hintergrund. Daher ist eine vermehrte Verneinung von so drastischen Lehren leider nicht verwunderlich.

    Die Artikel dieser Ausgabe wollen ein biblisches Bild vom Jenseits aufzeigen, das nicht von Mythos und Zeitgeist, sondern allein von der Heiligen Schrift bestimmt ist. Es gibt gute Gründe, die Lehre von der ewigen Herrlichkeit und der ewigen Verdammnis sehr ernst zu nehmen. Denn ein richtiges Verständnis von diesen Dingen ist für unseren Wandel im Herrn auf dieser Erde schon jetzt entscheidend.

    Aus dem Inhalt Editorial Was ist die Hölle? (Andreas Kuhlmann) – Die Hölle ist viel mehr als Bestrafung und ewige Pein. Die große Frage nachdem »Was«. Die große Kluft (Daniel Facius) – Die rätselhafte Geschichte von einem Mann in der Hölle und einem im Himmel. Den Himmel fest im Blick (Matthias Lohmann) – Warum wir schon jetzt mit der Ewigkeitsperspektive leben sollten! Der Himmel (Hanniel Strebel) – Buchrezension zu Alcorns Klassiker über den Himmel. William Cowper (Larry Norman) – Christ & Depression? Ein Tabu-Thema! Doch das sollte es nicht sein. Ein Lebensbild. Himmel & Hölle im Alten Testament (Andreas Münch) – Ewig singend oder ewig heulend? Wie stellten sich die Menschen im AT die Ewigkeit vor? Das größte Fest (Simon Meyer) – In der Ewigkeit wird ein Fest gefeiert, das nicht enden wird. Wie wird das sein? Himmlische Liebe (Susanne Wrobel) – Über den Charakter einer gottesfürchtigen Frau. Interview mit Tim Kelly (Peter Voth) – Reformatorische Gemeinden in Deutschland etablieren. Interview mit Gary Cousins (Peter Voth) – Von Irland nach Deutschland und noch viel weiter. Buchvorstellungen

    Weitere Infos zur Ausgabe finden Sie auf timotheus.de.

    Timotheus Magazin Nr. 23 - 04/2016 - Himmel & Hölle

    Artikel-Nr.: 177523

    Timotheus Magazin Nr. 23 - 04/2016
    Himmel & Hölle - Warum ein richtiges Verständnis von der Ewigkeit so wichtig ist!

    Magazin Din A4, 44 S., Betanien Verlag 19.04.2016

    Auf Lager oder kurzfristig lieferbar

    3,50 € *

    Abonnieren Sie jetzt das Timotheus Magazin:

    Jahresabo für Deutschland Jahresabo für Europa Verschenk-Abo für Deutschland Präsent-Abo für Deutschland

     

    Informationen zu dieser Ausgabe

    Die biblischen Lehren von Ewigkeit, Himmel und Hölle werden in unserer postmodernen Welt immer häufiger angefochten. Vermehrt kommen diese "Zweifel" aus der Kirche selbst. Wird die Konsequenz der ewigen Verdammnis von der Kanzel gepredigt, kommen schnell "Hassprediger" Unkenrufe.

    Biblische Lehre und eine gesunde Theologie rücken in Zeiten der Ökumene und Pluralismus immer mehr in den Hintergrund. Daher ist eine vermehrte Verneinung von so drastischen Lehren leider nicht verwunderlich.

    Die Artikel dieser Ausgabe wollen ein biblisches Bild vom Jenseits aufzeigen, das nicht von Mythos und Zeitgeist, sondern allein von der Heiligen Schrift bestimmt ist. Es gibt gute Gründe, die Lehre von der ewigen Herrlichkeit und der ewigen Verdammnis sehr ernst zu nehmen. Denn ein richtiges Verständnis von diesen Dingen ist für unseren Wandel im Herrn auf dieser Erde schon jetzt entscheidend.

    Aus dem Inhalt Editorial Was ist die Hölle? (Andreas Kuhlmann) – Die Hölle ist viel mehr als Bestrafung und ewige Pein. Die große Frage nachdem »Was«. Die große Kluft (Daniel Facius) – Die rätselhafte Geschichte von einem Mann in der Hölle und einem im Himmel. Den Himmel fest im Blick (Matthias Lohmann) – Warum wir schon jetzt mit der Ewigkeitsperspektive leben sollten! Der Himmel (Hanniel Strebel) – Buchrezension zu Alcorns Klassiker über den Himmel. William Cowper (Larry Norman) – Christ & Depression? Ein Tabu-Thema! Doch das sollte es nicht sein. Ein Lebensbild. Himmel & Hölle im Alten Testament (Andreas Münch) – Ewig singend oder ewig heulend? Wie stellten sich die Menschen im AT die Ewigkeit vor? Das größte Fest (Simon Meyer) – In der Ewigkeit wird ein Fest gefeiert, das nicht enden wird. Wie wird das sein? Himmlische Liebe (Susanne Wrobel) – Über den Charakter einer gottesfürchtigen Frau. Interview mit Tim Kelly (Peter Voth) – Reformatorische Gemeinden in Deutschland etablieren. Interview mit Gary Cousins (Peter Voth) – Von Irland nach Deutschland und noch viel weiter. Buchvorstellungen

    Weitere Infos zur Ausgabe finden Sie auf timotheus.de.

  2. Timotheus Magazin - Jahresabo Deutschland
    Über das Magazin

    Die Timotheus ist ein monothematisches Quartalsmagazin, das im Januar, April, Juli und Oktober eines jeden Jahres erscheint. Dieser Veröffentlichungsrythmus besteht seit der ersten Ausgabe im Oktober 2010. Im Juli 2015 feierte das Magazin mit Heft #20 zum Thema »Die Liebe Gottes« ihr fünfjähriges Bestehen.

    Bisher schrieben annähernd 60 Autoren für das Magazin. Hinzu kommen zahlreiche Interviews und übersetzte oder wiederveröffentlichte Stücke von bekannten Pastoren und Autoren. Die Autoren teilen eine reformatorische und auf Christus zentrierte Theologie, kommen jedoch aus den verschiedensten Gemeindehintergründen und Denominationen.

    Das Credo der Reformation, ist auch das Credo der Zeitschrift: Allein Gnade, allein Glaube, allein Christus, allein die Schrift und allein Gott die Ehre. Das Anliegen der Redaktion ist es, jungen Christen die Grundlagen des Glaubens zu vermitteln. Dabei ist das Magazin überkonfessionell ausgerichtet und fühlt sich der universalen Gemeinde Gottes verpflichtet.

    Wir möchten für einen echten und gelebten Glauben an Jesus Christus stehen. Doch dieser Glaube kann unserer Ansicht nach nur dann echt und lebendig sein, wenn wir das Wort Gottes, die Bibel, richtig verstehen und einordnen. Deshalb legen wir einen starken Fokus auf biblische Lehre, die mit Gott und nicht mit uns beginnt. Auch wenn wir unzählige Themen behandeln, bleibt das erste und einzige Thema unseres Heftes, das Evangelium, die frohe Botschaft von Jesus Christus.

    Dieses Magazin ist online einsehbar unter http://issuu.com/timotheusmagazin

    Informationen zum Abo

    Mit der Bestellung dieses Artikel schließen Sie ein Abonnenment ab und erhalten 4 Ausgaben des Magazins Timotheus pro Jahr.

    Das Abo verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, sofern es nicht bis 30 Tage vor Jahresablauf gekündigt wird. Bei Verlängerung erhalten Sie eine neue Rechnung über den Jahrespreis.

    Abobeginn: Als 1. Exemplar erhalten Sie die jeweils aktuellste vorliegende Ausgabe. Wünschen Sie einen Abobeginn erst mit Erscheinen der nächsten Ausgabe, können Sie uns dies bei der Bestellung mitteilen.

    Für Kunden außerhalb von Deutschland: Bitte erwerben Sie das Jahresabo Europa.

    #10 Das Gesetz from Timotheus Magazin on Vimeo.

    Timotheus Magazin - Jahresabo Deutschland

    Artikel-Nr.: 177600

    Timotheus Magazin Jahresabo Deutschland
    Bibeltreues Magazin für junge Christen
    4 Ausgaben mit Lieferung in Deutschland

    Zeitschrift Din A4, erscheint quartalsweise, je ca. 40 Seiten

    Auf Lager oder kurzfristig lieferbar

    Über das Magazin

    Die Timotheus ist ein monothematisches Quartalsmagazin, das im Januar, April, Juli und Oktober eines jeden Jahres erscheint. Dieser Veröffentlichungsrythmus besteht seit der ersten Ausgabe im Oktober 2010. Im Juli 2015 feierte das Magazin mit Heft #20 zum Thema »Die Liebe Gottes« ihr fünfjähriges Bestehen.

    Bisher schrieben annähernd 60 Autoren für das Magazin. Hinzu kommen zahlreiche Interviews und übersetzte oder wiederveröffentlichte Stücke von bekannten Pastoren und Autoren. Die Autoren teilen eine reformatorische und auf Christus zentrierte Theologie, kommen jedoch aus den verschiedensten Gemeindehintergründen und Denominationen.

    Das Credo der Reformation, ist auch das Credo der Zeitschrift: Allein Gnade, allein Glaube, allein Christus, allein die Schrift und allein Gott die Ehre. Das Anliegen der Redaktion ist es, jungen Christen die Grundlagen des Glaubens zu vermitteln. Dabei ist das Magazin überkonfessionell ausgerichtet und fühlt sich der universalen Gemeinde Gottes verpflichtet.

    Wir möchten für einen echten und gelebten Glauben an Jesus Christus stehen. Doch dieser Glaube kann unserer Ansicht nach nur dann echt und lebendig sein, wenn wir das Wort Gottes, die Bibel, richtig verstehen und einordnen. Deshalb legen wir einen starken Fokus auf biblische Lehre, die mit Gott und nicht mit uns beginnt. Auch wenn wir unzählige Themen behandeln, bleibt das erste und einzige Thema unseres Heftes, das Evangelium, die frohe Botschaft von Jesus Christus.

