Alle Kundenrezensionen - Bewertungen die Ihnen weiterhelfen

  1. Proteus Fitness Jackshirt
    Sehr empfehlenswert! Von: Ruben W.
    Datum: 08.06.2021
    Ein Buch, dass dich an die Hand nimmt und tatsächlich "vom Text zur Predigt" führt! Dabei wird der Leser auch immer wieder aufgefordert, dass gelernte umzusetzen. Sehr zu empfehlen!
  2. Proteus Fitness Jackshirt
    Grundlagenlektüre für das 21. Jahrhundert Von: Henrik
    Datum: 31.05.2021
    „Jesus Christus ist voll von zwei Dingen: Gnade und Wahrheit“. Diese Ansicht vertritt der Theologe, Pastor und Autor Randy Alcorn. In seinem Buch „Voller Gnade und Wahrheit“ zeigt er auf, dass Wahrheit ohne Gnade Menschen zerstört und aufhört, Wahrheit zu sein. Denn Gnade ohne Wahrheit führt in die Irre und bleibt nicht länger Gnade. Wer ist der Autor? Der Autor präsentiert sich auf seinem Blog wie folgt: „Ich bin Autor von über 50 Büchern und Gründer und Direktor von Eternal Perspective Ministries. Ich liebe Jesus, meine Frau Nanci und unsere Töchter, Söhne und fünf Enkel!“ Er ist von der Irrtumslosigkeit der Bibel überzeugt und möchte seinen Mitmenschen das Evangelium in Klarheit näherbringen. Im Laufe seiner 14-jährigen Pastorentätigkeit hat er tiefgründig die Bibel studiert und zahlreiche Themen besprochen. Worum geht es im Buch? Das kleine Büchlein ist „Dynamit“, meint George Verwer, denn die Hauptaussage dieses Buches stellt die wichtigsten Wahrheiten des Wortes Gottes in einer ausgewogenen Weise dar. Ausgehend von Johannes 1,14 bietet Alcorn dem Leser eine „Checkliste“ für Christusähnlichkeit an, die sich auf zwei Komponenten beschränkt: Gnade und Wahrheit. „Die Heilige Schrift fasst den Charakter Christi in einer Zwei-Punkte-Checkliste für Christusähnlichkeit zusammen“. In den insgesamt neun Kapiteln wird der Leser mitgenommen, diese beiden Aspekte vertiefter für sich zu ergründen. Dabei wird aufgezeigt, dass Gnade und Wahrheit wesentlich und untrennbar miteinander verbunden sind. „Wahrheit ohne Gnade erzeugt eine selbstgerechte Gesetzlichkeit, welche die Gemeinde vergiftet und die Welt auf Abstand zu Christus hält. Gnade ohne Wahrheit bewirkt eine moralische Gleichgültigkeit und verhindert, dass Menschen erkennen, dass sie Jesus Christus brauchen“. Neben dem theologischen Input, der das eigene Glaubensleben bereichert, sind es auch die lebensnahen Beispiele aus dem Alltag des Autors, die aufzeigen, wie Gnade und Wahrheit ganz praktisch zur Geltung kommen. Christusähnlichkeit bedeutet nämlich weniger, immer „nett“ zu sein, sondern vielmehr Menschen mit ihrer Sünde zu konfrontieren. „Wenn wir nicht von Sünde und der Hölle reden, weil wir einfach nur freundlich sein wollen, dann versuchen wir, freundlicher als Jesus zu sein, denn Jesus sprach über diese beiden Punkte sehr häufig“. Wer soll das Buch lesen? Das Büchlein ist für jeden Christen eine absolute Lektüreempfehlung. Einerseits stellt es kompakt und knackig die Grundwahrheiten des Evangeliums dar. Andererseits führt es beim Lesen zur Selbstreflexion, denn man erkennt, auf welcher Seite man selbst vom Pferd gefallen ist. „Die meisten Sünder mochten die Nähe Jesu. […] Heute hingegen suchen die meisten Sünder nicht die Nähe der Christen“. Und genau hier gilt es, an sich selbst arbeiten zu lassen, damit Gnade und Wahrheit sich die Waagschale halten, damit das Evangelium in seiner Gänze leuchten kann. Es sei erwähnt, dass das Buch bereits auch als Hörbuch im CLV Verlag erworben werden kann. Was macht das Buch besonders? Voller Gnade und Wahrheit lässt das Evangelium in seiner Klarheit aufleuchten und hilft, sich selbst neu zu verorten. „Gnade und Wahrheit sind die geistliche DNS, die Bausteine eines christuszentrierten Lebens“. Des Weiteren gelingt es Alcorn aufzuzeigen, dass „Jesus notorisch unkooperativ bezüglich aller Versuche ist, Ihn in ein neues Gewand hineinzuzwängen, Ihn zu vermarkten“. Mehr auf lesendglauben.de
  3. Proteus Fitness Jackshirt
    Aus der Gottesbeziehung deine Ehe leben Von: Henrik
    Datum: 28.05.2021
    Die Abkehr vom biblischen Familien- und Eheverständnis ist in vollem Gang. Wie nötig ist es da, sich auf die ewigen Fundamente der göttlichen Wahrheit zu besinnen, um Halt und Stabilität im sonst so hektischen Alltagstrubel zu erhalten. Stuart Stott blickt in „Der vorbildliche Ehemann“ auf Gottes Berufung für Ehemänner. Wer ist der Autor des Buches? Dr. Stuart Scott dient derzeit als Dozent für biblische Seelsorge am Southern Baptist Theological Seminary sowie als Dozent und Bereichsleiter für biblische Seelsorge am Boyce College in Louisville, Kentucky (USA). Zuvor war er Pastor in der Grace Community Church in Sun Valley, Kalifornien und diente als Dozent am Master’s College und The Master’s Seminary. Stuart ist verheiratet mit Zondra, sie haben zwei erwachsene Kinder und zwei Enkelkinder. Worum geht es im Buch? Stott legt sein Wissen und Schriftstudium aus über vier Jahrzehnten Ehe- und Paarberatung in der Seelsorge vor. Dabei erkannte er u. a., „dass der Erfolg bzw. das Scheitern des Ehemanns in der Rolle als geistlicher Leiter in der überwiegenden Zahl der Fälle der ausschlaggebende Faktor für den Ausgang des Konflikts war“. Die Ausarbeitung ist in vier Teile untergliedert. Zunächst werden die grundlegenden Wahrheiten für den Mann nach dem Herzen Gottes gelegt. Daran schließen sich die Pflichten des Ehemanns und die Hingabe des Familienoberhauptes an, bevor drei verhängnisvolle Sünden des vorbildlichen Ehemannes zur Sprache kommen. Der Titel „vorbildlich“ wurde deshalb gewählt, „weil damit der Wandel und der Charakter eines Mannes betont wird, denn er hat die Verantwortung, in der Ehe das auszuleben, was Gott anordnet“. Offen spricht der Autor die weniger gefragten Pflichten des Ehemannes an wie „priesterliche Aspekte, organisatorische und verwaltungstechnische Aufgaben sowie zahlreiche Verantwortlichkeiten im Bereich von geistlicher und praktischer Leiterschaft jeglicher Art“. Inhaltlich bietet Stott eine gut aufbereitete Zusammenfassung der Tugenden, die einen Ehemann auszeichnen, der in einer aktiven Christusbeziehung steht. Manches was man lesen wird, wird nicht neu sein, denn es wurde schon in anderen Büchern angesprochen. Dem Autor gelingt es allerdings, mit seiner seelsorgerlichen Komponente biblische Aspekte in neuem Licht aufleuchten zu lassen. „Wenn du mit deiner Frau nicht auf eine Weise zusammenlebst, die Gott wohlgefällig ist, ist das für ihn ein sehr ernsthaftes Vergehen“. Lobenswert ist die übersichtliche Strukturierung. Neben Grafiken und Tabellen finden sich v. a. Bibelstellen vom Fließtext abgesetzt, sodass Gottes Wort Raum gegeben wird. Der Verlag hat sich dafür entschieden, die Elberfelder CSV Edition 2003 zu verwenden. Wer sollte das Buch lesen? Unumstritten ist das vorliegende Buch für Männer geschrieben, die ihrer Aufgabe als christlicher Ehemann zur Ehre Gottes nachkommen möchten. „Der gottgefällige Ehemann ist ein liebevoller Seelengefährte, Mentor, Freund, Beschützer, Ermutiger und hingebungsvoller Zuhörer“. Stott verfolgt dabei das Ziel, „Ehemännern zu einer zielgerichteten und anhaltenden Christusähnlichkeit zur Ehre Gottes zu verhelfen“. Ebenso sollten sich Pastoren und Jugendreferenten mit dem Inhalt auseinanderzusetzen, um frühzeitig den Heranwachsenden Generation biblische Leitlinien für gottesfürchtiges Mannsein auf den Lebensweg mitzugeben. Einzelne Inhalte eignen sich zur Bearbeitung in Gemeinde- und/oder Jugendstunden. Hierzu tragen u. a. auch der sorgfältige Umgang mit den relevanten Schriftabschnitten bei, die er sachverständig auslegt und in Gnade anwendet. Zu guter Letzt eignet es sich auch als Mittel zur vorehelichen Begleitung in einem Mentoring, damit der werdende Ehemann zugerüstet wird, „um über die trivialisierten Versionen der meisten modernen Leitfäden zur Rolle des Mannes hinauszuwachsen“, meint John MacArthur. Doch darf der Leser nicht bei der Theorie stehen bleiben, sondern muss die biblischen Prinzipien praktisch in seinem Alltag umsetzen. Was macht das Buch besonders? Der vorbildliche Ehemann ist ein praktischer Leitfaden für Männer, der klar umreißt, welche Erwartungen Gottes Wort an Ehemänner und Väter stellt. Es soll als Hilfestellung dienen, um die göttlichen Prinzipien für sich selbst in Erinnerung zu rufen und um andere Männer begleiten zu können, „die sowohl in ihrem persönlichen Leben mit Gott als auch in ihrer Ehe Hilfe brauchen“. Hierzu sind hilfreiche Anhänge mit praktischen Anregungen dem Buch beigefügt, um die biblische Wahrheit in den Glaubensalltag zu übertragen. Mehr auf lesendglauben.de
