Warenkorb - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 
Return to Previous Page

Timotheus Magazin Nr. 10 - 1/2013 - Das Gesetz

Timotheus Magazin Nr. 10 - 1/2013 - Das Gesetz

Artikel-Nr.: 177510

Timotheus Magazin Nr. 10 - 1/2013
Thema: "Das Gesetz"


Magazin Din A4, 36 S., 18. Jan. 2013

statt: 2,90 €

nur: 1,50 €

Auf Lager oder kurzfristig lieferbar

Details

Abonnieren Sie jetzt das Timotheus Magazin:

 


Informationen zu dieser Ausgabe

Diese Ausgabe enthält u.a. folgende Artikel zum Thema "Das Gesetz":

Editorial

Die Kontinuität der Bibel (Infografik)

Das Gesetz des Mose (Andreas Münch) – Warum das Gesetz Mose heute immer noch relevant ist.

Paulus und das Gesetz (Hans-Werner Deppe) – Paulus‘ Sicht auf das Gesetz im Galaterbrief.

Gesetz & Evangelium (Waldemar Dirksen) – Widerspruch oder Einheit?

Freiheit & Gesetz (Waldemar Justus) – Was bedeutet Freiheit vom Gesetz?

Gesetz im Heidelberger Katechismus (Raphael Schuster) – Eine reformierte Perspektive auf das Gesetz.

Die zehn Gebote (Hans-Jürgen Holzmann) – Die Relevanz der bekanntesten Gebote der Welt.

Buchvorstellungen

Ausführliche Inhaltsbeschreibung hier (danke an den Rezensenten!)
http://www.jonaserne.blogspot.de/2013/01/timotheus-magazin-10-das-gesetz.html

Editorial von Peter Voth

Kaum ein Thema der Bibel wird unter Christen kontroverser und vielfältiger diskutiert als „Das Gesetz“. Auch bekannte Pastoren, Lehrer und Autoren, die in der Lehre weitestgehend einer Meinung sind, kommen beim „Gesetz“ nicht auf einen gemeinsamen Nenner. Manche sind der Meinung, dass das Gesetz Gottes keine Rolle für die Nachfolge spiele. Andere wiederum sehen im Neuen Testament keine Aufhebung des Gesetzes. Zur Errettung führe das Gesetz zwar in keinem Falle, als Richtlinie für die Nachfolge sei es aber nach wie vor enorm wichtig. Auch wir konnten in dieser Ausgabe keine absolute inhaltliche Stringenz erreichen.
In den Gemeinden herrscht oft ein Klima zwischen den Polen „Gesetzlichkeit“ (selbstgemachte Gebote und Gesetze, die jegliches Vertrauen in das Evangelium vermissen lassen) und „Gesetzlosigkeit“ (Abkehr vom Gesetz in jeglicher Form). Beide Extreme sind aufgrund der Heiligen Schrift zu verurteilen. Anstatt dessen sollte ein ausgewogenes, vernünftiges, nüchternes und differenziertes Bild des biblischen Gesetzes vertreten werden. Dazu wollen wir insbesondere mit dieser Ausgabe anregen.
Fakt ist, dass Jesus selbst bestätigte, dass er nicht gekommen sei, das Gesetz aufzulösen (Matthäus 5,17). Fakt ist auch, dass das Gesetz für einen Christen keinen Beitrag zu seiner Errettung leisten kann (Galater 3,13). Christus ist das Ende des Gesetzes zur Gerechtigkeit(!), für jeden der glaubt (Römer 10,4). Fakt ist aber auch, dass der Fluch des Gesetzes für alle Ungläubigen bestehen bleibt (Galater 3,10). Das Gesetz Gottes lässt außerdem tief in das Herz Gottes blicken. Es zeigt uns sehr klar und deutlich, wie sich Gott den Menschen vorgestellt hat. Ist es gerechtfertigt, wenn ein Nachfolger Christi ausruft wie einst David: „Wie habe ich dein Gesetz so lieb!“ (Psalm 119,97)? Wir glauben ja.

#10 Das Gesetz from Timotheus Magazin on Vimeo.

Zusatzinformation

Verlag Timotheus Magazin
Gewicht 0.1000
Ausrichtung reformatorisch
Bestseller Rang: 969

Schreiben Sie Ihre eigene Artikelbewertung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Unsere Empfehlungen