    Dieses Magazin ist online einsehbar unter http://issuu.com/timotheusmagazin

    Informationen zum Abo

    Mit der Bestellung dieses Artikel schließen Sie ein Abonnenment ab und erhalten 4 Ausgaben des Magazins Timotheus pro Jahr.

    Das Abo verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, sofern es nicht bis 30 Tage vor Jahresablauf gekündigt wird. Bei Verlängerung erhalten Sie eine neue Rechnung über den Jahrespreis.

    Abobeginn: Als 1. Exemplar erhalten Sie die jeweils aktuellste vorliegende Ausgabe. Wünschen Sie einen Abobeginn erst mit Erscheinen der nächsten Ausgabe, können Sie uns dies bei der Bestellung mitteilen.

    Für Kunden außerhalb von Deutschland: Bitte erwerben Sie das Jahresabo Europa.

    #10 Das Gesetz from Timotheus Magazin on Vimeo.

  3. Timotheus Magazin - Verschenkabo Deutschland

    Unterschied zum Präsent-Abo: Lieferung erfolgt mit der abgebildeten Gutschein-Karte sofort an die angegebene Lieferadresse!
    Wenn das 1. Exemplar samt Gutscheinkarte hingegen an Ihre eigene Rechnungsadresse geliefert werden soll, bestellen Sie bitte das PRÄSENT-ABO oder nennen Sie im Bestellvorgang Ihren Wunsch als Anmerkung.

    ++Dieses Angebot gilt nur für Bestellungen an Lieferadressen innerhalb von Deutschland!++

    Über das Magazin

    Die Timotheus ist ein monothematisches Quartalsmagazin, das im Januar, April, Juli und Oktober eines jeden Jahres erscheint. Dieser Veröffentlichungsrythmus besteht seit der ersten Ausgabe im Oktober 2010. Im Juli 2015 feierte das Magazin mit Heft #20 zum Thema »Die Liebe Gottes« ihr fünfjähriges Bestehen.

    Bisher schrieben annähernd 60 Autoren für das Magazin. Hinzu kommen zahlreiche Interviews und übersetzte oder wiederveröffentlichte Stücke von bekannten Pastoren und Autoren. Die Autoren teilen eine reformatorische und auf Christus zentrierte Theologie, kommen jedoch aus den verschiedensten Gemeindehintergründen und Denominationen.

    Das Credo der Reformation, ist auch das Credo der Zeitschrift: Allein Gnade, allein Glaube, allein Christus, allein die Schrift und allein Gott die Ehre. Das Anliegen der Redaktion ist es, jungen Christen die Grundlagen des Glaubens zu vermitteln. Dabei ist das Magazin überkonfessionell ausgerichtet und fühlt sich der universalen Gemeinde Gottes verpflichtet.

    Wir möchten für einen echten und gelebten Glauben an Jesus Christus stehen. Doch dieser Glaube kann unserer Ansicht nach nur dann echt und lebendig sein, wenn wir das Wort Gottes, die Bibel, richtig verstehen und einordnen. Deshalb legen wir einen starken Fokus auf biblische Lehre, die mit Gott und nicht mit uns beginnt. Auch wenn wir unzählige Themen behandeln, bleibt das erste und einzige Thema unseres Heftes, das Evangelium, die frohe Botschaft von Jesus Christus.

    Dieses Magazin ist online einsehbar unter http://issuu.com/timotheusmagazin

    Informationen zum Abo

    Mit der Bestellung dieses Artikel erwerben Sie ein befristetes Abonnenment, das nach 1 Jahr (4 Ausgaben) automatisch endet (keine Kündigung nötig).
    Gern können Sie eine gesonderte Lieferadresse angeben, um jemanden mit diesem Abo zu beschenken. Aufgrund dieses Aufwands ist der Preis um 1 Euro höher als das reguläre Abo.

    Abobeginn:
    Als 1. Exemplar erhalten Sie bzw. Ihre Wunschadresse  die jeweils aktuellste vorliegende Ausgabe. Wünschen Sie einen Abobeginn erst mit Erscheinen der nächsten Ausgabe, können Sie uns dies bei der Bestellung mitteilen.

    #21 Ungewöhnliche Helden x @timotheusmag from Timotheus Magazin on Vimeo.

    Trailer hier ansehen.

    Timotheus Magazin - Verschenkabo Deutschland

    Artikel-Nr.: 177610

    Timotheus Magazin Verschenk-Abo
    Bibeltreues Magazin für junge Christen
    Abo für 4 Ausgaben - ohne Verlängerung

    Zeitschrift Din A4, 4 Ausgaben/Jahr - nur an Adr. in Deuschland!  

    Auf Lager oder kurzfristig lieferbar

    14,90 € *

    Unterschied zum Präsent-Abo: Lieferung erfolgt mit der abgebildeten Gutschein-Karte sofort an die angegebene Lieferadresse!
    Wenn das 1. Exemplar samt Gutscheinkarte hingegen an Ihre eigene Rechnungsadresse geliefert werden soll, bestellen Sie bitte das PRÄSENT-ABO oder nennen Sie im Bestellvorgang Ihren Wunsch als Anmerkung.

    ++Dieses Angebot gilt nur für Bestellungen an Lieferadressen innerhalb von Deutschland!++

    Über das Magazin

    Die Timotheus ist ein monothematisches Quartalsmagazin, das im Januar, April, Juli und Oktober eines jeden Jahres erscheint. Dieser Veröffentlichungsrythmus besteht seit der ersten Ausgabe im Oktober 2010. Im Juli 2015 feierte das Magazin mit Heft #20 zum Thema »Die Liebe Gottes« ihr fünfjähriges Bestehen.

    Bisher schrieben annähernd 60 Autoren für das Magazin. Hinzu kommen zahlreiche Interviews und übersetzte oder wiederveröffentlichte Stücke von bekannten Pastoren und Autoren. Die Autoren teilen eine reformatorische und auf Christus zentrierte Theologie, kommen jedoch aus den verschiedensten Gemeindehintergründen und Denominationen.

    Das Credo der Reformation, ist auch das Credo der Zeitschrift: Allein Gnade, allein Glaube, allein Christus, allein die Schrift und allein Gott die Ehre. Das Anliegen der Redaktion ist es, jungen Christen die Grundlagen des Glaubens zu vermitteln. Dabei ist das Magazin überkonfessionell ausgerichtet und fühlt sich der universalen Gemeinde Gottes verpflichtet.

    Wir möchten für einen echten und gelebten Glauben an Jesus Christus stehen. Doch dieser Glaube kann unserer Ansicht nach nur dann echt und lebendig sein, wenn wir das Wort Gottes, die Bibel, richtig verstehen und einordnen. Deshalb legen wir einen starken Fokus auf biblische Lehre, die mit Gott und nicht mit uns beginnt. Auch wenn wir unzählige Themen behandeln, bleibt das erste und einzige Thema unseres Heftes, das Evangelium, die frohe Botschaft von Jesus Christus.

    Dieses Magazin ist online einsehbar unter http://issuu.com/timotheusmagazin

    Informationen zum Abo

    Mit der Bestellung dieses Artikel erwerben Sie ein befristetes Abonnenment, das nach 1 Jahr (4 Ausgaben) automatisch endet (keine Kündigung nötig).
    Gern können Sie eine gesonderte Lieferadresse angeben, um jemanden mit diesem Abo zu beschenken. Aufgrund dieses Aufwands ist der Preis um 1 Euro höher als das reguläre Abo.

    Abobeginn:
    Als 1. Exemplar erhalten Sie bzw. Ihre Wunschadresse  die jeweils aktuellste vorliegende Ausgabe. Wünschen Sie einen Abobeginn erst mit Erscheinen der nächsten Ausgabe, können Sie uns dies bei der Bestellung mitteilen.

    #21 Ungewöhnliche Helden x @timotheusmag from Timotheus Magazin on Vimeo.

    Trailer hier ansehen.

  4. Timotheus Magazin - PRÄSENT-ABO Deutschland
    Besonderheit im Unterschied zum Geschenkabo:

    Zusammen mit der abgebildeten Karte liefern wir das 1. Exemplar an Ihre Rechnungsadresse, sodass Sie dieses Exemplar und die Karte als Präsent überreichen können.
    Die weiteren 3 Ausgaben liefern wir an die gesonderte Lieferadresse des Empfängers (bitte unbedingt angeben - eine Lieferung an Ihre eigene (= Rechnungs-) Adresse ist natürlich auch möglich.)

    Über das Magazin

    Die Timotheus ist ein monothematisches Quartalsmagazin, das im Januar, April, Juli und Oktober eines jeden Jahres erscheint. Dieser Veröffentlichungsrythmus besteht seit der ersten Ausgabe im Oktober 2010. Im Juli 2015 feierte das Magazin mit Heft #20 zum Thema »Die Liebe Gottes« ihr fünfjähriges Bestehen.

    Bisher schrieben annähernd 60 Autoren für das Magazin. Hinzu kommen zahlreiche Interviews und übersetzte oder wiederveröffentlichte Stücke von bekannten Pastoren und Autoren. Die Autoren teilen eine reformatorische und auf Christus zentrierte Theologie, kommen jedoch aus den verschiedensten Gemeindehintergründen und Denominationen.

    Das Credo der Reformation, ist auch das Credo der Zeitschrift: Allein Gnade, allein Glaube, allein Christus, allein die Schrift und allein Gott die Ehre. Das Anliegen der Redaktion ist es, jungen Christen die Grundlagen des Glaubens zu vermitteln. Dabei ist das Magazin überkonfessionell ausgerichtet und fühlt sich der universalen Gemeinde Gottes verpflichtet.

    Wir möchten für einen echten und gelebten Glauben an Jesus Christus stehen. Doch dieser Glaube kann unserer Ansicht nach nur dann echt und lebendig sein, wenn wir das Wort Gottes, die Bibel, richtig verstehen und einordnen. Deshalb legen wir einen starken Fokus auf biblische Lehre, die mit Gott und nicht mit uns beginnt. Auch wenn wir unzählige Themen behandeln, bleibt das erste und einzige Thema unseres Heftes, das Evangelium, die frohe Botschaft von Jesus Christus.