  4. Proteus Fitness Jackshirt
    Entdecke die Kraft der Vergebung Von: Henrik
    Datum: 27.05.2021
    Stille. Das Blut pulsiert in den Adern. Ohnmacht überkommt den Körper. „Deine Welt wurde auf den Kopf gestellt“. Ich höre die Worte, doch sie prallen an mir ab, wie ein Regentropfen an der Scheibe. Die vermutete Katastrophe ist wahr: Seitensprung. Mike Summers geht in „Mein Ehepartner war untreu“ darauf ein, wie Gottes lebensverändernde Kraft durch das Gefühlschaos hindurchträgt. Wer ist der Autor des Buches? Dr. Mike Summers und seine Frau Karen sind seit 1982 verheiratet und haben sechs Kinder und sechs Enkelkinder. Mike dient als Pastor einer Gemeinde in Olathe, Kansas (USA), die er 1989 gegründet hat. Worum geht es im Buch? „Das Wort ‚Affäre‘ beschreibt nicht angemessen das Ausmaß der Zerstörung, die Ehebruch über eine Ehebeziehung hineinbrechen lässt“. So viel ist schon einmal von Beginn an klar. „Die gute Nachricht für dich ist, dass Gott eine konkrete Wegweisung für diejenigen bereithält, die von anderen verraten, abgelehnt und verletzt wurden“. Die Ausarbeitung spricht ein heikles Thema an, das äußerst komplex und schmerzhaft ist und häufig nicht „einfach“ gelöst werden kann. „Die Absicht dieses Büchleins besteht darin, dir dabei zu helfen, durch diese schmerzliche Etappe in deinem Leben zu navigieren“, so Summers. Hierzu stellt er drei Fragen: Was erwartet Gott von mir? Was liegt als Nächstes an? Was ist, wenn mein Ehepartner weiterhin untreu bleibt? Zunächst gilt es sich bewusst zu machen, dass „das größte Problem des Menschen darin besteht, dass er ein von Gott getrennter Sünder ist“. Doch die gute Nachricht ist, „dass Sünder wie du und ich Frieden mit Gott haben können, wenn wir Gottes Sohn im Glauben annehmen und ihm unser Leben anvertrauen“. Darauf aufbauen gilt es nun erste Schritte zu gehen. Der Verfasser möchte dazu den Blick dafür schärfen, sich der Verantwortung des eigenen Handelns bewusst zu werden. „Gott möchte ein erstaunliches Werk in deinem Leben tun, ungeachtet der Reaktion deines Ehepartners“. Das Erkennen der persönlichen Probleme ist hierfür die Basis. „Wenn sich jemand an uns versündigt, kann die Versuchung sehr stark werden, Böses mit Bösem zu vergelten“. Deshalb gilt es mit Sünde ehrlich umzugehen, um Bitterkeit und ihren negativen Folgen vorzubeugen. Der grundlegende Schritt in dem gesamten Prozess ist der, Vergebung zu praktizieren. Dazu zeigt der Autor die zwei Ebenen der Vergebung auf (bedingungslos und bedingt). Anhand eines Fallbeispiels zeigt er dabei auf, wie dieser Prozess ganz konkret in der Praxis von Betroffenen umzusetzen ist. Im dritten Fragenkomplex benennt Summers Hilfsmaßnahmen, um Betroffenen zu helfen, denen nicht vergeben wird. Wer sollte das Buch lesen? Das Buch sollten neben Opfern auch Täter lesen. Eventuell empfiehlt es sich mit Menschen des Vertrauens dieses Büchlein durchzuarbeiten, um die Kraft der Vergebung persönlich und gemeinsam zu erleben. Schlussendlich gilt es die – allzu verständliche – emotionale Reaktion nicht dazu zu nutzen, um Fortschritte und Vergebungsprozesse zu zerstören. Mit Gott ins Reine kommen und auf ihn zu harren, sind Kraftquellen, die das Unmögliche möglich machen: Vergebung. Das Beispiel von Ron und Carol, das sich wie ein Roter Faden durch die Ausführung zieht, macht Betroffenen Hoffnung, göttliche Vergebung für sich und für den anderen zu erhalten. Was macht das Buch besonders? Mein Ehepartner war untreu ist deshalb aktuell, weil Medien und Co. uns weißmachen möchten, dass Affären zum Beziehungsalltag gehören. Die Entwertung moralischer Maßstäbe ist in vollen Gange, doch das Evangelium bietet Auswege, die nur Gott schenken kann. Summers liegt es dabei nicht daran, Sünde kleinzureden oder in irgendeiner Weise zu verharmlosen. Vielmehr möchte er eine biblisch begründete Perspektive aufzeigen, die beiden Seiten neue Hoffnung schenken kann. Mehr auf lesendglauben.de
  5. Proteus Fitness Jackshirt
    Tolle Qualität Von: Clemens
    Datum: 25.05.2021
    Die Bibel ist sehr schön gemacht und fasst sich sehr angenehm an. Tolles Material tolle Verarbeitung. Ich lese sehr gern darin und finde auch die Schrift sehr gut zu lesen und die Übersetzung ist sehr gut gemacht und man kommt wirklich nahe an den Grundtext heran ohne die Sprachen zu können. Ein sehr hilfreiches Tool ist die Website der Elberfelder Edition CSV wo man ein (fast) vollständiges Strong-Verzeichnis hat und das kostenlos. Das wichtigste ist natürlich was da drin steht und da kann ich empfehlen tägliches lesen unter ständigem Gebet und durch Gottes Gnade wird sich ihr Leben verändern. Gottes Segen
  6. Proteus Fitness Jackshirt
    Altes neu entdecken Von: Henrik
    Datum: 24.05.2021
    Die Zehn Gebote Autor Benjamin Lange steigt markig in sein Buch „Die Zehn Gebote“ ein. Sein Opener lautet wie folgt: „Echt jetzt – ein Buch über die Zehn Gebote? Geht es noch langweiliger?“ Lange möchte aber kein Weitwinkelobjektiv nutzen, um Gottes Anweisungen zu beleuchten, sondern mit einer kontextuellen Lupe die Gesetzestafeln anschauen. Wer ist der Autor? Dr. Dr. Benjamin Lange studierte Musik, Mathematik und Theologie und arbeteitet als Bibelleher im Gemeindedienst. Darüber hinaus ist er in der Bibelkommission der Elberfelder Bibel und als Bibelschullehrer aktiv. Seine Liebe für die Bibel spürt an ihm ab. Theologisch ist der der freien Brüderbewegung zuzuordnen. Worum geht es im Buch? Das vorliegende Buch ist der erste Band der neuen Reihe „Die Bibel verstehen“ der Christlichen Verlagsgesellschaft in Dillenburg. Der Titel könnte langweilig klingen, doch wer zwischen die Buchdeckel schaut, wird überrascht sein. Statt einer theologischen Abhandlung gelingt es dem Verfasser seinen Leser mit auf eine Zeitreise zu nehmen, die das kulturelle Verständnis dem Leser von Heute neu vor Augen führt. Lange gelingt dies deshalb, weil er die Gebote Gottes in den großen biblischen Geschichtsrahmen einsortiert und nicht nur ihre Einzelbedeutung vorstellt. „Im zweiten Gebot werden die drei Bereiche genannt, die bereits in der Schöpfung und an anderen Stellen des AT zur Untergliederung der gesamten Schöpfung verwendet werden“. Stellenweise nimmt er – die Lupe zur Hand – und beleuchtet insbesondere kontextuelle Gegebenheiten, damit man den Mehrwert für Christen des 21. Jahrhunderts erkennen kann. „Der ‚Sabbat‘ ist damit mehr als der siebte Tag der Woche, nämlich eine besondere Einrichtung für Israel, diesen siebten Schöpfungstag auf eine besondere Weise symbolisch hervorzuheben“. Wer soll das Buch lesen? Als Lesepublikum hat Lange vor allem solche vor Augen, die bereits im Glauben stehen. Einerseits werden dem Leser die aktuellen Erkenntnisse der Bibelwissenschaft zugänglich gemacht, weshalb ein gewisses Vorwissen vorhanden sein sollte. Andererseits verlangt die tiefgründige Recherche auch Mitdenken und kann dazu führen, Altbekanntes neu einzusortieren. Insbesondere kann das Buch auch als Geschenk für Adventisten genutzt werden, um in einen Dialog zu treten. Was macht das Buch besonders? Lange gelingt es mit seinem Ansatz eine durchdachte Ethik in Gottes Geboten aufzuzeigen, die zum Mitmachen einlädt und einen ganz neuen Blick auf die alten – mitunter verstaubten – Gebote Gottes werfen lässt. Dies liegt unter anderem daran, dass der Autor eine Sprache gewählt hat, die allgemeinverständlich ist und kein theologisches Fachwissen voraussetzt. Zudem hilft Die Zehn Gebote dabei neue Entdeckungen in Gottes Gesetz zu machen und so die Gültigkeit von Gottes Regeln neu zu erfassen, die alle Bereiche unseres Lebens umfassen. So schützt z. B. das siebte Gebot die ehe sowohl nach innen als auch nach außen! „Die Ehe bleibt ein Schutzraum in der Gesellschaft, der nicht von anderen angetastet werden darf“. Mehr auf lesendglauben.de
