Warenkorb - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 
Return to Previous Page

Venning: In der Schule Gottes lernen

Venning: In der Schule Gottes lernen

Artikel-Nr.: 863898
Ralph Venning

In der Schule Gottes lernen

Puritaner Band 9



Hardcover, 272 S., 3L 09/2011
10,50 € *

Auf Lager oder kurzfristig lieferbar

Details

Verlagstext: In diesem neunten Band der Puritaner-Reihe beschreibt Ralph Venning vier Stufen geistlichen Wachstums, indem er zwischen Unmündigen (Säuglingen), Kindern, jungen Männern und Vätern unterscheidet. "In der Schule Gottes lernen" ist eine ausführliche Betrachtung und Auslegung von 1.Korinther 3,1-2; Hebräer 5,11-14 sowie 1.Johannes 2,13-14. Hierbei handelt es sich um keine trockene Abhandlung der jeweiligen Reifestände, sondern Venning spornt seine Leser immer wieder an und ermutigt dazu, stets nach geistlichem Wachstum zu streben. Sein Ziel war es, Christen zu helfen, ihren Stand, ihre Fähigkeiten und ihre Entwicklung zu erkennen.

Nach einer Einführung in das Thema und einigen Erläuterungen widmet sich Venning zunächst der Auslegung von 1.Korinther 3,1-2 und Hebräer 5,11-14. Seine Ausführungen über "die Unmündigen" nehmen dabei den größten Raum ein. Im Gegensatz zu einer Reihe von Auslegern, die lediglich zwischen drei Reifegraden bei Christen unterscheiden - Kindern, jungen Männern und Vätern - fügt Venning noch eine vierte "Klasse" in der "Schule Gottes" hinzu: die Unmündigen (Säuglinge). Die Unmündigen zeichnen sich dadurch aus, dass sie "Milch" zu sich nehmen - die ersten Grundlagen der Buße und des Glaubens - und Wachstum begehren.

Im Anschluss daran folgt eine Auslegung von 1.Johannes 2,13-14. Zunächst weist Venning auf das besondere Merkmal bei "Kindern" hin: Sie kennen den Vater, was einen Stand der Gewissheit anzeigt. Dann kommt er auf die "jungen Männer" zu sprechen und zeigt, wie sie sich durch ihre Stärke im Glauben hervortun, durch den sie die Sünde oder den Bösen überwinden. Abschließend folgen noch einige Gedanken zu den "Vätern", die aufgrund ihrer großen Erfahrung und Weisheit so genannt werden.

Originaltitel: Learning in Christ's School

Zusatzinformation

ISBN 9783935188982
Verlag 3L
Gewicht 0.3700
Ausrichtung reformatorisch
Bestseller Rang: 379

Artikelbewertungen

Artikelbewertung von Günter K.

Zusammenfassung:

Bewertung:
Dieses Buch muss und kann nur mit der Note sehr gut belegt werden. Aber Achtung! – dieses Buch ist möglicherweise für viele Christen, das gefährlichste Buch, dass in der letzten Zeit im deutsch-christlichen Buchmarkt erschienen ist.

Denn wenn man sich auf die Aussagen von Ralph Venning einlässt, hier unter anderem die Aussagen über die Unmündigen, dann stellt man sehr schnell fest, dass man selber betroffen ist oder betroffen sein könnte. Aber – dieses Unmündigsein geht auch in die Richtung derer, die als Pastor, Prediger, Ältester oder Leiter in der Kirche, Gemeinde oder Versammlung tätig sind. Man kommt dann je nach eigenem Erkenntnisstand, zu der Ansicht das der größte Teil der heutigen Pastoren, Prediger, Ältesten und Leiter durchaus auch zu diesen Unmündigen gezählt werden müssen. Ja, man fragt sich sogar, sind diese Leute überhaupt wiedergeborene Christen. Denn man sieht ja ihre Handlungsweisen, die sie in der Kirche, Gemeinde oder Versammlung an den Tag legen. Deshalb sei hier nochmals zum Ausdruck gebracht, dieses Buch ist brandgefährlich.

Voraussichtlicherweise, wird es von den meisten Christen, wenn sie es lesen, oberflächlich gelesen. Oder es wird gar nicht beachtet, aufgrund der Kennzeichnung „Puritaner“. Mit den Puritanern können die Kuschelchristen der Nachkriegszeit, aber im besonderen die Jungendlichen der heutigen Zeit, meistens nichts anfangen. Dieses Buch könnte sie allerdings retten, wenn sie sich darauf einlassen. Denn sie könnten dann erkennen, ob sie Unmündige oder doch noch Ungläubige sind. Das hier eben gesagte, trifft natürlich auch auf die sogenannten alten Christen zu.

Ich persönlich wünsche dem Buch eine weite Verbreitung. Bin allerdings skeptisch im Bezug auf die Verbreitung. Was mich angeht, bin ich fasziniert darüber, dass dieses Buch, die heutige Christenheit im Kern trifft, obwohl es im 17. Jahrhundert geschrieben wurde. Dem Verlag sei ein Dank für dieses Buch, an dieser Stelle ausgesprochen.

(Veröffentlicht am 09.10.2011)

Schreiben Sie Ihre eigene Artikelbewertung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Unsere Empfehlungen