    Dieses Magazin ist online einsehbar unter http://issuu.com/timotheusmagazin

      Informationen zum Abo

    Dieses Angebot gilt nur für Bestellungen an Lieferadressen innerhalb von Deutschland!

    Mit der Bestellung dieses Artikel erwerben Sie ein befristetet Abonnenment, das nach 1 Jahr (4 Ausgaben) automatisch endet (keine Kündigung nötig).
    Gern können Sie eine gesonderte Lieferadresse angeben, um jemanden mit diesem Abo zu beschenken. Aufgrund dieses Aufwands ist der Preis um 1 Euro höher als das reguläre Abo.

    Abobeginn:
    Als 1. Exemplar erhalten Sie die jeweils aktuellste vorliegende Ausgabe. Wünschen Sie einen Abobeginn erst mit Erscheinen der nächsten Ausgabe, können Sie uns dies bei der Bestellung mitteilen.

    #21 Ungewöhnliche Helden x @timotheusmag from Timotheus Magazin on Vimeo.

    Trailer hier ansehen.

    Timotheus Magazin - PRÄSENT-ABO Deutschland

    Artikel-Nr.: 177620

    Timotheus Magazin PRÄSENT-ABOGutscheinkarte
    mit Abo für 4 Ausgaben - ohne Verlängerung

    Zeitschrift Din A4, 4 Ausgaben/Jahr - nur an Adr. in Deuschland!  

    Auf Lager oder kurzfristig lieferbar

    14,90 € *
    Besonderheit im Unterschied zum Geschenkabo:

    Zusammen mit der abgebildeten Karte liefern wir das 1. Exemplar an Ihre Rechnungsadresse, sodass Sie dieses Exemplar und die Karte als Präsent überreichen können.
    Die weiteren 3 Ausgaben liefern wir an die gesonderte Lieferadresse des Empfängers (bitte unbedingt angeben - eine Lieferung an Ihre eigene (= Rechnungs-) Adresse ist natürlich auch möglich.)

    Über das Magazin

    Die Timotheus ist ein monothematisches Quartalsmagazin, das im Januar, April, Juli und Oktober eines jeden Jahres erscheint. Dieser Veröffentlichungsrythmus besteht seit der ersten Ausgabe im Oktober 2010. Im Juli 2015 feierte das Magazin mit Heft #20 zum Thema »Die Liebe Gottes« ihr fünfjähriges Bestehen.

    Bisher schrieben annähernd 60 Autoren für das Magazin. Hinzu kommen zahlreiche Interviews und übersetzte oder wiederveröffentlichte Stücke von bekannten Pastoren und Autoren. Die Autoren teilen eine reformatorische und auf Christus zentrierte Theologie, kommen jedoch aus den verschiedensten Gemeindehintergründen und Denominationen.

    Das Credo der Reformation, ist auch das Credo der Zeitschrift: Allein Gnade, allein Glaube, allein Christus, allein die Schrift und allein Gott die Ehre. Das Anliegen der Redaktion ist es, jungen Christen die Grundlagen des Glaubens zu vermitteln. Dabei ist das Magazin überkonfessionell ausgerichtet und fühlt sich der universalen Gemeinde Gottes verpflichtet.

    Wir möchten für einen echten und gelebten Glauben an Jesus Christus stehen. Doch dieser Glaube kann unserer Ansicht nach nur dann echt und lebendig sein, wenn wir das Wort Gottes, die Bibel, richtig verstehen und einordnen. Deshalb legen wir einen starken Fokus auf biblische Lehre, die mit Gott und nicht mit uns beginnt. Auch wenn wir unzählige Themen behandeln, bleibt das erste und einzige Thema unseres Heftes, das Evangelium, die frohe Botschaft von Jesus Christus.

    Dieses Magazin ist online einsehbar unter http://issuu.com/timotheusmagazin

      Informationen zum Abo

    Dieses Angebot gilt nur für Bestellungen an Lieferadressen innerhalb von Deutschland!

    Mit der Bestellung dieses Artikel erwerben Sie ein befristetet Abonnenment, das nach 1 Jahr (4 Ausgaben) automatisch endet (keine Kündigung nötig).
    Gern können Sie eine gesonderte Lieferadresse angeben, um jemanden mit diesem Abo zu beschenken. Aufgrund dieses Aufwands ist der Preis um 1 Euro höher als das reguläre Abo.

    Abobeginn:
    Als 1. Exemplar erhalten Sie die jeweils aktuellste vorliegende Ausgabe. Wünschen Sie einen Abobeginn erst mit Erscheinen der nächsten Ausgabe, können Sie uns dies bei der Bestellung mitteilen.

    #21 Ungewöhnliche Helden x @timotheusmag from Timotheus Magazin on Vimeo.

    Trailer hier ansehen.

  5. Timotheus Magazin - Jahresabo Europa
    Über das Magazin

    Die Timotheus ist ein monothematisches Quartalsmagazin, das im Januar, April, Juli und Oktober eines jeden Jahres erscheint. Dieser Veröffentlichungsrythmus besteht seit der ersten Ausgabe im Oktober 2010. Im Juli 2015 feierte das Magazin mit Heft #20 zum Thema »Die Liebe Gottes« ihr fünfjähriges Bestehen.

    Bisher schrieben annähernd 60 Autoren für das Magazin. Hinzu kommen zahlreiche Interviews und übersetzte oder wiederveröffentlichte Stücke von bekannten Pastoren und Autoren. Die Autoren teilen eine reformatorische und auf Christus zentrierte Theologie, kommen jedoch aus den verschiedensten Gemeindehintergründen und Denominationen.

    Das Credo der Reformation, ist auch das Credo der Zeitschrift: Allein Gnade, allein Glaube, allein Christus, allein die Schrift und allein Gott die Ehre. Das Anliegen der Redaktion ist es, jungen Christen die Grundlagen des Glaubens zu vermitteln. Dabei ist das Magazin überkonfessionell ausgerichtet und fühlt sich der universalen Gemeinde Gottes verpflichtet.

    Wir möchten für einen echten und gelebten Glauben an Jesus Christus stehen. Doch dieser Glaube kann unserer Ansicht nach nur dann echt und lebendig sein, wenn wir das Wort Gottes, die Bibel, richtig verstehen und einordnen. Deshalb legen wir einen starken Fokus auf biblische Lehre, die mit Gott und nicht mit uns beginnt. Auch wenn wir unzählige Themen behandeln, bleibt das erste und einzige Thema unseres Heftes, das Evangelium, die frohe Botschaft von Jesus Christus.

    Die Timotheus ist ein monothematisches Quartalsmagazin, das im Januar, April, Juli und Oktober eines jeden Jahres erscheint. Dieser Veröffentlichungsrythmus besteht seit der ersten Ausgabe im Oktober 2010. Im Juli 2015 feierte das Magazin mit Heft #20 zum Thema »Die Liebe Gottes« ihr fünfjähriges Bestehen.

    Bisher schrieben annähernd 60 Autoren für das Magazin. Hinzu kommen zahlreiche Interviews und übersetzte oder wiederveröffentlichte Stücke von bekannten Pastoren und Autoren. Die Autoren teilen eine reformatorische und auf Christus zentrierte Theologie, kommen jedoch aus den verschiedensten Gemeindehintergründen und Denominationen.

    Das Credo der Reformation, ist auch das Credo der Zeitschrift: Allein Gnade, allein Glaube, allein Christus, allein die Schrift und allein Gott die Ehre. Das Anliegen der Redaktion ist es, jungen Christen die Grundlagen des Glaubens zu vermitteln. Dabei ist das Magazin überkonfessionell ausgerichtet und fühlt sich der universalen Gemeinde Gottes verpflichtet.

    Wir möchten für einen echten und gelebten Glauben an Jesus Christus stehen. Doch dieser Glaube kann unserer Ansicht nach nur dann echt und lebendig sein, wenn wir das Wort Gottes, die Bibel, richtig verstehen und einordnen. Deshalb legen wir einen starken Fokus auf biblische Lehre, die mit Gott und nicht mit uns beginnt. Auch wenn wir unzählige Themen behandeln, bleibt das erste und einzige Thema unseres Heftes, das Evangelium, die frohe Botschaft von Jesus Christus.

    Dieses Magazin ist online einsehbar unter http://issuu.com/timotheusmagazin

    Informationen zum Abo

    Mit der Bestellung dieses Artikel schließen Sie ein Abonnenment ab und erhalten 4 Ausgaben des Magazins Timotheus pro Jahr.

    Das Abo verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, sofern es nicht bis 30 Tage vor Jahresablauf gekündigt wird. Bei Verlängerung erhalten Sie eine neue Rechnung über den Jahrespreis von 16,90 Euro zzgl. 5,90 Euro Versand (Europa).

    Hinweise zu den Versandkosten:
    - In Verbindung mit der Bestellung anderer Artikel in diesem Onlineshop können einmalig die Versandkosten gespart werden.
    - Um die gesamten Versandkosten für den Versand 4 Mal jährlich ins Ausland annähernd zu decken, wird dieser Artikel mit einem Gewicht von "1,5 kg" angezeigt, obwohl er leichter ist.

    Abobeginn:
    Als 1. Exemplar erhalten Sie die jeweils aktuellste vorliegende Ausgabe. Wünschen Sie einen Abobeginn erst mit Erscheinen der nächsten Ausgabe, können Sie uns dies bei der Bestellung mitteilen.
     

    #21 Ungewöhnliche Helden x @timotheusmag from Timotheus Magazin on Vimeo.

    Trailer hier ansehen.