  7. Proteus Fitness Jackshirt
    Blicke hinter den prunkvollen Schein Von: Henrik
    Datum: 22.05.2021
    Gott, Gier und Geld „Gott möchte uns Gesundheit, Wohlstand und die Erfüllung all unserer Wünsche geben, wenn wir ihm nur genug glauben und ein wenig für sein Reich spenden“. Solche Aussagen sind in gewissen frommen Kreisen keine Seltenheit. Doch was steckt dahinter? Costi W. Hinn zeigt in „Gott, Gier und Geld“ wie das Wohlstandsevangelium die biblische Wahrheit verdreht. Autor Der Autor ist Neffe des weltbekannten Wohlstandsevangelisten Benny Hinn. Auf den Reisen des Predigers avancierte er zu dessen persönlichem Assistenten und wirkte bei Heilungsgottesdiensten mit. „Mein Onkel nutzt seit 40 Jahren systematisch arme Länder aus, um reich zu werden. Und jetzt treten andere Familienmitglieder in seine Fußstapfen. Erlauben Sie mir, für einen Moment schmerzhaft ehrlich zu sein: Für die meisten unserer Familienmitglieder kann es ziemlich peinlich sein, ein Hinn zu sein“. Inhalt Sein Hauptziel mit seiner Veröffentlichung formuliert er wie folgt: „Die Ehre Gottes muss das Ziel der Geschichte jedes Christen sein“. Es gehört Mut dazu, sich offen gegen Familienmitglieder zu stellen und darzulegen, weshalb ihre Theologie nicht der Bibel entspricht. Das vorliegende Buch verfolgt genau dieses Ansinnen. „Die Theologie des Wohlstandsevangeliums lehrt, dass es immer Gottes Wille ist, jeden zu heilen“. Während sich der Verfasser immer mehr mit der Bibel beschäftigte und darin las, veränderte Gott ihn. „Jede einzelne dieser Beobachtungen verursachte einen verheerenden Riss in meinem bisherigen theologischen Fundament, und das innerhalb der ersten Stunden des Bibelstudiums“. Costis Geschichte ist mitreißend, denn für viele Christen sind diese „Luxuserfahrungen“ unbekannt. Die persönliche Darstellung der Begebenheiten fesseln den Leser und helfen ihm zugleich, die theologischen Missstände zu erkennen, die hinter dem Wohlstandsevangelium steckt. Dabei gilt es aber zu wissen, dass hier keine akademische Abhandlung über die Geschichte und die theologischen Wurzeln des Wohlstandsevangeliums vorliegt. Lesepublikum Das Buch richtet sich an solche, die sich in den Dunstkreisen solcher Prediger befinden oder in der Bewegung verwurzelt sind. Gerade für solche Glaubensgeschwister sind die – ohne Arroganz oder Bitterkeit – Ausführungen eine Chance, um hinter den Vorhang des prunkvollen Scheins zu blicken. Ebenso eignet sich die Lektüre, um Einblicke in eine wachsende Bewegung zu erhalten, die damit wirbt, Gesundheit und Wohlstand resultieren aus genügend Glauben. „Ich habe meine eigene Geschichte aufgeschrieben und mit biblischer Lehre ergänzt, als Hilfe zum Verständnis der Wahrheit“. Ausblick Gott, Gier und Geld ist ein Lebensbericht, der Verwirrten und Betrogenen helfen möchte, wieder klar zu sehen. Das Wohlstandsevangelium ist eine Lehre, die der Bibel widerspricht. Costi Hinn hat den Mut, um sich gegen die Familie zu stellen, damit das Licht des Evangeliums Verführte erreicht. Als besonders hilfreich ist das elfte Kapitel, in dem Hinn ein Modell vorstellt, um Menschen zu erreichen, die in gefährlichen Glaubenssystemen gefangen sind. Mehr auf lesendglauben.de
  8. Proteus Fitness Jackshirt
    Gnade für jeden Tag Von: Henrik
    Datum: 16.05.2021
    Wie gut ist die allgemeine Vertrautheit mit dem Evangelium? Wie wird die Gnade Gottes im Alltag geschätzt? Im Laufe des Christseins kann die Faszination für diese Themen abnehmen. Mit dem Andachtsbuch „Jeden Morgen neue Gnade“ möchte Pastor Paul David Tripp deine Aufmerksamkeit neu auf die Gnadenerweise Gottes ausrichten. Autor Paul David Tripp ist Pastor, Theologie sowie ein beliebter Konferenzredner und preisgekrönter Bestsellerautor. Mit mehr als 30 Büchern und Videoserien über das christliche Leben ist es Paulus 'treibende Leidenschaft, die verwandelnde Kraft Jesu Christi mit dem Alltag zu verbinden. Paul besuchte das Columbia Bible College (jetzt Columbia International University) und studierte Bibel und christliche Erziehung. Anschließend erhielt er seinen Master of Divinity vom Reformed Episcopal Seminary und seinen Doctor of Ministry in Biblical Counseling vom Westminster Theological Seminary. Neben der Gründung einer eigenen Gemeinde und christlichen Schule hat er zahlreiche Anbetungslieder geschrieben. Zudem war er viele Jahre Fakultätsmitglied der Christian Counseling and Educational Foundation (CCEF), Dozent für biblische Beratung am Westminster Theological Seminary, Gastprofessor am Southern Baptist Theological Seminary und Pastor an der Tenth Presbyterian Church. Inhalt Das Ziel der Andachten formuliert der Verfasser wie folgt: „So lies die Andachten; erinnere dich an die Gnadenerweise Gottes, die jeden Morgen neu sind, und erfreue dich herzlich daran, dass du selbst der Gegenstand einer Gnade bist, die das Herz nicht begreifen und Worte nicht ausdrücken können“. Die einzelnen Andachten sind von der Überzeugung des Autors gefüllt, die er so umschreibt: „Eine der atemberaubenden Wahrheiten des christlichen Lebens ist diese, dass in einer Welt, in der sich alles in einem Zustand des Zerfalls befindet, Gottes Gnadenerweise niemals veralten“. Um diese biblische Wahrheit dem Leser nahezubringen, verfasste Tripp 366 Andachten. Entgegen dem gängigen Muster hat sich Tripp nicht für den Klassiker der Auslegung eines Bibelverses entschieden. Vielmehr stellt er seinen Ausführungen Impulse vor wie: • „Du findest keine Ruhe darin, dein Leben zu ergründen und zu planen, sondern darin, dem Einen zu vertrauen, der alles bereit zum Wohl seiner Kinder und Seiner Verherrlichung vorausgeplant hat.“ • „Heute wirst du Dingen gegenüberstehen, die größer sind als du; aber fürchte dich nicht; denn nichts ist größer als der Eine, der sie alle zu deinem Besten regiert.“ • „Eine der größten Rebellionen der Sünde ist unsere immer wiederkehrende Weigerung, auf die Weisheit Gottes zu hören, die auf jeder Seite der Heiligen Schrift offenbart wird, und uns ihr zu unterwerfen“. • „Die DNA der Freue heißt Dankbarkeit. Habt ihr bemerkt, dass solche Leite, die eigentlich bevorzugt sind und doch dauern klagen, nicht gerade sehr fröhlich sind?“ An solche Anregungen schließt sich dann der geistliche Tagesimpuls an, der unterschiedlich lang ausfallen kann. Abgerundet wird das Ganze dann mit der Möglichkeit „Für weitere Studien“. Hier gibt der Autor passende Bibeltexte an, die das Dargestellte in Gottes Wort verankern und die Gnade jeden Morgen neu aufleuchten lassen. Die inhaltlichen Ausführungen zeugen von der Weisheit des Autors, seiner pädagogischen Tätigkeit und dem Erforschen der zeitlosen, biblischen Weisheiten. Layout Das Buch sieht nicht nur wertig aus (Goldschnitt), sondern fühlt sich auch so an (Kunstleder). Die Seiten sind zudem etwas „dicker“ gehalten, sodass man ohne Weiteres Markierungen vornehmen kann. Die Schrift ist gut lesbar. Ebenso wurde darauf geachtet, dass es am Ende des Buches noch einige Seiten für persönliche Notizen gibt sowie ein Bibelstellenverzeichnis. Diese Wertigkeit rechtfertigt auch den durchaus nicht geringen Preis. Lesepublikum Das Buch richtet sich an Christen, die bereits im Glauben unterwegs sind. Aus Sicht des Rezensenten ist es nicht nur für Jungbekehrte eine gute Startlektüre in den Tag, sondern ist vielmehr für reifere Christen zu empfehlen, denen die Gnade Gottes und ihre Faszination u. U. aus ihrem Glaubensalltag entflohen ist. Die Andachten sind nämlich ein Aufruf, „sich an die schreckliche Katastrophe der Sünde zu erinnern und an Jesus zu denken, der als Stellvertreter für uns den Platz einnahm“. Ausblick Jeden Morgen neue Gnade ist ein Erinnerungsruf, dass die Gerechtigkeit durch Christus ein Gnadengeschenk Gottes ist. Diese Gnade hat die Kraft das Leben der Gläubigen zu verändern und im Leben sichtbar werden zu lassen. Als Gläubige sollen wir an die Hoffnung der Zukunft erinnert werden, die all jenen zugesagt wird, die Kinder Gottes sind. Gottes tägliche Gnade soll uns an die Souveränität und Herrlichkeit des Allmächtigen erinnern, und sie soll uns aufzeigen, dass das Erinnern daran ein geistlicher Kampf ist, für den wir die Gnade jeden Morgen neu benötigen. „Seine Barmherzigkeit ist nicht zu Ende; sie ist jeden Morgen neu“ (Klagelieder 3,22-23). Mehr auf lesendglauben.de
