Timotheus Magazin Nr. 53 - 04/2023 – Fehlentscheidung – und jetzt?

Artikelnummer
177553

Timotheus Magazin Nr. 53 – 04/2023
Fehlentscheidung – und jetzt?

Magazin DIN A4, 40 S., Betanien Verlag 11.12.2023

lieferbar – Lieferzeit: 1-5 Werktage*
3,90 €
-
+

Aus dem Inhalt

  • Ruth 1: Gottes Gnade ist mächtiger als die Folgen unserer falschen Entscheidungen
  • Intelligentes Design Teil 2: Zufall, Gesetz oder Design?
  • Mehr als Unterhaltung – Was ist der Sinn und Zweck von Kindergottesdiensten?
  • Ein biblischer Appell für pastorale Wachsamkeit – Gottes Auftrag, die Gemeinde vor theologischen Irrtümern und persönlichen Sünden zu schützen
  • Acht Botschaften der Vorderen Propheten – In Texten des Alten Testaments leben und von ihnen lernen
  • Buchrezensionen
  • Veranstaltungshinweise & Buchempfehlungen

Aus dem Editorial

Nun ist das Jahr 2023 schon fast wieder rum. Wie sieht die Bilanz aus – was wolltest du erreichen und erleben, was hast du erreicht und erlebt? Und was sind deine Ziele und Wünsche für 2024? Ein kluger Spruch besagt: Wer auf nichts zielt, wird immer treffen – nämlich nichts! Dabei ist eines klar: „Das Herz des Menschen plant seinen Weg, aber der HERR lenkt seine Schritte“ (Spr 16,9). Gott steht souverän über all unserem Streben. Und so kann viel Unvorhergesehenes unsere Pläne durchkreuzen, auch Krankheit und Tod.

Als 27-jähriger konnte ich mal nicht einschlafen, und statt Schäfchen zu zählen überlegte ich mir, dass ich ausrechnen könnte, wie viele Tage alt ich eigentlich bin. Die Berechnung gelang mir noch vor dem Einschlafen: Ich war damals, Ende November 1995, etwas über 10.000 Tage alt und hatte meinen „10.000. Geburtstag“ gerade verpasst. Wie blöd. Und ich hätte mir das ja merken können, um mich auf meinen 20.000. Geburtstag gefasst zu machen. Aber – als ich dieses Editorial vorbereitete, rechnete ich erneut und stellte zu meinem Erschrecken fest, dass ich nunmehr auch meinen 20.000. Geburtstag knapp versäumt habe … Dabei heißt es in der Bibel doch: „… lehre uns zählen unsere Tage …“ (Ps 90,12). Sollen wir also der Bibel zufolge statt der jährlichen Geburtstage diese „runden Tagesgeburtstage“ feiern? Dieser Schluss wäre ein typisches Beispiel für eine Falschauslegung und -anwendung aufgrund Missachtung des Kontextes. Mose fordert in diesem Psalm auf, die Kürze und Vergänglichkeit unseres Lebens zu bedenken: „Du lässt den Menschen zu Staub zurückkehren … alle unsere Tage schwinden durch deinen Grimm … Die Tage unserer Jahre sind 70 Jahre, und, wenn in Kraft, 80 Jahre …“ Dieser Psalm zeichnet quasi das Bild einer Sanduhr, in der unser Lebenssand unentwegt verrinnt. Wie viel Lebenszeit verbleibt noch? Die Aufforderung, unsere Tage zu zählen, ist keine Ermunterung zu Rechenspielchen (wobei auch die nützlich sein können), sondern es geht vielmehr ums Rückwärtszählen: Angesichts der Kürze des Lebens und der souveränen, richtenden und erbarmenden Gegenwart Gottes über meinem Leben, wie viele Tage bleiben noch und wie werde ich sie nutzen und leben? Jeder einzelne kostbare Tag wird ein guter Tag sein, wenn wir uns „am Morgen mit deiner Gnade sättigen“ (Vers 14).

Wer weiß, ob ich es noch bis zum 30.000. „Geburtstag“ schaffe – dann wäre ich immerhin 82 Jahre alt. Auch du weißt nicht, wie viele Tage dir ab heute bleiben, aber sie sind gezählt. Für den Jahreswechsel wünsche ich dir ein Bewusstsein der Abhängigkeit von Gott und ein Leben mit dem Ziel vor Augen, die Ewigkeit glorreich bei ihm zu verbringen!

Herzliche Grüße, euer Hans-Werner Deppe

 


Weitere Infos zur Ausgabe finden Sie auf timotheusmagazin.de.

Abonnieren Sie jetzt das Timotheus Magazin:

Mehr Informationen
Einband Geheftet
Gewicht 0.140000
Ausrichtung reformatorisch
Seiten 44
Bestseller Ranking 247
Eigene Bewertung schreiben
Nur eingetragene Benutzer können Rezensionen schreiben. Bitte einloggen oder erstellen Sie ein Benutzerkonto.
Wir haben andere Produkte gefunden, die Ihnen gefallen könnten!