    Timotheus Magazin - Jahresabo Europa

    Artikel-Nr.: 177650

    Timotheus Magazin Jahresabo Europa
    4 Ausgaben mit Lieferung europaweit

    Magazin Din A4, erscheint quartalsweise, je ca. 40 Seiten

    Auf Lager oder kurzfristig lieferbar

    16,90 € *
    Über das Magazin

    Die Timotheus ist ein monothematisches Quartalsmagazin, das im Januar, April, Juli und Oktober eines jeden Jahres erscheint. Dieser Veröffentlichungsrythmus besteht seit der ersten Ausgabe im Oktober 2010. Im Juli 2015 feierte das Magazin mit Heft #20 zum Thema »Die Liebe Gottes« ihr fünfjähriges Bestehen.

    Bisher schrieben annähernd 60 Autoren für das Magazin. Hinzu kommen zahlreiche Interviews und übersetzte oder wiederveröffentlichte Stücke von bekannten Pastoren und Autoren. Die Autoren teilen eine reformatorische und auf Christus zentrierte Theologie, kommen jedoch aus den verschiedensten Gemeindehintergründen und Denominationen.

    Das Credo der Reformation, ist auch das Credo der Zeitschrift: Allein Gnade, allein Glaube, allein Christus, allein die Schrift und allein Gott die Ehre. Das Anliegen der Redaktion ist es, jungen Christen die Grundlagen des Glaubens zu vermitteln. Dabei ist das Magazin überkonfessionell ausgerichtet und fühlt sich der universalen Gemeinde Gottes verpflichtet.

    Wir möchten für einen echten und gelebten Glauben an Jesus Christus stehen. Doch dieser Glaube kann unserer Ansicht nach nur dann echt und lebendig sein, wenn wir das Wort Gottes, die Bibel, richtig verstehen und einordnen. Deshalb legen wir einen starken Fokus auf biblische Lehre, die mit Gott und nicht mit uns beginnt. Auch wenn wir unzählige Themen behandeln, bleibt das erste und einzige Thema unseres Heftes, das Evangelium, die frohe Botschaft von Jesus Christus.

    Die Timotheus ist ein monothematisches Quartalsmagazin, das im Januar, April, Juli und Oktober eines jeden Jahres erscheint. Dieser Veröffentlichungsrythmus besteht seit der ersten Ausgabe im Oktober 2010. Im Juli 2015 feierte das Magazin mit Heft #20 zum Thema »Die Liebe Gottes« ihr fünfjähriges Bestehen.

    Bisher schrieben annähernd 60 Autoren für das Magazin. Hinzu kommen zahlreiche Interviews und übersetzte oder wiederveröffentlichte Stücke von bekannten Pastoren und Autoren. Die Autoren teilen eine reformatorische und auf Christus zentrierte Theologie, kommen jedoch aus den verschiedensten Gemeindehintergründen und Denominationen.

    Das Credo der Reformation, ist auch das Credo der Zeitschrift: Allein Gnade, allein Glaube, allein Christus, allein die Schrift und allein Gott die Ehre. Das Anliegen der Redaktion ist es, jungen Christen die Grundlagen des Glaubens zu vermitteln. Dabei ist das Magazin überkonfessionell ausgerichtet und fühlt sich der universalen Gemeinde Gottes verpflichtet.

    Wir möchten für einen echten und gelebten Glauben an Jesus Christus stehen. Doch dieser Glaube kann unserer Ansicht nach nur dann echt und lebendig sein, wenn wir das Wort Gottes, die Bibel, richtig verstehen und einordnen. Deshalb legen wir einen starken Fokus auf biblische Lehre, die mit Gott und nicht mit uns beginnt. Auch wenn wir unzählige Themen behandeln, bleibt das erste und einzige Thema unseres Heftes, das Evangelium, die frohe Botschaft von Jesus Christus.

    Dieses Magazin ist online einsehbar unter http://issuu.com/timotheusmagazin

    Informationen zum Abo

    Mit der Bestellung dieses Artikel schließen Sie ein Abonnenment ab und erhalten 4 Ausgaben des Magazins Timotheus pro Jahr.

    Das Abo verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, sofern es nicht bis 30 Tage vor Jahresablauf gekündigt wird. Bei Verlängerung erhalten Sie eine neue Rechnung über den Jahrespreis von 16,90 Euro zzgl. 5,90 Euro Versand (Europa).

    Hinweise zu den Versandkosten:
    - In Verbindung mit der Bestellung anderer Artikel in diesem Onlineshop können einmalig die Versandkosten gespart werden.
    - Um die gesamten Versandkosten für den Versand 4 Mal jährlich ins Ausland annähernd zu decken, wird dieser Artikel mit einem Gewicht von "1,5 kg" angezeigt, obwohl er leichter ist.

    Abobeginn:
    Als 1. Exemplar erhalten Sie die jeweils aktuellste vorliegende Ausgabe. Wünschen Sie einen Abobeginn erst mit Erscheinen der nächsten Ausgabe, können Sie uns dies bei der Bestellung mitteilen.
     

    #21 Ungewöhnliche Helden x @timotheusmag from Timotheus Magazin on Vimeo.

    Trailer hier ansehen.

  6. Timotheus Magazin Nr. 22 - 01/2016 - Fasten & Beten

    Abonnieren Sie jetzt das Timotheus Magazin:

    Jahresabo für Deutschland Jahresabo für Europa Verschenk-Abo für Deutschland Präsent-Abo für Deutschland

     

    Informationen zu dieser Ausgabe

    In all den Jahren seit dem Bestehen des Magazins wurde wohl kaum ein Thema so häufig gewünscht und angefragt wie das »Gebet«. Auch wurden wir oft mit dem »Fasten« als mögliches Heftthema konfrontiert. Nun haben wir uns endlich getraut und präsentieren euch freudig unsere neue Ausgabe »#22 Fasten & Beten«. Als besonderes Special haben wir ein sehr langes und exklusives Interview mit Olaf Latzel geführt und abgedruckt. Dem Interview haben wir zusätzlich ein eigenes Cover spendiert und präsentieren euch somit die erste Timotheus mit »Doppelcover«.

    Wir haben versucht ein möglichst ausgewogenes und biblisches Bild des Gebetes zu zeichnen und wir glauben uns ist es auch gelungen. Wir haben das Fasten und Beten aus der Perspektive des Alten Testaments betrachtet, eine neue Serie für Frauen gestartet (»Kostbarer als Edelsteine«), uns gefragt was das Vaterunser heute aussagen soll (»Das Vaterunser« & »Kinder Gottes und das Gebet«), einige Lebensbeispiele recherchiert (z.B. »E.M. Bounds«) und vieles mehr. Im Editorial schreibt Andreas Kuhlmann einleitend:

    »[…] es gibt eine unumstößliche Wahrheit, die auf die Beschaffenheit eines jeden menschlichen Herzens zutrifft. Wir werden, was wir anbeten. Um zu dieser Erkenntnis zu kommen, müssen wir nicht lange suchen. Hollywood, die Musikindustrie, die Sportszene und vieles andere bringen diese Wahrheit unmissverständlich zum Ausdruck. Die Anbetung Gottes bringt uns der Absicht des Schöpfers näher, Menschen nach seinem Bilde zu werden.«

    Aus dem Inhalt Editorial (Andreas Kuhlmann) Das biblische Fasten (Andreas Kuhlmann) – Was die Bibel wirklich über das Fasten lehrt und wie wir es praktizieren sollten. Das Vaterunser (Waldemar Dirksen) – Was uns das berühmteste Gebet aller Zeiten heute über das Beten lehrt. Kinder Gottes und das Gebet (Daniel Leber) – Warum und wie Kinder des lebendigen Gottes beten. Das schwächere Gefäß (Elena Soussou) – Das »schwächere« Gefäß, das Berge versetzten kann und im Gebet ihre Bestimmung findet. E.M. Bounds (Peter Voth) – Über einen Mann, der auf den Knien lebte und ein besonderes Buch über das Gebet schrieb. Völlige Abhängigkeit (Lüdwig Rühle) – Wie wir durch Fasten und Gebet unsere Hilflosigkeit vor Gott eingestehen. Fasten lernen von den Vätern des Glaubens (Andreas Münch) – Warum fasteten die Menschen zur Zeit des AT und was können wir von ihrem Beispiel lernen?

     

    Daneben haben wir auch zwei ausführliche Interviews geführt:

    Interview mit Alan Haufe (Peter Voth) – Das Evangelium auf den Straßen Deutschlands. Interview mit Olaf Latzel (Peter Voth) – Der »neue« Martin Luther oder doch nur »Hassprediger«?

     

    Weitere Infos zur Ausgabe finden Sie auf timotheus.de.

    Timotheus Magazin Nr. 22 - 01/2016 - Fasten & Beten

    Artikel-Nr.: 177522

    Timotheus Magazin Nr. 22 - 01/2016
    Fasten & Beten  - Der Sinn, das Ziel und die Praxis des biblischen Gebets

    Magazin Din A4, 44 S., Betanien Verlag 07.01.2016

    Auf Lager oder kurzfristig lieferbar

    3,50 € *

    Abonnieren Sie jetzt das Timotheus Magazin:

    Jahresabo für Deutschland Jahresabo für Europa Verschenk-Abo für Deutschland Präsent-Abo für Deutschland

     

    Informationen zu dieser Ausgabe

    In all den Jahren seit dem Bestehen des Magazins wurde wohl kaum ein Thema so häufig gewünscht und angefragt wie das »Gebet«. Auch wurden wir oft mit dem »Fasten« als mögliches Heftthema konfrontiert. Nun haben wir uns endlich getraut und präsentieren euch freudig unsere neue Ausgabe »#22 Fasten & Beten«. Als besonderes Special haben wir ein sehr langes und exklusives Interview mit Olaf Latzel geführt und abgedruckt. Dem Interview haben wir zusätzlich ein eigenes Cover spendiert und präsentieren euch somit die erste Timotheus mit »Doppelcover«.

