Warenkorb - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 
Return to Previous Page

Kelly: Auserwählt und eins gemacht

Kelly: Auserwählt und eins gemacht

Artikel-Nr.: 175976

Tim Kelly
Auserwählt und eins gemacht
Die Lehren der Gnade als Heilmittel gegen Spaltung


Paperback, 220 S., Betanien 15. Nov. 2006
Sonderpreis, statt sonst 12,50 €

statt: 12,50 €

nur: 5,90 €

Auf Lager oder kurzfristig lieferbar

Details

Tim Kelly zeigt überzeugend, wie im Neuen Testament die "Lehren der Gnade" dazu verwendet werden, die praktische Einheit unter den Gläubigen zu etablieren. Außerdem bietet dieses Buch eine ausführliche Darlegung und biblische Verteidigung der als reformatorische "Lehren der Gnade" bekannten Lehrpunkte:

  • die völlige Verderbtheit des Menschen
  • die vorbedingungslose Erwählung zum Heil
  • das wirksame Sühnopfer Christi
  • das souveräne Wirken Gottes (Berufung) bei der Bekehrung
  • das Ausharren der Gläubigen bis zur Seligkeit

Dem Leser wird nahe gebracht, in welch herrlicher Weise alle drei Personen Gottes die Errettung von Sündern sicherstellen. Der Autor erklärt zudem, warum die Lehre der Erwählung die Evangelisation nicht hindert, sondern vielmehr fördert. Auch auf die üblichen Einwände gegen diese Lehre geht er ein. 

Der bekannte Autor Erwin Lutzer von der Moody Church, Chicago, empfiehlt das Buch:
"Erwähnen Sie die Worte Erwählung, Prädestination und Vorherbestimmung – und Sie werden bei­nahe immer eine Gemeinde spalten. Die meisten werden argumentieren, wir hätten einen freien Willen und es sei ungerecht von Gott, einige zu erwählen und andere zu übergehen. Tim Kelly hat den Mut, in diesem Buch für das Gegenteil einzutreten: Diese Lehren, wie sie im Neuen Testament gelehrt werden, haben den Zweck, uns als Gottes Volk dadurch zu einen, dass sie uns demütigen und uns so veranlassen, Gott allein für unsere Errettung anzubeten und zu preisen.
Ob Sie mit dem Autor übereinstimmen oder nicht: Tun Sie sich den Gefallen und lesen Sie dieses Buch! Es zeigt auf, wie die Verfasser der Heiligen Schrift die Lehre der souveränen Gnade Gottes verwenden: nicht als theologische Spielerei, über die man nur akademisch diskutiert, sondern vielmehr als Grundlage für eine Einheit, die ethnische Grenzen aufhebt, für die Ordnung der Gemeinde und – ja, sogar für die Verkündigung des Evangeliums!
Hier liegt ein Beispiel für die Art der Schriftauslegung vor, die Leben verändert: gut durchdacht, praktisch und von Herzen kommend. Mein Gebet ist, dass dieses Buch viele Leser erreichen möge."

Zum Autor

Tim Kelly, Vater von vier Kindern, ist Gemeindegründer und Pastor der Freien Evangelischen Bibelgemeinde Meine bei Braunschweig. Seine theologische und akademische Ausbildung hat er am Moody Bible Institue in Chicago und am Wheaton College in Illinois jeweils mit einem B.A. absolviert.  Persönlich kann man Tim u.a. auf den Konferen der EBTC-Berlin und der KfG kennen lernen.

Inhalt:
Geleitwort von Erwin Lutzer  7
Vorwort  9
Kapitel 1: Die Trennwand der Feindschaft  15
Kapitel 2: Der Wille des Vaters  36
Kapitel 3: Gott einmütig mit einem Mund anbeten  61
Kapitel 4: Der aus Gnade erwählte Überrest  85
Kapitel 5: Was Gottes souveräne Gnade von uns verlangt  105
Kapitel 6: Lehren, die demütigen und einen  123
Kapitel 7: Die Erwählungslehre drängt uns, das Evangelium allen Menschen zu verkündigen  147
Kapitel 8: Bibelstellen, die der Erwählungslehre zu widersprechen scheinen  176
Kapitel 9: Falsche Vorstellungen von der Erwählungslehre  196
Kapitel 10: Eine persönliche Anmerkung  214
Anmerkungen  221

Zusatzinformation

ISBN 9783935558761
Verlag Betanien Verlag
Gewicht 0.2560
Ausrichtung reformatorisch
Bestseller Rang: 103

Artikelbewertungen

Artikelbewertung von Benjamin H.

