Warenkorb - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 
Return to Previous Page

Strebel / Erne: Drinnen und draußen

Weitere Bilder

  • Strebel / Erne: Drinnen und draußen
  • Strebel / Erne: Drinnen und draußen
  • Strebel / Erne: Drinnen und draußen
  • Strebel / Erne: Drinnen und draußen
  • Strebel / Erne: Drinnen und draußen
  • Strebel / Erne: Drinnen und draußen
  • Strebel / Erne: Drinnen und draußen

Strebel / Erne: Drinnen und draußen

Artikel-Nr.: 860126

Hanniel Strebel / Jonas Erne
Drinnen und draußen
Als Christ in einer säkularen Umgebung bestehen


Paperback, S., 112 VTR 09/2018

9,95 € *

lieferbar – Lieferzeit: 1-5 Werktage*

Gewicht: 0.150 kg

Details

Wir können der Kultur nicht entkommen. Zwar können wir in eine Subkultur (z. B. Familie, Kirche, Clique, Arbeitsplatz) abtauchen. Doch auch diese kleinen Einheiten sind Teil der gesamten Kultur. Es gibt keinen Ort, weder in den Gedanken noch im Raum, auf welchen sich Gottes Herrschaft nicht erstreckt.

Wir sind in unserer Gegenwart gefangen. Deshalb haben wir es dringend nötig, aus unserer Zeit und unseren Fixierungen herausgerissen zu werden. Wir beschäftigen uns mit drei Denkern, die in den letzten 150 Jahren Aufstieg, Blüte und Niedergang der Moderne miterlebt haben: Herman Bavinck (1854-1921), Paul Tillich (1886-1965) und David F. Wells (* 1939). (Verlagstext)

Aus dem Vorwort

Warum wir dieses Buch geschrieben haben

Vor bald zehn Jahren recherchierte Ich (Hanniel) intensiv zur Frage, wie wir den Unterricht unserer Söhne gestalten sollen. Das Resultat meines Suchpro-zesses war ein zweiteiliges Buch, das einerseits einen rudimentären theologischen Rahmen für Pädagogik aus christlicher Weitsicht und andererseits den Ansatz von Home Education aus soziologischer, psychologischer und pädagogischer Sicht ausleuchtete.1

Mir war schnell klar, dass mir eine weitere Arbeit bevorstand. Das Werk des niederländischen Theologen, Philosophen und Bildungspolitikers Herman Bavinck (1854-1921) stand mir Pate für den nächsten Schritt, wichtige Grundfragen einer Bildungsphilosophie aus christlicher Weitsicht zu beantworten.2

Nach diesem Abschnitt befand ich mich vor einer noch grundsätzlicheren Frage: Wie gestaltet der Christ sein Verhältnis zu seinem zwar noch vom Christentum beeinflussten, jedoch stark säkular geprägten Umfeld?

Genau diese Frage, die Hanniel sich nun stellte, treibt mich (Jonas) schon seit vielen Jahren um. Wie kann die Gemeinde Jesu Christi Salz und Licht in dieser Welt sein? Wie kann der einzelne Nachfolger Jesu in der Welt aber dennoch nicht von der Welt sein? Kann Abgrenzung und Absonderung eine gangbare Lösung sein?

Ich meine: Nein. Es muss eine bessere Möglichkeit geben, die weder in Anpassung noch in Absonderung besteht, sondern vielmehr eine christliche Gegenkultur in der Welt aufbaut. Während meines Studiums der Theologie hat die Beschäftigung mit der Kirchengeschichte sowie das Werk von Francis A. Schaeffer in dieser Hinsicht bleibende Bedeutung für mein Leben bekommen.

Zu den Autoren

Hanniel Strebei, Jg. 1975, verheiratet mit Anne Catherine, fünf Söhne, Vielleser und regelmäßiger Blogger. Er ist Betriebswirt (FH), Theologe (MTh, USA) und hat über den niederländischen Theologen Herman Bavinck in Systematischer Theologie promoviert (PhD, USA).

Jonas Erne, Jg. 1985, verheiratet mit Jana, Vater zweier Söhne, Theologe (lic. theol. an der STH Basel), Gemeindereferent, Vielleser, Blogger.

Zusatzinformation

ISBN 9783957761262
Verlag VTR
Gewicht 0.150 kg
Erscheinungsdatum 09/2018
Seiten 112
Einband Paperback
Ausrichtung reformatorisch

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenrezension

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Dieser Artikel ist folgenden Kategorien zugeordnet:

Rubriken | Als Christ leben / Ethik | Urteilsvermögen / geistl. Kampf | Erbauung & Praxis |



Unsere Empfehlungen