    Wir haben versucht ein möglichst ausgewogenes und biblisches Bild des Gebetes zu zeichnen und wir glauben uns ist es auch gelungen. Wir haben das Fasten und Beten aus der Perspektive des Alten Testaments betrachtet, eine neue Serie für Frauen gestartet (»Kostbarer als Edelsteine«), uns gefragt was das Vaterunser heute aussagen soll (»Das Vaterunser« & »Kinder Gottes und das Gebet«), einige Lebensbeispiele recherchiert (z.B. »E.M. Bounds«) und vieles mehr. Im Editorial schreibt Andreas Kuhlmann einleitend:

    »[…] es gibt eine unumstößliche Wahrheit, die auf die Beschaffenheit eines jeden menschlichen Herzens zutrifft. Wir werden, was wir anbeten. Um zu dieser Erkenntnis zu kommen, müssen wir nicht lange suchen. Hollywood, die Musikindustrie, die Sportszene und vieles andere bringen diese Wahrheit unmissverständlich zum Ausdruck. Die Anbetung Gottes bringt uns der Absicht des Schöpfers näher, Menschen nach seinem Bilde zu werden.«

    Aus dem Inhalt Editorial (Andreas Kuhlmann) Das biblische Fasten (Andreas Kuhlmann) – Was die Bibel wirklich über das Fasten lehrt und wie wir es praktizieren sollten. Das Vaterunser (Waldemar Dirksen) – Was uns das berühmteste Gebet aller Zeiten heute über das Beten lehrt. Kinder Gottes und das Gebet (Daniel Leber) – Warum und wie Kinder des lebendigen Gottes beten. Das schwächere Gefäß (Elena Soussou) – Das »schwächere« Gefäß, das Berge versetzten kann und im Gebet ihre Bestimmung findet. E.M. Bounds (Peter Voth) – Über einen Mann, der auf den Knien lebte und ein besonderes Buch über das Gebet schrieb. Völlige Abhängigkeit (Lüdwig Rühle) – Wie wir durch Fasten und Gebet unsere Hilflosigkeit vor Gott eingestehen. Fasten lernen von den Vätern des Glaubens (Andreas Münch) – Warum fasteten die Menschen zur Zeit des AT und was können wir von ihrem Beispiel lernen?

     

    Daneben haben wir auch zwei ausführliche Interviews geführt:

    Interview mit Alan Haufe (Peter Voth) – Das Evangelium auf den Straßen Deutschlands. Interview mit Olaf Latzel (Peter Voth) – Der »neue« Martin Luther oder doch nur »Hassprediger«?

     

    Weitere Infos zur Ausgabe finden Sie auf timotheus.de.

  7. Timotheus Magazin Nr. 21 - 04/2015 - Ungewöhnliche Helden

    Abonnieren Sie jetzt das Timotheus Magazin:

    Jahresabo für Deutschland Jahresabo für Europa Verschenk-Abo für Deutschland Präsent-Abo für Deutschland

     

    Informationen zu dieser Ausgabe

    Diese Ausgabe widmet sich ungewöhnlichen Biographien aus dem Alten Testament. Herausgekommen sind Lebensbilder die überraschender, aktueller und ergreifender nicht sein könnten. Mehr noch, sie haben uns und dir etwas über unseren Wandel in Christus zu sagen!

    Neben zahlreichen Artikeln von neuen und bewährten Autoren über Kain, Abel, Asaf, Nehemia und anderen, erwarten dich Interviews mit den Pastoren Thomas Reiner und Matthias Lohmann. Im Editorial zur Ausgabe heißt es unter anderem:

    »Unser Augenmerk haben wir auf das Alte Testament gelegt. Das ist es letztlich, was diese Menschen von uns unterscheidet: Zeit und Raum. Die Umstände, in die Gott diese Menschen gesetzt hat. Wie handelten Menschen, als der Messias noch nicht da war? Als das Evangelium noch nicht in voller Gänze offenbart war, als Gott anders zu den Menschen sprach? Unsere Autoren haben in ihren Texten aufgezeigt, wie das Evangelium in diesen Leben doch eine Rolle spielte und was diese Lebensbilder heute über das Evangelium aussagen.«

    Aus dem Inhalt

    Editorial

    Was der tote Abel uns sagt (Jon Bloom) – Der erste Mord der Menschheitsgeschichte.

    Asaf und das ehrliche Gebet (Gunnar Schröder) – Das beispielhafte Gebet eines zweifelnden Mannes im Ringen mit Gott.

    Wie Nehemia kämpfte und gewann (Daniel Facius) – Was ein Mundschenk uns über das Kämpfen lehrt!

    Obadja: frisches Wasser in der Dürre (Nils Freerksema) – Wie man Gott treu bleibt in einer gottlosen Welt!

    Hugh Latimer (Sergej Pauli) – Leben und Sterben für die Heilige Schrift in Zeiten der Reformation.

    Loyal bis in den Tod – Uria, der Hetiter (Andreas Münch) – Lektionen von einem Helden, der Gott und König bis zum letzten Atemzug diente.

    Jesaja, der erste Evangelist! (Jochen Klautke) – Als Mensch stand er ganz hinter seiner Botschaft zurück. Aber diese Botschaft hatte es in sich.

    Interview mit Thomas Reiner (Peter Voth) – Reformierte Kirche in der Schweiz!

    Interview mit Matthias Lohmann (Peter Voth) – Für das Evangelium in Deutschland!

    Buchvorstellungen

    #21 Ungewöhnliche Helden x @timotheusmag from Timotheus Magazin on Vimeo.

    Timotheus Magazin Nr. 21 - 04/2015 - Ungewöhnliche Helden

    Artikel-Nr.: 177521

    Timotheus Magazin Nr. 21 - 04/2015
    Ungewöhnliche Helden - Was Außenseiter des Alten Testaments uns heute sagen

    Magazin Din A4, 44 S., Betanien Verlag 01.10.2015

    Auf Lager oder kurzfristig lieferbar

    3,50 € *

    Abonnieren Sie jetzt das Timotheus Magazin:

    Jahresabo für Deutschland Jahresabo für Europa Verschenk-Abo für Deutschland Präsent-Abo für Deutschland

     

    Informationen zu dieser Ausgabe

    Diese Ausgabe widmet sich ungewöhnlichen Biographien aus dem Alten Testament. Herausgekommen sind Lebensbilder die überraschender, aktueller und ergreifender nicht sein könnten. Mehr noch, sie haben uns und dir etwas über unseren Wandel in Christus zu sagen!

    Neben zahlreichen Artikeln von neuen und bewährten Autoren über Kain, Abel, Asaf, Nehemia und anderen, erwarten dich Interviews mit den Pastoren Thomas Reiner und Matthias Lohmann. Im Editorial zur Ausgabe heißt es unter anderem:

    »Unser Augenmerk haben wir auf das Alte Testament gelegt. Das ist es letztlich, was diese Menschen von uns unterscheidet: Zeit und Raum. Die Umstände, in die Gott diese Menschen gesetzt hat. Wie handelten Menschen, als der Messias noch nicht da war? Als das Evangelium noch nicht in voller Gänze offenbart war, als Gott anders zu den Menschen sprach? Unsere Autoren haben in ihren Texten aufgezeigt, wie das Evangelium in diesen Leben doch eine Rolle spielte und was diese Lebensbilder heute über das Evangelium aussagen.«

    Aus dem Inhalt

    Editorial

    Was der tote Abel uns sagt (Jon Bloom) – Der erste Mord der Menschheitsgeschichte.

    Asaf und das ehrliche Gebet (Gunnar Schröder) – Das beispielhafte Gebet eines zweifelnden Mannes im Ringen mit Gott.

    Wie Nehemia kämpfte und gewann (Daniel Facius) – Was ein Mundschenk uns über das Kämpfen lehrt!

    Obadja: frisches Wasser in der Dürre (Nils Freerksema) – Wie man Gott treu bleibt in einer gottlosen Welt!

    Hugh Latimer (Sergej Pauli) – Leben und Sterben für die Heilige Schrift in Zeiten der Reformation.

    Loyal bis in den Tod – Uria, der Hetiter (Andreas Münch) – Lektionen von einem Helden, der Gott und König bis zum letzten Atemzug diente.

    Jesaja, der erste Evangelist! (Jochen Klautke) – Als Mensch stand er ganz hinter seiner Botschaft zurück. Aber diese Botschaft hatte es in sich.

    Interview mit Thomas Reiner (Peter Voth) – Reformierte Kirche in der Schweiz!

    Interview mit Matthias Lohmann (Peter Voth) – Für das Evangelium in Deutschland!

    Buchvorstellungen

    #21 Ungewöhnliche Helden x @timotheusmag from Timotheus Magazin on Vimeo.

  8. Timotheus Magazin Nr. 20 - 03/2015 - Die Liebe Gottes

    Abonnieren Sie jetzt das Timotheus Magazin:

    Jahresabo für Deutschland Jahresabo für Europa Verschenk-Abo für Deutschland Präsent-Abo für Deutschland

     

    Informationen zu dieser Ausgabe Die Jubiläumsausgabe: 5 Jahre Timotheus Magazin - 20 Ausgaben!

    Wir danken allen, die das regelmäßige Erscheinenen des Timotheus-Magazins ermöglicht und dazu beigetragen haben - besonders dem Team in Düren und vor allem unserem großen Herrn und Retter Jesus Christus.

    Aus dem Inhalt

    Editorial

    Coram Deo (André Meyer) – Sieht Gott alles, was wir tun? Wenn ja, ist es uns ein Trost oder eine Bürde?

    Das Feuer der Liebe Gottes (Waldemar Justus) – Von der bedingungslosen Liebe Gottes!

    Die Gottes in der Erziehung seiner Kinder (Simon Arnold) – Ist die Liebe Gottes immer nur wohltuend?

    Das Evangelium: Gott zeigt seine Liebe (Rudolf Tissen) – Die größte und herrlichste Offenbarung der göttlichen Liebe!

    Robert C. Chapman (Thomas Hochstetter) – Von jemanden der wahrhaftig die Liebe Gottes in sich trug.

    Die Liebe Gottes im Alten Testament (Andreas Münch) – Offenbart Gott seine Liebe auch im »grausamen« Alten Testament?

    Interview mit Waldemar Justus (Peter Voth) – Einblicke in das Leben eines jungen Pastors.