Zusammenfassung:

Bewertung:
Sehr gute und leicht verständliche Darlegung der Lehren der Gnade.
(Veröffentlicht am 17.09.2012)
Artikelbewertung von Sami R.

Zusammenfassung:

Bewertung:
Ein sehr guter Einblick in die Schrift und ihre Aussagen über die Erwählung. Überaus lohnenswert!
(Veröffentlicht am 27.05.2011)
Artikelbewertung von Sami R.

Zusammenfassung:

Bewertung:
Ein sehr guter Einblick in die Schrift und ihre Aussagen über die Erwählung. Überaus lohnenswert!
(Veröffentlicht am 27.05.2011)
Artikelbewertung von Sergej R.

Zusammenfassung:

Bewertung:
Fazit:
... unwiderlegbare, biblische Darstellung der Gnadenlehre, für alle die die Bibel wirklich beim Wort nehmen!

Tip-Top!

kein Calvinismus, kein Lutherismus ;-) , sondern Evangelium! So steht's geschrieben!

SOLA SCRIPTURA! SOLUS CHRISTUS! SOLI DEO GLORIA! AMEN!


(Veröffentlicht am 21.03.2011)
Artikelbewertung von Sergej R.

Zusammenfassung:

Bewertung:
Epheser 1,3f: Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns gesegnet hat mit jedem geistlichen Segen in den himmlischen [Regionen] in Christus, 4 wie er uns in ihm auserwählt hat vor Grundlegung der Welt, damit wir heilig und tadellos vor ihm seien in Liebe. 5 Er hat uns vorherbestimmt zur Sohnschaft für sich selbst durch Jesus Christus, nach dem Wohlgefallen seines Willens, 6 zum Lob der Herrlichkeit seiner Gnade, mit der er uns begnadigt hat in dem Geliebten. 7 In ihm haben wir die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung der Sünden nach dem Reichtum seiner Gnade, 8 die er uns überströmend widerfahren ließ in aller Weisheit und Einsicht. 9 Er hat uns das Geheimnis seines Willens bekanntgemacht, gemäß seinem wohlwollenden Ratschluß, den er gefaßt hat in ihm, 10 zur Ausführung in der Fülle der Zeiten: alles unter einem Haupt zusammenzufassen in Christus, sowohl was im Himmel als auch was auf Erden ist 11 – in ihm, in welchem wir auch ein Erbteil erlangt haben, die wir vorherbestimmt sind nach dem Vorsatz dessen, der alles wirkt nach dem Ratschluß seines Willens, 12 damit wir zum Lob seiner Herrlichkeit dienten, die wir zuvor auf Christus gehofft haben. 13 In ihm seid auch ihr, nachdem ihr das Wort der Wahrheit, das Evangelium eurer Errettung, gehört habt – in ihm seid auch ihr, als ihr gläubig wurdet, versiegelt worden mit dem Heiligen Geist der Verheißung, 14 der das Unterpfand unseres Erbes ist bis zur Erlösung des Eigentums, zum Lob seiner Herrlichkeit. AMEN!

DANKE!

(Veröffentlicht am 18.03.2011)
Artikelbewertung von Sabine K.

Zusammenfassung:

Bewertung:
Dieses Buch hat mein Leben verändert !!!
Wer es nicht lesen möchte verpasst etwas :)
(Veröffentlicht am 04.01.2011)
Artikelbewertung von Peter V.

Zusammenfassung:

Bewertung:
Das Buch „Auserwählt und Eins gemacht“ von Pastor und Gemeindegründer Tim Kelly ist ein ganz besonderes Stück Literatur. Es gibt einige Gründe für meine Feststellung. Erstens sind (moderne) Bücher mit dem Thema der Erwählung eher selten anzutreffen. Zweitens ist es außergewöhnlich wie sich Kelly dem Thema der Erwählung nähert.