  9. Proteus Fitness Jackshirt
    Ein Must-have für die Seelsorge Von: Henrik
    Datum: 13.05.2021
    Der kleine Sarg wird langsam in die Erde hinabgelassen. Der Klos sitzt schwer im Hals. Doch blickt man die Eltern an, geben sich Freude und Trauer die Hand. Warum? Pastor John MacArthur hat hierfür in „Ewig geborgen“ biblische Antworten. Autor John Fullerton MacArthur Junior ist Pastor, Theologe, Autor und Prediger. Bekannt wurde er durch sein Glaubenswerk Grace to you. In der evangelikalen Welt ist er eine prägende Figur u. a. wegen seiner Studienbibel und zahlreichen Bibelkommentaren und theologischen Ratgebern. MacArthur hält an der Irrtumslosigkeit der Schrift fest und lässt sich bezüglich der Fragen des Heils und der Heilsgeschichte einem reformiert-dispensationalistischem Lehrverständnis zuordnen. Inhalt Das Anliegen des Buches ergab sich aus MacArthurs Dienst. Trauernde Eltern quälten sich mit der Frage, wo ihr Baby bzw. Kind jetzt sei. Daraufhin hat der Verfasser die biblischen Berichte systematisch untersucht und ist zu folgender Überzeugung gekommen: Kleinkinder sind im Himmel. Die Ausführungen verstehen sich als Trost-, Ermutigungs- und Lehrbuch. „Trauernde verdienen es, dass man ihnen eine einfühlsame, auf die Bibel begründete Antwort gibt“. Dabei definiert MacArthur schon zu Beginn, was biblisch unter Leben verstanden wird: „Leben beginnt mit der Empfängnis. Jeder Tod, der nach dem Augenblick der Empfängnis eintritt, ist der Tod eines Menschen. Und Menschen haben ewige Seelen“. Hält man sich dies vor Augen, wird das Morgen von ungeborenem Leben auf unserem Planeten nur noch schrecklicher. In den ersten fünf Kapiteln geht MacArthur eine Fülle an biblischen Stellen durch, um Eltern Antworten zu liefern. Dabei webt er passend Berichte von Menschen ein, die in seiner Gemeinde diesen Verlust erleiden mussten. Diese Zeugnisse gehen zu Herz, sind aber auch gleichzeitig auch Trostspender. „Nirgends in der Heiligen Schrift weist etwas auf ein göttliches Gericht hin, das über solche kommt, die niemals die Erkenntnis von Richtig und Falsch gehabt haben oder die nie die Möglichkeit hatten, sich zu entscheiden, ob sie Gott lieben oder hassen wollten“. Die weiteren vier Kapiteln widmen sich eher praktischeren Themen des Dienens und Tröstens. Die Perspektive auf das Wie des Himmels hilft dem Leser neu, sich die Herrlichkeit der Ewigkeit ins Bewusstsein zu rufen. Die fünf Schlüssel der Schrift zur Trauerbewältigung sind ein nützliches Tool, um nach der Trauerzeit wieder für Gott durchzustarten. Ebenso sind die Gedanken zur Trauerbegleitung hilfreich, ob nun Betroffener oder Begleitender. Lesepublikum MacArthur hat besonders jene Eltern vor Augen, die ein Kind frühzeitig in die Ewigkeit entlassen mussten. Die Ausführungen werden Fragende ermutigen und Trauernden aufzeigen, wie wunderbar die Gnade Gottes ist. Obwohl der Autor dem Calvinismus zuzuordnen ist, begründet er anhand der Bibel, weshalb ungeborene, neugeboren und (noch) nicht urteilsfähige Kinder Erwählte sind. Ebenso empfiehlt sich die Lektüre all jenen, die in pädagogischen Arbeitsfeldern unterwegs oder aber in Leitungstätigkeiten der Ortsgemeinde aktiv sind, um Trost zu spenden und Antworten auf Fragen anhand von Gottes Wort geben zu können. Ausblick Ewig geborgen ist eine wahre Fundgrube an Trost, Ermutigung und Evangeliumsbotschaft. Allerdings muss man sich ein wenig an den MacArthur-Stil gewöhnen. Inhaltlich war die Lektüre eine Bestätigung dessen, was man selbst persönlich u. U. aus Gottes Wort schon erkannt hat. Doch gelingt es dem Autor Pflöcke der Gnade für die Ehre Gottes in das trauernde Herz zu schlagen. „Wenn Sie Jesus als Ihren Retter angenommen und seine Vergebung erfahren haben, werden Sie ihr Kind im Himmel wiedersehen“. Mehr auf lesendglauben.de
  10. Proteus Fitness Jackshirt
    Verändere das Herz deiner Kinder und nicht ihr Verhalten Von: Henrik
    Datum: 10.05.2021
    Trotzig wirft sich das kleine Kind vor dem Süßigkeitenregal auf den Boden und schreit: „Nein, ich will Bonbons habe!“ Verstohlen blicken die umherstehenden um sich. Die Eltern bemühen sich, die kleine Sirene behutsam zu beruhigen. Schlussendlich drücken sie dem Schreihals eine Packung Bonbons in die Hand. Beat Tanner möchte in „Von Prinzessinnen, Prinzen und ihren Untertanen“ einen Blick darauf werfen, wie die göttliche Ordnung wieder zurück in die Familie kommen kann. Autor Beat Tanner ist ein erfahrener Therapeut mit eigener Praxis und arbeitet seit über 30 Jahren in der Seelsorge. Er promovierte in praktischer Theologie an der Olivet University. Er leitet die Christliche Fachstelle für Ehe-, Familien-, Erziehungs- und Lebensberatung in Aarau und ist verantwortlicher Leiter einer christlichen Seelsorgeausbildung (www.christlichefachstelle.ch). Inhalt Schon wieder ein Erziehungsbuch? Nicht ganz. Der Verfasser verzichtet darauf, Tipps und Methoden zu erläutern, mit denen die Kleinen in der Spur der Eltern laufen. Vielmehr möchte das vorliegende Buch zeigen, wie Eltern in Krisensituationen, Entwicklungs- und Lebensphasen weise und in der „Zucht und Ermahnung des Herrn“ reagieren können. „Auch Eltern, die ihre Kinder gottesfürchtig erziehen wollen, verhindert nicht selten durch ihr unterwürfiges Verhalten, dass ihre Kinder dem Wort Gottes gegenüber gehorsam sein können und verleiten ihre Kinder somit zur Sünde vor Gott und vor den Menschen“. Diese markigen Worte zeigen, welche Guideline Tanner vorgibt. Nachdem der Autor auf die Machtumkehr in der Gesellschaft zu sprechen gekommen ist, widmet er sich der Frage: Wem eigentlich die Ehre gebührt? Dazu gilt es zunächst einmal die Furcht Gottes zu verstehen. Hierzu beleuchtet er einschlägige Stellen sowohl aus dem Alten als auch dem Neuen Testament, um dafür zu plädieren, dass „Furcht Gottes als gemeinsame Aufmerksamkeit auf Gott“ verstanden werden möchte. Daran schließt sich der Blick auf das Wer-ehrt-hier-wen an. In den zwei Phasen der Beziehungsentwicklung stehen sich die elterliche Kontrolle zum Vertrauen in die Gnade Gottes gegenüber. Offen spricht er die Problematik an, wenn man die göttliche Beziehungsordnung umkehrt. „Wenn Kindern Ehre erwiesen wird, die ihnen nicht zukommt, lernen sie autonom, also eigenmächtig und lustorientiert zu reagieren; eine innere Überzeugung, die in der heutigen postmodernen Gesellschaft meist nicht mehr hinterfragt wird“. Um dieser Fehlentwicklung vorzubeugen, gilt es die Beziehungsdynamik zwischen Eltern und Kinder zu fördern und die Hoffnung in Christus zu suchen. Dazu sind die Herzen der Kinder anzusprechen. Erziehung zielt primär auf das Herz und nicht das Verhalten ab, so eine Leitlinie von Tanner. Im letzten Kapitel wird der Autor dann doch noch konkret, wobei er keine Tipps und Methoden aufzählt, sondern vielmehr dazu ermutigt, mithilfe der Gnade Gottes aktiv als Eltern am Prozess der Herzensveränderung mitzuwirken. Lesepublikum Das Buch ist für werdende und seiende Eltern geschrieben. Mit seinem analytischen Geschick gelingt es Tanner, die Mechanismen hinter den Entwicklungsphasen zu entlarven und ihnen das Evangelium als Mutmacher und Kraftquelle entgegenzusetzen. Es eignet sich auch als Ratgeber für Familien, die Klarheit, Kühnheit und Kompaktheit suchen und nicht ellenlange Fallbeispiele lesen möchten. Neben den sensiblen Ausführungen sind es m. E. auch die Abbildungen, die die dargestellten Inhalte noch einmal visuell vorstellen und so helfen, zu erkennen, dass es nicht primär um das Verhalten des Kindes, sondern um das Herz geht. Sie können u. a. auch dafür verwendet werden, das Thema der Ehrfurcht den eigenen Kindern zu erklären. Ausblick Von Prinzessinnen, Prinzen und ihren Untertanen ermutigt Eltern biblische Prinzipien wie Gottesfurcht, Gottvertrauen und Gottesanbetung gerade in den schwierigen Phasen der Erziehung konsequent umzusetzen und anzuwenden. Mit seiner Klarheit, Kühnheit und Kompaktheit gelingt es dem Autor, den Leser dahinzuführen, wo Veränderung nötig ist: im Herz des Kindes. Hierzu sind besonders die Betrachtungen der Bibeltexte gewinnbringend, denn es zeigt sich, dass das Christentum zeitlose, göttliche Wahrheiten umfasst. Mehr auf lesendglauben.de