    Interview mit Martin Reakes-Williams (Peter Voth) – Was macht ein Engländer in Leipzig? Gemeinde leiten!

    Buchvorstellungen

    Timotheus Magazin Nr. 20 - 03/2015 - Die Liebe Gottes

    Artikel-Nr.: 177520

    Timotheus Magazin Nr. 20 - 03/2015
    Die Liebe Gottes

    Magazin Din A4, 40 S., Betanien Verlag 14.07.2015

    Auf Lager oder kurzfristig lieferbar

    3,50 € *

    Abonnieren Sie jetzt das Timotheus Magazin:

    Jahresabo für Deutschland Jahresabo für Europa Verschenk-Abo für Deutschland Präsent-Abo für Deutschland

     

    Informationen zu dieser Ausgabe Die Jubiläumsausgabe: 5 Jahre Timotheus Magazin - 20 Ausgaben!

    Wir danken allen, die das regelmäßige Erscheinenen des Timotheus-Magazins ermöglicht und dazu beigetragen haben - besonders dem Team in Düren und vor allem unserem großen Herrn und Retter Jesus Christus.

    Aus dem Inhalt

    Editorial

    Coram Deo (André Meyer) – Sieht Gott alles, was wir tun? Wenn ja, ist es uns ein Trost oder eine Bürde?

    Das Feuer der Liebe Gottes (Waldemar Justus) – Von der bedingungslosen Liebe Gottes!

    Die Gottes in der Erziehung seiner Kinder (Simon Arnold) – Ist die Liebe Gottes immer nur wohltuend?

    Das Evangelium: Gott zeigt seine Liebe (Rudolf Tissen) – Die größte und herrlichste Offenbarung der göttlichen Liebe!

    Robert C. Chapman (Thomas Hochstetter) – Von jemanden der wahrhaftig die Liebe Gottes in sich trug.

    Die Liebe Gottes im Alten Testament (Andreas Münch) – Offenbart Gott seine Liebe auch im »grausamen« Alten Testament?

    Interview mit Waldemar Justus (Peter Voth) – Einblicke in das Leben eines jungen Pastors.

    Interview mit Martin Reakes-Williams (Peter Voth) – Was macht ein Engländer in Leipzig? Gemeinde leiten!

    Buchvorstellungen

  9. Timotheus Magazin Nr. 19 - 2/2015 - Jesus Christus

    Abonnieren Sie jetzt das Timotheus Magazin:

    Jahresabo für Deutschland Jahresabo für Europa Verschenk-Abo für Deutschland Präsent-Abo für Deutschland

     

    Informationen zu dieser Ausgabe

    Wie soll man eine Ausgabe über die wichtigste Person überhaupt zusammenstellen? Wir hatten großen Respekt vor dieser Ausgabe, dennoch haben wir es gewagt. Das Ergebnis ist ein grundlegender Überblick über die Person und Botschaft Jesus Christi. Alles in allem eine runde Ausgabe zum wohl grundlegendsten Thema des christlichen Glaubens.

    Inhalt dieser Ausgabe

    Editorial

    Wunderschöner Jesus (Stefan Beyer) – Das herrliche Wesen und die Anmut Christi.

    Wie einer, der Vollmacht hat (Waldemar Dirksen) – Die Vollmacht und souveräne Autorität Christi.

    Der ultimative Priester (Thomas Hochstetter) – Der perfekte Mittler und letzte Hohepriester aller Zeiten.

    Ganz Gott, ganz Mensch (Patrick Böttger) – Mensch und Gott in einem? Wie soll das gehen?

    Warum ausgerechnet Jesus (Simon Mayer) – Warum Jesus immer und überall den ersten Platz verdient hat …

    Adolf Schlatter (Gunnar Schröder) – Eine außergewöhnliche und leider viel zu unbekannte Biographie.

    Jesus im Alten Testament (Andreas Münch) – Warum Jesus auf jeder Seite des Alten Testaments zu finden ist.

    Interview mit Sascha Bär (Peter Voth) – Ein Nachfolger Jesu in einem muslimischen Land.

    Interview mit Sebsatian Heck (Peter Voth) – Ein Gespräch über Reformierte Kirche in Deutschland.

    Buchvorstellungen

    Timotheus Magazin Nr. 19 - 2/2015 - Jesus Christus

    Artikel-Nr.: 177519

    Timotheus Magazin Nr. 19 - 2/2015
    Jesus Christus - Eine kurze Biografie des Retters der Welt

    Magazin Din A4, 44 S., Betanien Verlag 08.04.2015

    Auf Lager oder kurzfristig lieferbar

    3,50 € *

    Abonnieren Sie jetzt das Timotheus Magazin:

    Jahresabo für Deutschland Jahresabo für Europa Verschenk-Abo für Deutschland Präsent-Abo für Deutschland

     

    Informationen zu dieser Ausgabe

    Wie soll man eine Ausgabe über die wichtigste Person überhaupt zusammenstellen? Wir hatten großen Respekt vor dieser Ausgabe, dennoch haben wir es gewagt. Das Ergebnis ist ein grundlegender Überblick über die Person und Botschaft Jesus Christi. Alles in allem eine runde Ausgabe zum wohl grundlegendsten Thema des christlichen Glaubens.

    Inhalt dieser Ausgabe

    Editorial

    Wunderschöner Jesus (Stefan Beyer) – Das herrliche Wesen und die Anmut Christi.

    Wie einer, der Vollmacht hat (Waldemar Dirksen) – Die Vollmacht und souveräne Autorität Christi.

    Der ultimative Priester (Thomas Hochstetter) – Der perfekte Mittler und letzte Hohepriester aller Zeiten.

    Ganz Gott, ganz Mensch (Patrick Böttger) – Mensch und Gott in einem? Wie soll das gehen?

    Warum ausgerechnet Jesus (Simon Mayer) – Warum Jesus immer und überall den ersten Platz verdient hat …

    Adolf Schlatter (Gunnar Schröder) – Eine außergewöhnliche und leider viel zu unbekannte Biographie.

    Jesus im Alten Testament (Andreas Münch) – Warum Jesus auf jeder Seite des Alten Testaments zu finden ist.

    Interview mit Sascha Bär (Peter Voth) – Ein Nachfolger Jesu in einem muslimischen Land.

    Interview mit Sebsatian Heck (Peter Voth) – Ein Gespräch über Reformierte Kirche in Deutschland.

    Buchvorstellungen

  10. Timotheus Magazin Nr. 17 - 4/2014 - Die Auferstehung

    Abonnieren Sie jetzt das Timotheus Magazin:

    Jahresabo für Deutschland Jahresabo für Europa Verschenk-Abo für Deutschland Präsent-Abo für Deutschland

     

    Informationen zu dieser Ausgabe

    In dieser Ausgabe werden in einer leicht verständlichen, kommunikativen und gestalterisch ansprechenden Weise, Fragen und Themen zur Auferstehung behandelt.

    Aus dem Inhalt

    Editorial

    Was bringt mir die Auferstehung (Benjamin Schmidt) – Die Auferstehung im Heidelberger Katechismus.

    Auferstehung im Hier und Jetzt (Waldemar Justus) – Wie die Auferstehung unsere Nachfolge beeinflusst.

    Brannte nicht unser Herz? (Ron Kubsch) – Der auferstandene Christus und die Emmaus-Jünger.

    Das Faktum der Auferstehung (Daniel Facius) – Warum die Auferstehung weder Mythos noch Märchen ist.

    Reformation braucht mehr als einen Josia (Jochen Klautke) – Der Abschluss der Josia-Reihe.

    Auferstehung im Alten Testament (Andreas Münch) – Die göttliche Prophezeiung der Auferstehung.

    Buchvorstellungen

    Timotheus Magazin Nr. 17 - 4/2014 - Die Auferstehung

    Artikel-Nr.: 177517

    Timotheus Magazin Nr. 17 - 4/2014 
    Die Auferstehung - Weil der Tod nicht das Ende ist!

    Magazin Din A4, 29 S., Oktober 2014

    Auf Lager oder kurzfristig lieferbar

    3,50 € *

    Abonnieren Sie jetzt das Timotheus Magazin:

    Jahresabo für Deutschland Jahresabo für Europa Verschenk-Abo für Deutschland Präsent-Abo für Deutschland

     

    Informationen zu dieser Ausgabe

    In dieser Ausgabe werden in einer leicht verständlichen, kommunikativen und gestalterisch ansprechenden Weise, Fragen und Themen zur Auferstehung behandelt.

    Aus dem Inhalt

    Editorial

    Was bringt mir die Auferstehung (Benjamin Schmidt) – Die Auferstehung im Heidelberger Katechismus.

    Auferstehung im Hier und Jetzt (Waldemar Justus) – Wie die Auferstehung unsere Nachfolge beeinflusst.

    Brannte nicht unser Herz? (Ron Kubsch) – Der auferstandene Christus und die Emmaus-Jünger.

    Das Faktum der Auferstehung (Daniel Facius) – Warum die Auferstehung weder Mythos noch Märchen ist.

    Reformation braucht mehr als einen Josia (Jochen Klautke) – Der Abschluss der Josia-Reihe.

    Auferstehung im Alten Testament (Andreas Münch) – Die göttliche Prophezeiung der Auferstehung.

    Buchvorstellungen

  11. Timotheus Magazin Nr. 16 - 3/2014 - Die Predigt

    Abonnieren Sie jetzt das Timotheus Magazin:

    Jahresabo für Deutschland Jahresabo für Europa Verschenk-Abo für Deutschland Präsent-Abo für Deutschland

     

    Informationen zu dieser Ausgabe Aus dem Inhalt

    Editorial

    Hörst du richtig? (Thomas Reiner) – Von der Verantwortung des Hörers bei der Predigt.

    Wie predigten die Apostel? (Daniel Facius) – Die Predigten der Apostelgeschichte als Beispiel.

    Predige auslegend! (Thomas Hochstetter) – Warum der Mangel an Ausgelungspredigt zur Hungersnot in der Gemeinde führt.

    Warum ist geistliche Unterweisung wichtig? (Waldemar Dirksen) – Nicht modern und doch unabdingbar!

    Die berühmteste Predigt aller Zeiten (Ludwig Rühle) – Die Bergpredigt Jesu.

    Predigt im Alten Testament (Andreas Münch) – Die Predigt existierte schon im AT und weist grundlegende Prinzipien auf.

    Wahre Reformation … führt zu echtem Gottesdienst (Jochen Klautke) – König Josia als Beispiel für wahre Anbetung.

    Die Predigt der Urchristen (Brian H. Edwards) – Wie die Urchristen predigten und was es über das heutige Christentum aussagt.

    Buchvorstellungen

    #16 Die Predigt (Trailer) from Timotheus Magazin on Vimeo.

    Timotheus Magazin Nr. 16 - 3/2014 - Die Predigt

    Artikel-Nr.: 177516

    Timotheus Magazin Nr. 16 - 3/2014
    Die Predigt - Die Kirche steht und fällt mit ihrer Predigt

    Magazin Din A4, 40 S., Juil 2014

    Auf Lager oder kurzfristig lieferbar

    3,50 € *

    Abonnieren Sie jetzt das Timotheus Magazin:

    Jahresabo für Deutschland Jahresabo für Europa Verschenk-Abo für Deutschland Präsent-Abo für Deutschland

     

    Informationen zu dieser Ausgabe Aus dem Inhalt

    Editorial

    Hörst du richtig? (Thomas Reiner) – Von der Verantwortung des Hörers bei der Predigt.

    Wie predigten die Apostel? (Daniel Facius) – Die Predigten der Apostelgeschichte als Beispiel.

    Predige auslegend! (Thomas Hochstetter) – Warum der Mangel an Ausgelungspredigt zur Hungersnot in der Gemeinde führt.

    Warum ist geistliche Unterweisung wichtig? (Waldemar Dirksen) – Nicht modern und doch unabdingbar!

    Die berühmteste Predigt aller Zeiten (Ludwig Rühle) – Die Bergpredigt Jesu.

    Predigt im Alten Testament (Andreas Münch) – Die Predigt existierte schon im AT und weist grundlegende Prinzipien auf.

    Wahre Reformation … führt zu echtem Gottesdienst (Jochen Klautke) – König Josia als Beispiel für wahre Anbetung.

    Die Predigt der Urchristen (Brian H. Edwards) – Wie die Urchristen predigten und was es über das heutige Christentum aussagt.

    Buchvorstellungen

    #16 Die Predigt (Trailer) from Timotheus Magazin on Vimeo.

  12. Timotheus Magazin Nr. 15 - 2/2014 - Heiligung

    Abonnieren Sie jetzt das Timotheus Magazin:

    Jahresabo für Deutschland Jahresabo für Europa Verschenk-Abo für Deutschland Präsent-Abo für Deutschland

     

    Informationen zu dieser Ausgabe

    Die Heiligung ist eine der zentralen Lehren des Christentums. Dieser Grundlage des Glaubens haben wir uns mit folgenden Artikeln genähert:

    Editorial

    Oh, mein unheiliges Herz! (Waldemar Dirksen) – Schon Salomo wusste, dass wir unser Herz behüten sollen.

    Wie heilig will ich sein (Matthias Lohmann) – Wie steht es um unsere Motivation zur Heiligung?

    Christus meine Heiligung (Thomas Reiner) – Kollbrügges größte Entdeckung.

    Heiligung gleich Heiligung (Jörg Wehrenberg) – Was ist das Wesen echter Heiligung?

    Warum ist Heiligung so wichtig? (Jörn Krebs) – Ist Heiligung für Christen optional?

    Lektion in Heiligkeit (Andreas Münch) – Heiligung aus der Sicht des Alten Testaments.

    Wahre Reformation … beginnt mit dem Wort! (Jochen Klautke) – Der dritte Teil zur Serie über Josia.

    John Owen und die Heiligung (Jonas Erne) – Heiligung aus kirchengeschichtlicher Perspektive.

    Buchvorstellungen

    Timotheus Magazin Nr. 15 - 2/2014 - Heiligung

    Artikel-Nr.: 177515

    Timotheus Magazin Nr. 15 - 2/2014
    Heiligung - zwischen Kampf, Krampf, Anspruch und Wirklichkeit

    Magazin Din A4, 40 S., April 2014

    Auf Lager oder kurzfristig lieferbar

    3,50 € *

    Abonnieren Sie jetzt das Timotheus Magazin:

    Jahresabo für Deutschland Jahresabo für Europa Verschenk-Abo für Deutschland Präsent-Abo für Deutschland

     

    Informationen zu dieser Ausgabe

    Die Heiligung ist eine der zentralen Lehren des Christentums. Dieser Grundlage des Glaubens haben wir uns mit folgenden Artikeln genähert:

    Editorial

    Oh, mein unheiliges Herz! (Waldemar Dirksen) – Schon Salomo wusste, dass wir unser Herz behüten sollen.

    Wie heilig will ich sein (Matthias Lohmann) – Wie steht es um unsere Motivation zur Heiligung?

    Christus meine Heiligung (Thomas Reiner) – Kollbrügges größte Entdeckung.

    Heiligung gleich Heiligung (Jörg Wehrenberg) – Was ist das Wesen echter Heiligung?

    Warum ist Heiligung so wichtig? (Jörn Krebs) – Ist Heiligung für Christen optional?

    Lektion in Heiligkeit (Andreas Münch) – Heiligung aus der Sicht des Alten Testaments.

    Wahre Reformation … beginnt mit dem Wort! (Jochen Klautke) – Der dritte Teil zur Serie über Josia.

    John Owen und die Heiligung (Jonas Erne) – Heiligung aus kirchengeschichtlicher Perspektive.

    Buchvorstellungen

  13. Timotheus Magazin Nr. 14 - 1/2014 - Der Zorn Gottes

    Abonnieren Sie jetzt das Timotheus Magazin:

    Jahresabo für Deutschland Jahresabo für Europa Verschenk-Abo für Deutschland Präsent-Abo für Deutschland

     

    Informationen zu dieser Ausgabe

    Inhalt dieser Ausgabe:

    Editorial

    Zorn und Sühnung (Waldemar Dirksen) – Das einzige »Mittel« gegen den Zorn Gottes.

    Der »deutsche« Puritaner (Hans-Werner Deppe) – Eine biographische Skizze über Gottfried Daniel Krummacher.

    Das Wesen seines Zorns (Kurt Vetterli) – Von der Wichtigkeit den Zorn Gottes richtig einzuordnen.

    Der Kelch des Zorns (Nils Freerksema) – Von der Grausamkeit des Kelches und von dem, der es ausgetrunken hat.

    Zorn vs. Zorn (Jörn Krebs) – Warum menschlicher und göttlicher Zorn grundlegend verschieden sind.

    Der Zorn Gottes im Alten Testament (Andreas Münch) – War der Zorn Gottes im Alten Testament real?

    Wahre Reformation … bekämpft Falsches! (Jochen Klautke) – Teil Zwei zur Reihe über den König Josia.

    Sünder in den Händen eines zornigen Gottes (Benedikt Peters) – Von der berühmtesten Predigt über den Zorn Gottes.

    Buchvorstellungen

     

    Timotheus Magazin Nr. 14 - 1/2014 - Der Zorn Gottes

    Artikel-Nr.: 177514

    Timotheus Magazin Nr. 14 - 1/2014
    Der Zorn Gottes - warum ein Gott der Liebe auch zornig sein muss

    Magazin Din A4, 32 S., 22. Januar 2014

    Auf Lager oder kurzfristig lieferbar

    Abonnieren Sie jetzt das Timotheus Magazin:

    Jahresabo für Deutschland Jahresabo für Europa Verschenk-Abo für Deutschland Präsent-Abo für Deutschland

     

    Informationen zu dieser Ausgabe

    Inhalt dieser Ausgabe:

    Editorial

    Zorn und Sühnung (Waldemar Dirksen) – Das einzige »Mittel« gegen den Zorn Gottes.

    Der »deutsche« Puritaner (Hans-Werner Deppe) – Eine biographische Skizze über Gottfried Daniel Krummacher.

    Das Wesen seines Zorns (Kurt Vetterli) – Von der Wichtigkeit den Zorn Gottes richtig einzuordnen.

    Der Kelch des Zorns (Nils Freerksema) – Von der Grausamkeit des Kelches und von dem, der es ausgetrunken hat.

    Zorn vs. Zorn (Jörn Krebs) – Warum menschlicher und göttlicher Zorn grundlegend verschieden sind.

    Der Zorn Gottes im Alten Testament (Andreas Münch) – War der Zorn Gottes im Alten Testament real?

    Wahre Reformation … bekämpft Falsches! (Jochen Klautke) – Teil Zwei zur Reihe über den König Josia.

    Sünder in den Händen eines zornigen Gottes (Benedikt Peters) – Von der berühmtesten Predigt über den Zorn Gottes.

    Buchvorstellungen

     

  14. %
    Timotheus Magazin Nr. 12 - 3/2013 - Gute Werke

    Abonnieren Sie jetzt das Timotheus Magazin:

    Jahresabo für Deutschland Jahresabo für Europa Verschenk-Abo für Deutschland Präsent-Abo für Deutschland

     

    Informationen zu dieser Ausgabe

    Diese Ausgabe enthält u.a. folgende Artikel zum Thema "Gute Werke":

    Editorial

    Glaube und Werke (Waldemar Dirksen) – Was ist wichtiger? Glaube oder Werke?

    Gute Werke gleich gute Werke? (Peter Voth) – Warum »gute Werke« nicht gleich gute Werke sind.

    Die Schunemiterin (Andreas Münch) – Ein Beispiel für gute Werke.

    Georg Müller (Thomas Reiner) – Ein Leben für Gott, das sich in guten Werken zeigte.

    William Wilberforce (David Dirksen) – Eine Rezension zur Biographie von Eric Metaxas.