  11. Proteus Fitness Jackshirt
    Der Klassiker schlechthin, in einer gelungenen Neuauflage. Von: Grace2
    Datum: 09.05.2021
    Das Buch „Die Pilgerreise“ von John Bunyan ist in einer gelungenen Neuauflage vom SCM R. Brockhaus Verlag herausgegeben wurden. „Die Pilgerreise“ ist ein Klassiker der Weltliteratur, ein Buch, das zu den meistübersetzten Werken Allerzeiten zählt. Der bekannte Autor John Bunyan, ein englischer Prediger des 17. Jahrhunderts erzählt in einer Allegorie die Geschichte des Pilgers Christian, der sich auf dem Weg macht, die himmlische Stadt zu erreichen. Christian lebte in der Stadt Verderben, als er sich der Gefahr bewusst wird, die ihn und alle Einwohner treffen und sie ins Verderben stürzen wird, sollte er sich nicht auf dem Weg machen in die himmlische Stadt. Er verlässt Frau und Kindern, die ihn noch zurückhalten wollen, und trifft auf den Mann Evangelist, der ihn den Weg zur engen Pforte weist und es ihm zur Aufgabe macht, sich auf den geraden Weg zu halten. Doch auch dieser Weg erweist sich als schwierig und gefahrvoll. Christian trifft nicht nur auf Teufel und Riesen, mit denen es zu kämpfen gilt, sondern auch auf Menschen wie Herrn Gesetzlich oder Herrn Schwätzer, die ihn vom geraden Weg abbringen wollen. Im zweiten Teil des Buches folgt ihm Christine, seine Frau, auf den Weg in die himmlische Stadt. Sie wird von ihren vier Söhnen und dem jungen Mädchen Erbarmen begleitet. Was schreibt man über ein Buch, das schon Tausende von Menschen gelesen und bewertet haben? Ein Buch, das schon in so mancher Predigt besprochen wurde und über das vermutlich sogar Dissertationen geschrieben wurden. Es handelt sich um ein Jahrhunderte altes Werk. Ist es noch aktuell in unserer heutigen Zeit? Ja, absolut! Liest man es, wird man erkennen, dass das Buch heute genauso aktuell ist, wie damals, als es geschrieben wurde. Der Mensch bleibt menschlich, in Sünde geboren und nur durch die Gnade des Herrn errettet, wenn er sich denn auf den Weg macht. Und genau hier setzt das Buch an, die Pilgerreise des Christian oder der Christine ist nur eine Stellvertreterrolle für den Glaubensweg eines jeden Menschen. Die Sehnsucht des Menschen, die nicht in dieser Welt gestillt werden kann, führt einen jeden auf den Weg in die himmlische Stadt, doch viele kommen vom Weg ab. Der Autor John Bunyan war ein einfacher Mensch, ein Kesselflicker, der jahrelang im Gefängnis saß, doch er hat es geschafft, in einer einfachen Sprache und in einer für wirklich jeden nachvollziehbaren Argumentation den Weg aufzuzeigen, von dem Jesus gesagt hat: „Denn die Pforte ist eng und der Weg ist schmal, der zum Leben führt; und wenige sind es, die ihn finden.“ (Mt. 7,14) In dieser Neuauflage wurde erneut eine sprachliche Bearbeitung vorgenommen. Das ist sicherlich richtig, denn das Buch liest sich nicht wie ein Buch aus dem 21. Jahrhundert. Wer sich aber auf den sprachlichen Stil einlässt, wird von dem Buch gefesselt sein. Seite um Seite vertieft sich die Erkenntnis, wie schwierig der Weg ist, aber das Buch bietet auch Antworten auf so manche Lebenssituation. Man begleitet Christian bzw. Christine auf der Reise, leidet mit ihnen, wenn sie erneut auf einen Umweg kommen oder auf Schwierigkeiten stoßen, und freut sich mit ihnen, wenn sie gute Begegnungen haben. Und irgendwann merkt man, dass es nicht nur Christian oder Christine ist, die dort auf dem Weg sind, irgendwann erreicht man den Punkt, wo man merkt, dass man auch selbst auf der Reise zur himmlischen Stadt ist. Ich halte das Buch daher absolut empfehlenswert für jeden Menschen, jeden Christen, der auf der Suche nach der engen Pforte und dem schmalen Weg ist, der zum Leben führt.
  12. Proteus Fitness Jackshirt
    Du kannst sicher sein! Von: Henrik
    Datum: 08.05.2021
    Bei Christus bist du sicher Der Zeitgeist hat sich immens auch auf die Christenheit ausgewirkt. Das Zweifeln an absoluten Wahrheiten schlägt sich auch in der Tatsache des persönliches Heils nieder. So gibt es viele Christen, die sich ihres Heils in Christus nicht mehr sicher sind. Der Evangelist, Josef Frühstück, gibt Gedanken und Erfahrungen aus seinem jahrzehntelangen Reisedienst in „Bei Christus bist du sicher“ weiter. Autor Josef Frühstück wuchs im katholischen Glauben auf. Doch erst als er seine Frau kennenlernte, begann er dem Gott der Bibel persönlich in Jesus Christus zu begegnen. Durch seine Hinwendung zu Christus und nach dem Absolvieren einer Lehre als Kfz-Schlosser sowie einer dreijährigen Ausbildung an einer Bibelschule, entschloss er sich als Referent bei der Barmer Zeltmission in den Vollzeitdienst einzusteigen. Seit 1980 kam er so bis zu seinem Ruhestand viel herum und konnte Eindrücke, Einblicke und Erfahrungen in die Herzen zahlreicher Menschen jeden Alters gewinnen. Inhalt Das Buch ist keine theologische Abhandlung zu diesem wichtigen Thema. Frühstück kombiniert vielmehr die klaren Wahrheiten des Wortes Gottes mit persönlichen Erlebnissen und Berichten von Menschen, die er im Laufe seines Reisedienstes kennenlernen durfte. Zu Beginn beleichtet er die Frage nach dem Warum. Der Mensch braucht das Heil, weil er von Gott getrennt ist. Danach blickt er auf die Grundlagen der Heilsgewissheit. Das Wort kommt nicht in der Bibel vor, aber anhand zahlreicher Bibelstellen zeigt Frühstück auf, dass sich Gläubige ihres Heils in Christus gewiss sein können und auch müssen. Hierfür beleuchtet er das Entstehen von Heilsgewissheit, das durch Glauben und das Wirken des Heiligen Geistes vollführt wird. Aus dieser Heilserfahrung entsteht nun die Heilshoffnung, dessen Inhalt die Tatsache ist, dass Jesus Christis alle Sünden dem Bußfertigen vergeben hat. Schlussendlich hat diese biblische Wahrheit Auswirkungen auf das Leben im Hier und Jetzt, denn der Sünder ist nun ein Neugeborener, der in einem neuen Verhältnis zu Gott durch Jesus steht. Stellvertretend für die Überzeugung des Autors seien folgende Zitate erwähnt. - „Glauben heißt: Gott beim Wort nehmen und IHM völlig vertrauen.“ - „Als ein Herr am Kreuz hin, rief er aus: „Tetelestai“, das ist griechisch und heißt: „Vollbracht“. Es ist vollbracht, die Schuld ist gesühnt, die Strafe bezahlt.“ - „Die Heilsgewissheit steht und fällt mit dem Glauben an die Inspiration der Bibel durch den Heiligen Geist.“ - „Unser Heil stützt sich allein auf das Erlösungswerk des Herrn Jesus Christus. […] Seine Auferstehung am Ostermorgen bringt mir die Rechtfertigung vor Gott.“ Lesepublikum Das Buch richtet sich an Christen, die gerade mit dem Thema Heilsgewissheit ihre liebe Not haben. Frühstück gelingt es klar und verständlich die Lehre der Bibel zu diesem Thema aufzuzeigen. Daneben sind es auch die persönlichen Lebensberichte und Erlebnisse, die einen immensen seelsorgerlichen Wert haben und das theoretische Thema in den gelebten Glaubensalltag übertragen, verdeutlichen und greifbar machen. Des Weiteren eignet sich das Buch auch für Büchertische, um ein heißes Thema allgemeinverständlich und v. a. anhand von Gottes Wort zu beleuchten. Ausblick Bei Christus bist du sicher ist eine kurze, knappe und kompakte Darlegung dessen, was die Bibel zum Thema der Heilsgewissheit lehrt. Doch dem Autor geht es weniger um die Theologie, sondern vielmehr um die seelsorgerlichen Auswirkungen dieser biblischen Wahrheit. „Wahre Heilsgewissheit hat also ihre Grundlage im Glauben an den lebendigen Gott und an das Wort Gottes“. Und so führt die Lektüre dazu, sich seines Heils in Christus gewiss zu werden und dem Wort Gottes völlig zu vertrauen, denn der Herr Jesus „hat dich nicht so teuer erkauft, um dich dann irgendwie fallen oder dich in Ungewissheit zu lassen“. Mehr auf lesendglauben.de
  13. Proteus Fitness Jackshirt
    Sehr gute Alternative Von: Martin Gregor
    Datum: 29.04.2021
    Dank dieser Bibel habe ich wieder Freude gefunden am Lesen der Heiligen Schrift und das nach mehr als 20 Jahren als ich mit der EÜ Übersetzung anfing.