    Buchvorstellungen

    Timotheus Magazin Nr. 12 - 3/2013 - Gute Werke

    Artikel-Nr.: 177512

    Timotheus Magazin Nr. 12 - 3/2013
    Gute Werke - Wie wichtig sind gute Taten für Errettung und Nachfolge?

    Magazin Din A4, 26 S., 30.07.2013

    Auf Lager oder kurzfristig lieferbar

    Früherer Preis: 2,90 €

    Jetzt nur: 1,50 €

    Abonnieren Sie jetzt das Timotheus Magazin:

    Jahresabo für Deutschland Jahresabo für Europa Verschenk-Abo für Deutschland Präsent-Abo für Deutschland

     

    Informationen zu dieser Ausgabe

    Diese Ausgabe enthält u.a. folgende Artikel zum Thema "Gute Werke":

    Editorial

    Glaube und Werke (Waldemar Dirksen) – Was ist wichtiger? Glaube oder Werke?

    Gute Werke gleich gute Werke? (Peter Voth) – Warum »gute Werke« nicht gleich gute Werke sind.

    Die Schunemiterin (Andreas Münch) – Ein Beispiel für gute Werke.

    Georg Müller (Thomas Reiner) – Ein Leben für Gott, das sich in guten Werken zeigte.

    William Wilberforce (David Dirksen) – Eine Rezension zur Biographie von Eric Metaxas.

    Buchvorstellungen

  15. %
    Timotheus Magazin Nr. 11 - 2/2013 - Vorbilder

    Abonnieren Sie jetzt das Timotheus Magazin:

    Jahresabo für Deutschland Jahresabo für Europa Verschenk-Abo für Deutschland Präsent-Abo für Deutschland

     

    Informationen zu dieser Ausgabe

    Diese Ausgabe enthält u.a. folgende Artikel zum Thema "Biografien":

    Editorial

    Vorbilder des Glaubens (Waldemar Dirksen) – Warum geistliche Vorbilder wichtig sind.

    Susannah Spurgeon (Hans-Werner Deppe) – Die starke Frau hinter dem Fürsten der Prediger.

    John Bunyan (Nils Freerksema) – Der Kesselflicker der eines der bekanntesten Bücher der Welt schrieb.

    John Gresham Machen (Daniel Facius) – Ein Leben für die Glaubwürdigkeit der Schrift.

    Johann Gerhard Oncken (Peter Schild) – Der Vater der kontinentaleuropäischen Baptisten.

    Jonathan Edwards (Jonas Erne) – Zuerst kam die Ehre Gottes.

    Buchvorstellungen


    Editorial von Peter Voth

    Aus mehreren Gründen ist diese Ausgabe „besonders“ und „anders“. Zum ersten Mal seit dem Start von „Timotheus“ ist kein explizit grundlegendes und biblisches Lehrthema der Gegenstand einer Ausgabe. Bereits bei der Gründung von „Timotheus“ haben wir uns überlegt, hin und wieder „auszubrechen“ und vielleicht eher untypische Themen zu behandeln. Nach zehn Heften, in denen wir biblische Basics wie Nachfolge, Glaube, Sünde, Frieden, Gottesfurcht, Kreuz, Demut, Buße und das Gesetz betrachtet haben, ist nun der richtige Zeitpunkt, ein etwas „anderes“ Heft zu machen. Wie bereits auf dem Cover unschwer zu erkennen, handelt dieses Heft von Menschen. Menschen, die längst verstorben sind. Menschen, die im deutschsprachigen Raum auch eher unbekannt sind und erst jetzt im „reformatorischen Aufbruch“ bekannter werden. Warum Menschen? Warum Biografien? Für uns als „Timotheus“ ist der reformatorische Grundsatz „Solus Christus“ keine Floskel. Wir legen großen Wert darauf, dass Christus im Mittelpunkt unseres Lehrens, Glaubens und Lebens ist. Warum also Biografien? In dem Bewusstsein, dass alle Menschen verlorene und unfähige Sünder sind, deren einzige Hoffnung darin besteht, von Christus gerufen und errettet zu werden, haben wir auch diese Menschen betrachtet. Es waren keine Gutmenschen. Es waren Sünder wie du und ich.

    Und so macht der zweite Blick deutlich, dass diese Ausgabe nicht die Stärke und Gerechtigkeit des Menschen widerspiegelt und verherrlicht, sondern die unendliche Gnade, Macht und Treue Gottes. Herausgekommen sind erstaunliche Portraits, die uns inspirieren und zeigen, wo die Prioritäten eines treuen Nachfolgers liegen sollten. Zudem ist der kirchengeschichtliche Aspekt in den Lebensbildern äußerst interessant. Er zeigt, wie aktuell das Evangelium ist, wie gleich die Probleme geblieben sind und wie leicht wir uns heute von scheinbar neuen Ansätzen blenden lassen. Außerdem haben wir uns bewusst Fragen gestellt wie: Was sagt die Bibel über Glaubensvorbilder? Sollten wir wirklich auf Menschen schauen? Sollten wir diese Menschen, die offenkundig mit Christus wandelten, in Ehren halten? Wir hoffen nun, dass du eine Ausgabe in den Händen hältst, die Jesus Christus ins Zentrum rückt und zeigt, dass der Glaube an Ihn etwas wirklich Lebendiges und Wahrhaftiges ist. Auch wird deutlich, dass Christus zu folgen nicht jeden Tag Sonnenschein bedeutet. Christus folgen heißt auch zu leiden. Wir wünschen dir eine inspirierende und bereichernde Lektüre.

    #11 Vorbilder from Timotheus Magazin on Vimeo.

    Timotheus Magazin Nr. 11 - 2/2013 - Vorbilder

    Artikel-Nr.: 177511

    Timotheus Magazin Nr. 11 - 2/2013
    Thema: "Vorbilder" (Biografien)

    Magazin Din A4, 36 S., 14. Mai 2013

    Auf Lager oder kurzfristig lieferbar

    Früherer Preis: 2,90 €

    Jetzt nur: 1,50 €

    Abonnieren Sie jetzt das Timotheus Magazin:

    Jahresabo für Deutschland Jahresabo für Europa Verschenk-Abo für Deutschland Präsent-Abo für Deutschland

     

    Informationen zu dieser Ausgabe

    Diese Ausgabe enthält u.a. folgende Artikel zum Thema "Biografien":

    Editorial

    Vorbilder des Glaubens (Waldemar Dirksen) – Warum geistliche Vorbilder wichtig sind.

    Susannah Spurgeon (Hans-Werner Deppe) – Die starke Frau hinter dem Fürsten der Prediger.

    John Bunyan (Nils Freerksema) – Der Kesselflicker der eines der bekanntesten Bücher der Welt schrieb.

    John Gresham Machen (Daniel Facius) – Ein Leben für die Glaubwürdigkeit der Schrift.

    Johann Gerhard Oncken (Peter Schild) – Der Vater der kontinentaleuropäischen Baptisten.

    Jonathan Edwards (Jonas Erne) – Zuerst kam die Ehre Gottes.

    Buchvorstellungen


    Editorial von Peter Voth

    Aus mehreren Gründen ist diese Ausgabe „besonders“ und „anders“. Zum ersten Mal seit dem Start von „Timotheus“ ist kein explizit grundlegendes und biblisches Lehrthema der Gegenstand einer Ausgabe. Bereits bei der Gründung von „Timotheus“ haben wir uns überlegt, hin und wieder „auszubrechen“ und vielleicht eher untypische Themen zu behandeln. Nach zehn Heften, in denen wir biblische Basics wie Nachfolge, Glaube, Sünde, Frieden, Gottesfurcht, Kreuz, Demut, Buße und das Gesetz betrachtet haben, ist nun der richtige Zeitpunkt, ein etwas „anderes“ Heft zu machen. Wie bereits auf dem Cover unschwer zu erkennen, handelt dieses Heft von Menschen. Menschen, die längst verstorben sind. Menschen, die im deutschsprachigen Raum auch eher unbekannt sind und erst jetzt im „reformatorischen Aufbruch“ bekannter werden. Warum Menschen? Warum Biografien? Für uns als „Timotheus“ ist der reformatorische Grundsatz „Solus Christus“ keine Floskel. Wir legen großen Wert darauf, dass Christus im Mittelpunkt unseres Lehrens, Glaubens und Lebens ist. Warum also Biografien? In dem Bewusstsein, dass alle Menschen verlorene und unfähige Sünder sind, deren einzige Hoffnung darin besteht, von Christus gerufen und errettet zu werden, haben wir auch diese Menschen betrachtet. Es waren keine Gutmenschen. Es waren Sünder wie du und ich.

    Und so macht der zweite Blick deutlich, dass diese Ausgabe nicht die Stärke und Gerechtigkeit des Menschen widerspiegelt und verherrlicht, sondern die unendliche Gnade, Macht und Treue Gottes. Herausgekommen sind erstaunliche Portraits, die uns inspirieren und zeigen, wo die Prioritäten eines treuen Nachfolgers liegen sollten. Zudem ist der kirchengeschichtliche Aspekt in den Lebensbildern äußerst interessant. Er zeigt, wie aktuell das Evangelium ist, wie gleich die Probleme geblieben sind und wie leicht wir uns heute von scheinbar neuen Ansätzen blenden lassen. Außerdem haben wir uns bewusst Fragen gestellt wie: Was sagt die Bibel über Glaubensvorbilder? Sollten wir wirklich auf Menschen schauen? Sollten wir diese Menschen, die offenkundig mit Christus wandelten, in Ehren halten? Wir hoffen nun, dass du eine Ausgabe in den Händen hältst, die Jesus Christus ins Zentrum rückt und zeigt, dass der Glaube an Ihn etwas wirklich Lebendiges und Wahrhaftiges ist. Auch wird deutlich, dass Christus zu folgen nicht jeden Tag Sonnenschein bedeutet. Christus folgen heißt auch zu leiden. Wir wünschen dir eine inspirierende und bereichernde Lektüre.

    #11 Vorbilder from Timotheus Magazin on Vimeo.

In aufsteigender Reihenfolge

Liste Gitter

Seite:
  1. 1
  2. 2

Artikel 1 bis 15 von 29