  14. Proteus Fitness Jackshirt
    Orientierung, Information und praktische Hilfe Von: Henrik
    Datum: 25.04.2021
    In immer mehr Texten liest man Schreibweisen wie Leser:innen oder KäuferInnen u.a. Der Online-Duden ändert ab 2021 seine über 12.000 Personenbeschreibungen im Zuge der gendergerechten Sprache. Da fragt man sich zurecht: Was ist hier los? Sharon James blickt in „Der, die, was?“ auf die Gender-Ideologie und die biblische Schöpfungsordnung. Sharon James ist eine Autorin und Konferenzrednerin, die sowohl in Großbritannien als auch im Ausland vor vielen verschiedenen Zielgruppen über biblische Weiblichkeit gesprochen hat. Sie hat einen Abschluss in Geschichte (Universität Cambridge) und Theologie (M.Div., Toronto Baptist Seminary) und einen Doktortitel von der University of Wales. Sie hat Geschichte in Großbritannien und Malawi unterrichtet. Sharon arbeitet jetzt für das Christian Institute. Das vorliegende Buch möchte die vor sich gehenden Dinge mit einfachen Worten erklären. Es sei erwähnt, dass es sich hierbei nicht um eine vollständig dokumentierte wissenschaftliche Abhandlung handelt. Vielmehr soll die Lektüre den Leser darin bestärken, „dass jeder von uns männlich bzw. weiblich erschaffen wurde“. James‘ Anliegen ist es, Christen zuzurüsten, um „Angehörige der nächsten Generation vor den Irrtümern schützen zu können, die zu dauerhaften körperlichen und emotionalen Schäden führen“. Für die rein sachliche Auseinandersetzung verwendet die Verfasserin die ersten vier Kapitel. „Die Gender-Theorie besagt, dass wir eine „Gender-Identität“ haben, die unabhängig von unserem biologischen Geschlecht ist. […] Je mehr sich die Ideologie der Gender-Theorie durchsetzt, desto mehr Verwirrung wird dies mit sich bringen“. Angefangen von der weltweiten sexuellen Revolution über die Frage der Bestimmung der Geschlechtlichkeit hin zur Gender-Theorie und ihren Ursprüngen, gelingt es ihr die Thematik allgemeinverständlich darzulegen. Diese Passagen helfen jedem, sich sachlich mit einem emotionalen Thema auseinanderzusetzen. Lobenswert ist, dass James nicht abwertend oder kritisierend spricht, sondern vielmehr die Theorie zu Ende denkt. „Wenn die Wahrheit erst einmal abgeschafft ist, dann befinden wir uns in einer Gesellschaft, in der den Menschen aufgrund ihrer Stellung in einer Machthierarchie Wert und Bedeutung zugewiesen werden“. Schlussendlich kommt sie zu dem Fazit: „All dies stellt auch eine direkte Infragestellung der Religionsfreiheit dar“. In den Kapiteln fünf bis sieben stellt sie das Schöpfungsmodell vor. Der göttliche Plan sieht allein zwei Geschlechter vor: Mann und Frau. Gerade christliche Eltern sollten insbesondere Kapitel sechs lesen, um die Bestrebungen der Ideologiepolitik im Transgendern der Kinder zu kennen, damit sie der jungen Generation beim Prozess der Entwicklung ihres biologischen (und wissenschaftlich anerkannten) Geschlechts zur Seite stehen. Im siebten Kapitel geht James auf die Möglichkeiten ein, Antworten zu geben, die einem respektvollen Umgang miteinander dienlich sind. Das Buch wurde für den amerikanischen Markt verfasst, was sich in den Hilfetipps und einzelnen Literaturtipps niederschlägt. Dankbarerweise hat der deutsche Verlag aber darauf geachtet, manche Literatur aus dem deutschen Markt anzuführen. Die Lektüre empfiehlt sich nicht nur für die Hände christlicher Eltern, sondern sollte von jedem Gemeindemitglied gelesen werden. Warum? Weil dieses Thema globale Auswirkungen für die junge Generation und die Gemeinde Jesu mit sich bringt. Nach der Lektüre sollte das Gebet um Schutz für die Kinder neuen Aufschwung erhalten. Zudem ist das Buch leicht verständlich und bringt sachlich fundierte Inhalte sowie biblische Wahrheiten zur Sprache. Der, die, was? ist mehr als reine Informationslektüre. Der Autorin gelingt es – anhand von Sachinformationen, persönlichen Erlebnissen und biblischen Wahrheiten – den Leser wachzurütteln, um den Ernst der Lage zu erkennen. Wer nach Orientierung, Informationen und praktischen Hilfen sucht, dem ist dieses Buch wärmsten empfohlen. Mehr auf lesendglauben.de
  15. Proteus Fitness Jackshirt
    tolle Darstellung, was fast starker Glauben aus dem Nichts schaffen kann Von: Wolfgang Stock
    Datum: 23.04.2021
    ...und in welch gutem Rechtsstaat wir leben! Eine christliche Schule war mit großem Eltern-Engagement, aber auch mit öffentlichen Finanzmitteln nicht nur möglich, sondern ist - mit Wartelisten von Anfang an - zu einem Erfolgsprojekt geworden, mehr als 2.000 Schülerinnen und Schüler aktuell!
  16. Proteus Fitness Jackshirt
    Gott trägt durchs Tal Von: Henrik
    Datum: 21.04.2021
    Bestimmte Worte lösen in uns Angst aus: Krebs, Tumor, Corona, Wurzelbehandlung. Die Macht der Worte dürfte jedem klar sein. Doch wie geht man mit der Diagnose Alzheimer um? Deborah Howard und Judy Howe gehen in „Jemand, den ich liebe, hat Alzheimer“ auf die Angst Betroffener und Begleitender ein. Deborah Howard, selbst examinierte Krankenschwester, schreibt gerne, um Mutlose zu erbauen und Trauernde zu trösten. Sie hat einige Bücher geschrieben der Serie Taschenhilfe geschrieben. Judy Howe liest gerne und viel und arbeitet als Autorin und Lektorin. Ein Großteil ihres Beitrags zu diesem Buch stammt aus ihrer Erfahrung mit ihren Eltern sowie ihren Nachforschungen zum Thema Demenz. Die Serie Taschenhilfe gibt auf alltägliche Fragen und Herausforderungen biblische Antworten. Der Fokus dieser Bücher liegt darauf, leidenden und hilfesuchenden Menschen zu helfen. Des Weiteren sind sie eine Orientierungshilfe für diejenigen, die anderen helfen wollen. Auf 70 bis 80 Seiten wird ein Thema in verständlicher Sprache behandelt. Es liegt jedoch kein Selbsthilfeprogramm vor, sondern die Prinzipien leiten sich aus dem Wort Gottes ab, mit dessen Hilfe der Heilige Geist im Gläubigen Herzensveränderung bewirkt. Das Buch betont schon gleich zu Beginn, dass man zurecht Angst haben muss, wenn man nicht den Halt des Glaubens hat. „Nur wenn wir Gottes Wilen im Blick behalten, können wir lernen, die Krankheit richtig einzuordnen“. Ein Highlight der Reihe ist, dass jedes Buch demselben Aufbau folgt. Im ersten Kapitel wird das Thema des Buches anhand persönlicher Erfahrung geschildert. Im nächsten Kapitel wird das Thema aus biblischer Perspektive untersucht und erklärt, so dass man zum Kern der Sache vordringen kann. Im dritten Kapitel wird nun der biblische Lösungsweg aufgezeigt und der Zusammenhang zum Evangelium erklärt. Schließlich wird der Leser dazu aufgefordert, das Gelesene in seinem Leben auf biblische Weise anzuwenden. Zum Schluss wird dem Leser biblische Hoffnung vermittelt, die im Evangelium verankert ist. Auf mehreren Seiten werden dem Leser konkrete Schritte vorgeschlagen, die er in der Anwendung des Gelesenen gehen kann. Abgerundet wird jedes Buch mit einer weiterführenden Lektüreliste, um vertiefter manchen Aspekten nachgehen zu können. Inhaltlich möchten die beiden Verfasserinnen informieren, ermutigen und trösten. Hierzu betrachten sie die Krankheit Alzheimer aus drei Blickwinkeln: a) Theorie und Behandlung (Psychologie) b) Vorschläge für Betroffenen (Praxis) c) Gedanken zu Gottes Güte inmitten der Not (Glaubensleben) Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Geschichte der Begleitung erkrankter Eltern durch das Buch. Dadurch werden die Ausführungen in die Mitte des Lebens gezogen und berühren weitaus mehr, als wenn sie nur in narrativer Form weitergegeben werden. So sind Aussagen wie „Leid ist biblisch“ keine fromme Theorie, sondern bezeugt biblisch gelebtes Christsein. „Für uns Christen hängt unsere Freude in Christus nicht von einem glücklichen, sorglosen Leben ab“. „Wissen ist Macht“ und so klären die beiden im Vorfeld über das Krankheitsbild auf. Diese Sensibilisierung ist nötig, um die emotionalen Verletzungen, die aufgrund der Erkrankung entstehen, richtig einordnen zu können. Die Seite des Betroffenen zeigt dann auf, dass Geduld, Langmut und Resilienz gefragt sind, um mit Erkrankten den Alltag zu begehen. „Alzheimer ist eine Art von Bedrängnis, die auf jeden Fall Geduld erfordert“. Hilfreich sind sicherlich die Anregungen und Tipps für das Miteinander (Humor, Bewegung, Medikamente …). Die geistliche Komponente wird mit der göttlichen Souveränität beleuchtet. „Unser Gott ist ein Gott der Mittel“. Deshalb bringt Gott einzelne Dinge ins Leben eines Menschen, um sie zu dem zu machen, was er mit ihnen vorhat. Die Veränderung hat Folgen für den Einzelnen und sein Umfeld. Das Betonen des Gehorsams dem Herrn gegenüber ist heutzutage nicht gern gehört, aber eine wesentliche Tugend, um mit den Wegen Gottes umgehen zu können. Die Lösung dazu finden sich in der Person Jesus Christus, dessen Abhängigkeit in den Nöten umso mehr gesucht werden darf. Jemand, den ich liebe hat Alzheimer möchte informativer Ratgeber, praktischer Wegweiser und geistlicher Stärkung sein, ohne dabei zu verheimlichen: „Die Betreuung von Alzheimerpatienten ist anstrengend, frustrierend und herausfordern“. Mehr auf lesendglauben.de
  17. Proteus Fitness Jackshirt
    Standardwerk zur Sonntagsheiligung Von: Henrik
    Datum: 20.04.2021
    2020 war in IDEA Spektrum zu lesen, dass man in liberalen Kreisen darüber nachdenke, den Sonntag an die Gewohnheiten und Herausforderungen des Hier und Heute anzupassen. Gottesdienste sollten familienfreundlicher sein und der Belastung durch den Beruf entgegenkommen. Daniel Wilson, anglikanischer Kirchenführer, legt mit „Sonntag – der besondere Tag“ ein Standardwerk vor, um Gedanken weiterzugeben, die den Stellenwert des göttlichen Ruhetages aufzeigen. Der Autor war Bischof der anglikanischen Kirche. Als sechster Bischof von Kalkutta brachte er das Evangelium nach Kalkutta (Indien), worin sich sein Herz für die Mission bezeugt. Der Theologe Wilson gilt als jemand, der sehr eifrig und intensiv in seiner Arbeit war, was sich im folgenden Werk auch zeigt. Eine seiner Grundfesten war die Allgenügsamkeit der Schrift. „Die Autorität religiöser Wahrheit, wie sie in der Bibel offenbart wird, beruht auf der unendlichen Vollkommenheit Gottes“. Darüber hinaus prägte Wilson die evangelikale Bewegung innerhalb der anglikanischen Kirche des 19. Jahrhunderts und gehörte u. a. zu der „Clapham Gruppe“ um den anglikanishcen Sozialreformer, Politiker und Sklavenbefreier William Wilberforce. Weiterhin war er Mitgründer der 1831 ins Leben gerufenen „Lord’s Day Observance Society“, die sich für eine umfassende Sonntagsheiligung in der breiten Öffentlichkeit bemühte. Das vorliegende Buch ist ein Klassiker der englischsprachigen, christlichen Literatur. Schon während des Lesens merkt man, welche Aktualität und Relevanz die praktische Bedeutung einer recht verstandenen Sonntagsheiligung für den Menschen des 21. Jahrhunderts hat. „Unser Herr hat das Grundgesetz der Schöpfung oder das vierte Gebot nie gelockert, sondern es nur gegen die falschen Deutungen der jüdischen Schriftgelehrten verteidigt, und es ansonsten in mehr als seiner ursprünglichen Würde und Kraft belassen“. Wilson hat seinen sieben Predigten zunächst einen Hirtenbrief vorangestellt, der auf Anfragen aus seiner Zeit im 19. Jahrhundert eingeht. Doch sind die Vorwürfe von gestern auch heutzutage vorhanden. „Der Zeitgeist neigt eher zum intellektuellen Stolz, als zur nüchternen Ausübung der Erkenntnis im Gehorsam des Glaubens“. Und so ist für den Autor nur die Bibel ein verlässlicher Führer – entgegen den Anregungen aus dem eingangs erwähnten Artikel. Inhaltlich entstammt der Kerninhalt der sieben Predigten aus dem Herbst 1827. Den Leser darf nicht verwundern, dass Wilson von Dispensationen spricht. Dies tut er nach seinem reformatorischen Verständnis, das nicht mit der eschatologischen Lehre des Dispensationalismus zu verwechseln ist. „Ohne den Sonntag als Ruhetag würde in der Gesellschaft in der Tat nie eine Zeit für jene Pflichten eingeräumt, die ja, wenn sie jedem selbst überlassen blieben, nicht obligatorisch wären“. Und so macht er sich in den ersten vier Predigten daran, die Grundlagen für den Ruhetag zu untersuchen. Dabei geht es ihm darum, Gründe zu formulieren, weshalb der siebte Teil der Wochenzeit ausschließlich dem Herrn vorbehalten ist. Die tiefgründigen Gedanken des Autors sind eine Bereicherung für jeden Christen, da Wilson aufzeigt, dass es primär erst mal nicht um einen speziellen Wochentag an sich geht, sondern um eine Schöpfungsordnung, die sechs Werktage und einen Ruhetag vorsieht. Die fortwährende Geltungskraft eines wöchentlichen Ruhetages wird u. a. dadurch begründet: • „seine Einsetzung im Paradies, • seine feierliche Einfügung in den Dekalog, • die Stellung, die er unter dem mosaischen Gesetz innehat, • der Nachdruck, mit dem die Propheten auf ihm als einer der vorangigen und weltweiten Verpflichtungen der Glaubenspraxis beharren, • und die Einhaltung derselben durch die Apostel, göttlich angeleitet, den christlichen Glauben zu gründen, und durch alle unmittelbar von ihnen unterwiesenen frühen christlichen Gemeinden.“ In den Predigten fünf bis sieben blickt Wilson dann auf die praktischen Pflichten des christlichen Ruhetages, auf dessen Einhaltung und die Über seiner Vernachlässigung. Seinen beweiskräftigen Predigten hat er dabei praktische Ermahnungen hinzugefügt, die damals wie heute aktuell sind. „Die Lehre vom Tag des Herrn – sie ist Teil der barmherzigen Offenbarung Gottes bezüglich seines Willens für die Menschen“. Das Werk ist nicht umsonst ein Standardwerk, da es sich umfassend und tiefgründig mit der Thematik des christlichen Ruhetages auseinandersetzt und biblische Argumente aufzeigt, weshalb es einen Tag zur seelischen Erholung gibt und warum eine Verschiebung vom jüdischen Sabbat auf den christlichen Sonntag vollzogen worden ist. „Die verschiedenen Modi, in denen der [christliche Ruhetag] dem Menschen dargeboten wurde, sind nicht isoliert, geschweige denn willkürlich, sondern Haushaltungen der Barmherzigkeit, Abteilungen im großen Fortschritt der Erlösung des Menschen durch Jesus Christus, neue Verheißungen der ´Ruhe, die dem Volk Gottes vorhanden ist‘“. Die Lektüre empfiehlt sich jedem Gläubigen, der sich tiefgehender mit Gottes Ruhetag für die Seele beschäftigen möchte. Die Argumentation Wilsons erfordert dabei aktives Mitdenken, da seine Sätze mitunter komplex gehalten sind. Dankbarerweise hat der Verlag für eine gute Lesbarkeit und behutsame Angleichung der Sprache gesorgt. „Die Schöpfung ergoss ihre ersten Wohltaten auf den Menschen, der Abkömmling seines Gottes, für welchen, durch alle Bande der Dankbarkeit an einen allmächtigen Herrn, der Tag der Ruhe für ihn verbindlich ist“. Sonntag – der besondere Tag sollte auch in unserem Kulturkreis gelesen werden, um der voranschreitenden Entheiligung des Ruhetages mit theologischen und biblischen Argumenten entgegenzutreten. Der Zeitgeist schläft nicht und der Widersacher nutzt alle Werkzeuge, um die Gläubigen ihrer Gemeinschaft mit Gott zu berauben. Doch der christliche Ruhetag ist eine Segenswohltat, die nicht vernachlässigt werden darf. Mehr auf lesendglauben.de
  18. Proteus Fitness Jackshirt
    Nicht Hollywoodhochglanz, sondern Gotteskämpfer Von: Henrik
    Datum: 17.04.2021
    Salomo schrieb in den Sprüchen: „Ein Freund liebt zu jeder Zeit, und als Bruder für die Not wird er geboren“ (Spr. 17,17). Männerfreundschaften sind ein wichtiger Bestandteil, um persönlich zu reifen und zu wachsen. Doch, was macht einen Mann zu einem Mann? Woran orientieren sich Männer, an hochglanz Hollywood? Peter Güthler, Gemeindeältester, zeigt in „Von Mann zu Mann“ auf, was die Bibel zu diesem Thema weitergibt. Der vorliegende Studienkurs entstammt dem evangelikalen Verlag Rigatio, der sich zum Ziel gesetzt hat, Material zum Selbst- und Gruppenstudium herauszugeben. Dieser Kurs möchte zu einem persönlichen Ratgeber werden, der seinem Leser in neun Arbeitseinheiten praktische Anleitungen gibt, um zu einem Mann nach dem Herzen Gottes zu werden. Autor Peter Güthler (Jg 1966) ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern. Er studierte Ingenieurswissenschaften und absolvierte anschließend ein Jüngerschaftstraining in den USA. In seiner Heimatgemeinde ist er im Predigtdienst tätig und spricht zudem als Referent auf Seminaren. Der Autor orientiert sich bei seiner Ausarbeitung an einem 30-seitigen Manuskript, welches der bekannte Bibellehrer Jean Gibson in den 1980er verfasste. Jedoch wurde aus der Vorlage schnell ein umfassender Studienkurs. „Dieser Kurs ist anders. Er beschäftigt sich nicht mit dem ‚äußeren Menschen‘, sondern mit dem ‚inneren‘ (vgl. 2. Kor. 4,16), nicht mit der Vermittlung ‚handwerklicher‘ Kompetenzen, sondern der Umgestaltung des Charakters, die sich in einem veränderten Verhalten widerspiegelt“. Inhaltlich arbeitet sich der Verfasser durch drei Themenkomplexe. Die ersten drei Lektionen beleuchten dabei das Verändertwerden in das Bild Jesu. „Nicht mehr lebe ich, sondern Christus lebt in mir“ (Galater 2,20). Die biblischen Wahrheiten sind heilsam für das immer stärker angefochtene Männerdasein. Es sind eben nicht FHM und Co., die Mannsein definieren, sondern die Würde eines Mannes besteht darin, dass er von einem genialen Schöpfer geschaffen wurde. Nachdem Wert, Charakter und Veränderung angesprochen wurden, blickt Güthler auf das Unterwegssein mit anderen. „So gehört auch der Christ nicht in die Abgeschiedenheit eines klösterlichen Lebens“, wusste auch der Theologe Dietrich Bonhoeffer. Anhand von drei Lektionen werden die Beziehungspflege im Miteinander, der ehelichen Gemeinschaft und des säkularen Umfelds beleuchtet. Auftrag, Beruf, Besitz und vieles mehr werden einem biblischen Rundumcheck unterzogen. Im letzten Teil geht es in die Arena. Schon der Apostel Paulus wusste: „Wisst ihr nicht, dass die, welche in der Rennbahn laufen, zwar alle laufen, aber einer den Preis empfängt? Lauft so, dass ihr ihn erlangt!“ (1. Korinther 9,24). Güthler nimmt uns Männer in die Pflicht, Verantwortung zu übernehmen. Dabei gilt es die Gelegenheiten des Lebens auszukaufen und nicht passiv zu bleiben. Der Lauf soll vollendet werden, doch ist sich der Autor auch bewusst, dass Bitterkeit, Frustration und Sünde häufige Hürden darstellen. Der Studienkurs richtet sich an das X-Y-Chromosom. Egal, ob man dabei eher der jüngeren oder reiferen oder älteren Generation angehört. Mannsein nach dem Herzen Gottes ist eine Lebenschallenge. Unabhängig von der jeweiligen Lebensphase bietet dieser Kurs eine Ausrichtung auf den Schöpfer der Männlichkeit: Gott bzw. Jesus Christus. Anhand der zahlreichen biblischen Personen gelingt es, sich selbst in seiner Rolle hier auf Erden zu reflektieren. „Auch dich wird Gott ehren, wenn du ihm in jedem Aspekt deines Lebens den ersten Platz einräumst“. Das Studienmaterial besticht durch seine ansprechende Aufarbeitung und alltagstaugliche Anschaulichkeit. Neben viel Raum für eigene Notizen am Rand, hat man auf Strukturierung und Klarheit Wert gelegt, damit keine theologische Bleiwüste entsteht, sondern eine übersichtliche Orientierungshilfe. Farbige Überschriften helfen, sich schnell im jeweiligen Thema zurecht zu finden. Zahlreiche Tabellen ermöglichen, dass Dargestellte direkt auf seine persönliche Lebenssituation anzuwenden. Von Mann zu Mann ist ein Bibelkurs, der deine dir von Gott gegebene Rolle betont, dich aber gleichzeitig herausfordert nicht dem Zeitgeist hörig zu sein, sondern Freund, Ehemann und Vater sowie Diener des Herrn zu werden. Die Bibel gibt Hilfen, um einen männlichen Charakter zu entwickeln, der zur Ehre Gottes lebt und dem Herrn Jesus nachfolgt. Nicht Männermagazine, sondern Gottes Wort ist die Richtschnur, die aus Jungs echte Kerle macht. Es empfiehlt sich den Kurs als Männergruppe durchzuarbeiten, damit Eisen Eisen schärft. Mehr auf lesendglauben.de
  19. Proteus Fitness Jackshirt
    Predigen in der Nachfolge von C. H. Spurgeon, einfach und nachvollziehbar. Von: Grace2
    Datum: 17.04.2021
    Charles Haddon Spurgeon (1834-1892) war und ist einer der bekanntesten Prediger im englischsprachigen Raum. In Deutschland war seine „Karriere“ häufig für Jahrzehnte unterbrochen. Nichtsdestotrotz steigen auch hier wieder sein Bekanntheitsgrad und seine Beliebtheit, denn was er zu sagen oder besser zu predigen hat, spricht jeden an heute genauso wie damals. Doch was macht seinen Predigtstil aus? Was ist es, dass jeden Menschen, jung oder alt, arm oder reich, Arbeiter oder Studierter so ergriffen macht? Arndt Schnepper ist in seinem Buch „Spurgeon neu entdeckt – 111 Tipps zum Predigen für heute“ diesen Fragen nachgegangen und hat Antworten entdeckt, die so typisch für C. H. Spurgeon sind. 111 Tipps zum besseren Predigen, das klingt zunächst nach einer großen Menge, von der sich vielleicht auch so mancher Prediger erst einmal abschrecken lässt, doch wer sich auf das Buch einlässt, wird am nächsten Sonntag nicht mehr so predigen wie bisher. Wissen Sie wie lange eine heutige Predigt durchschnittlich dauert? Ich lag mit meiner Schätzung von 10 Minuten so ziemlich im Mittelfeld. So manche Gemeinde wird denken, dass 10 Minuten auch wirklich genug sind. Doch sind sie das wirklich? C. H. Spurgeon predigte 45 Minuten und hielt die gesamte Zeit sein Zuhörer in seinem Bann, weil er nicht nur wusste, wovon er sprach, dafür studieren Theologen heute viele Semester, er war überzeugt von dem Evangelium Christi und es war ihm eine Herzensangelegenheit, dieser den Menschen auch zu vermitteln. Arndt Schnepper greift in diesem Buch Zitate und Aussagen von C. H. Spurgeon zum Predigen auf, die der Autor selbst ins Deutsche übersetzt hat, aber die auch in der Originalsprache abgedruckt sind. Kurze Zitate, leicht verständlich und sehr pointiert. Diese Lehrsätze von C. H. Spurgeon ergänzt der Autor durch eigene Anmerkungen und Erläuterungen, doch letztendlich lässt er den Prediger für sich selbst sprechen. 111 Tipps – 111 Seiten – eine Mischung aus Lebenserfahrungen, Redestilen bis hin zu Tipps zum modernen Work-Life-Balance. So wird aus diesen Ausführungen auch kein umfangreiches Lehrbuch zum Predigen, sondern ein Exemplar, das man getrost mitnehmen und zwischen zwei Terminen ein oder zwei Tipps einschieben kann. Es gibt also keine wirkliche Ausrede es nicht zu lesen. Ich bin keine Predigerin und habe das Buch, doch als ungemein wertvoll und erfrischend empfunden. Viele Aussagen von C. H. Spurgeon sprechen einfach für sich. Es sind nicht nur Tipps zum Predigen, sondern auch Aussagen von einem Menschen, der von seinem Glauben überzeugt war und dessen ganze Hingabe sich der Vermittlung des Evangeliums widmet. Ich halte das Buch daher für sehr empfehlenswert und nicht nur für Prediger.
  20. Proteus Fitness Jackshirt
    Kein Tabuthema mehr Von: Henrik
    Datum: 15.04.2021
    Bilder mit sexuellem Inhalt haben Hochkonjunktur. Bildungspläne möchten möglichst früh Kinderherzen mit Sexualität konfrontieren. Pornografie ist der beispiellose Ausdruck unserer dekadenten Epoche. Doch längst ist die Unzucht vor dem Bildschimr keine reine Männerdomäne mehr. In „Sie ist in Pornografie verstrickt“ blickt Autorin Rachel Coyle auf das Tabuthema. Die Autorin arbeitet seit über 15 Jahren als Seelsorgerin und Bibellehrerin unter Frauen. Von der Master’s University erwarb sie einen Master-Grad in biblischer Seelsorge und wurde durch die Association of Certified Biblical Counselors zertifiziert. Neben der fachlichen Expertise kommt noch die Erfahrung einer fünffachen Mutter hinzu. Die Serie Taschenhilfe gibt auf alltägliche Fragen und Herausforderungen biblische Antworten. Der Fokus dieser Bücher liegt darauf, leidenden und hilfesuchenden Menschen zu helfen. Des Weiteren sind sie eine Orientierungshilfe für diejenigen, die anderen helfen wollen. Auf 70 bis 80 Seiten wird ein Thema in verständlicher Sprache behandelt. Es liegt jedoch kein Selbsthilfeprogramm vor, sondern die Prinzipien leiten sich aus dem Wort Gottes ab, mit dessen Hilfe der Heilige Geist im Gläubigen Herzensveränderung bewirkt. Pornografie ist keine Horizonterweiterung oder Aufklärung für die Ehe, sondern zerstörend und sexuell pervertiert. Durch diese Multi-Milliarden-Industrie werden Leben und Ehen zerstört und Kinderherzen nachhaltig in Mitleidenschaft gezogen. Umso mehr gilt es aufzuklären. Deshalb möchte Coyle das Grundproblem des Pornografiekonsums einer klaren biblischen Diagnose unterziehen, um die Sünde an der Wurzel abzutöten und nicht bloß oberflächliche Ratschläge weitergeben. Ein Highlight der Reihe ist, dass jedes Buch demselben Aufbau folgt. Im ersten Kapitel wird das Thema des Buches anhand persönlicher Erfahrung geschildert. Im nächsten Kapitel wird das Thema aus biblischer Perspektive untersucht und erklärt, so dass man zum Kern der Sache vordringen kann. Im dritten Kapitel wird nun der biblische Lösungsweg aufgezeigt und der Zusammenhang zum Evangelium erklärt. Schließlich wird der Leser dazu aufgefordert, das Gelesene in seinem Leben auf biblische Weise anzuwenden. Zum Schluss wird dem Leser biblische Hoffnung vermittelt, die im Evangelium verankert ist. Auf mehreren Seiten werden dem Leser konkrete Schritte vorgeschlagen, die er in der Anwendung des Gelesenen gehen kann. Abgerundet wird jedes Buch mit einer weiterführenden Lektüreliste, um vertiefter manchen Aspekten nachgehen zu können. Nach einführenden Worten, die Fallbeispiele aufzeigen, wird zunächst der Frage nachgegangen, was Pornografie eigentlich ist. Frauen müssen auf der Hut sein, dass ihre Gefühle nur von ihrem Ehemann beeinflusst werden und nicht unter die Knechtschaft der Pornografie geraten. „Sexuelle Sünde ist nichts Neues“. Coyle greift in diesem Zusammenhang auch das Thema Selbstbefriedigung auf, bevor sie erläutert, weshalb Suchtverhalten Götzendienst ist. „Sich auf Pornografie einzulassen, ist die Frucht eines götzendienerischen Herzens“. Im dritten Kapitel blickt sie auf die Hoffnung des Christen, denn Gott gibt uns alles, was für den Sieg nötig ist. Dabei weiß sie darum, dass das Christsein tagtäglicher Kampf gegen die unsichtbare Welt ist, aber im Vertrauen auf Jesus und in der Abhängigkeit vom Heilige Geist gelingen kann. Dabei spielt das Thema der persönlichen und fortschreitenden Heiligung eine tragende Rolle im Kampf gegen die sexuellen Sünden. Im folgenden Kapitel geht sie konkret darauf ein, wie Reinheit geübt werden kann und Christusähnlichkeit gepflegt wird. Neben Selbstdisziplin ist es ein Leben aus der Zufriedenheit und Dankbarkeit heraus, wodurch Ehrlichkeit gefördert wird und die Gottesbeziehung gedeihen kann. Abschließend motiviert sie dazu, an der Gnade Gottes festzuhalten und verheimlicht dabei auch nicht, dass es auch zu Fehltritten kommen kann, die durch Buße und Bekenntnis sowie Umkehr langfristig ein Leben zur Ehre Gottes fördert. Das Büchlein richtet sich sowohl an betroffene als auch an begleitende Frauen, kann aber auch von Ehemännern gelesen werden, um einen weniger visuellen Blick auf das Thema zu erhalten, sondern mehr die emotionalen Aspekte zu verstehen. Sie ist in Pornografie verstrickt bietet kein methodisches Programm, um frei von der Sünde zu werden. Vielmehr betont die Autorin die Erneuerung des Herzens durch das Evangelium. Nicht Ich, sondern Er muss wirken! „Wenn du dir bewusst machst, wie groß Gottes Liebe und Gnade gegenüber dir persönlich sind, wirst du ihn mehr lieben“. Mehr auf lesendglauben.de