„Die Lehren der Gnade“ von Boice und Ryken (ebenfalls bei Betanien erschienen), behandelt im groben zwar die gleiche Thematik, jedoch hat Kelly es geschafft einen ganz eigenen Zugang zu der Lehre der Erwählung zu finden. Dabei ist dieser Zugang keinesfalls Innovativ.

Kelly stellt die Lehre der Erwählung nämlich allein von Bibel her, vor. Dabei zitiert er oft ganze Bibeltexte und legt die betreffenden Stellen hinterher aus. Auch zitiert Kelly kaum historische Gottesmänner. Auch die üblichen Verdächtigen wie Calvin oder Augustinus werden nicht zu Rate gezogen. Damit unterscheidet sich Kellys Werk sehr stark von „Die Lehren der Gnade“, in dem sehr viele Gottesmänner aus vergangenen Zeiten, Bekenntnisse und die Kirchengeschichte zitiert werden (was ja nichts schlechtes sein muss). Letztlich ist „Die Lehren der Gnade“ ein Plädoyer für die Lehre der Erwählung, basierend auf dem Calvinismus.

Ich wage mich soweit aus dem Fenster und behaupte: „Auserwählt und Eins gemacht“ ist ein Plädoyer für die Erwählung, basierend auf der Bibel. So nähert sich Kelly also Schritt für Schritt der Lehre der Erwählung und behauptet sogar, dass diese Lehren der „Einung“ der Gemeinde dienen, wenn Sie richtig angewendet werden. Pastor Tim Kelly schafft es nicht nur theologisch korrekt zu bleiben sondern gibt auch der Theopraxie genügt Raum, um zu beantworten: Wie wirken sich die Lehren der Gnade, praktisch aus?

Insgesamt also ein solides, besonderes wenn nicht sogar hervorragendes Buch über die Lehren der Gnade. Nur im neunten Kapitel „Falsche Vorstellungen von der Erwählungslehre“ merkt er einiges an, was vielleicht ein wenig irritierend ist.

So schreibt er im betreffenden Kapitel:

„Ich habe so viele schreckliche Erklärungen gehört, wie die Verantwortung des

Menschen und Gottes Souveränität wie Eisenbahnschienen parallel zueinander

stehen und irgendwo jenseits unseres Fassungsvermögens zusammengehen.

Manche Pastoren und Lehrer gehen so weit zu sagen, dass wir dieses

>>Rätsel<< verstehen werden, wenn wir bei Gott sind.“

Das Beispiel mit den zwei Linien, hat auch der von mir sehr geschätzte William MacDonald gebraucht um die Souveränität Gottes und die Verantwortlichkeit des Menschen in „Einklang“ zu bringen (was mir sehr hilfreich war und ist). Auch maße ich mir nicht an Gottes geheimnisvollen Ratschluss zu verstehen und freue mich darauf, diesen in der Ewigkeit vollkommen zu erkennen. Wie gesagt, diese Aussagen von Kelly haben ich mehr irritiert, auch weile seine folgenden Erklärungen, meiner Meinung nicht wirklich einleuchtend ist. Doch das Werk im ganzen, ist wirklich ein sehr lesenswertes. Ich schließe mich Erwin Lutzer an, der das Vorwort zu diesem Buch verfasst hat:

„Hier liegt ein Beispiel für die Art der Schriftauslegung vor, die Leben

verändert: gut durchdacht, praktisch und von Herzen kommend. Mein Gebet

ist, dass dieses Buch viele Leser erreichen möge.“

Wenn das Buch in deiner Bibliothek fehlt, kaufe es, lese es und stelle es in dein Regal neben Calvins Institutio..;-)
(Veröffentlicht am 02.06.2010)
Artikelbewertung von Marcus R.

Zusammenfassung:

Bewertung:
Dieses Buch ist in seiner Art selten und wertvoll, es umschreibt nicht nur treffend den Inhalt der Lehren der Gnade - sondern auch deren Zweck. Ich bin persönlich durch die Gnade des HERRN von der Wahrhaftig dieser (im übrigen biblischen nicht nur calvinistischen) Lehren überzeugt, nicht zuletzt Aufgrund eigener Heilserfahrung, und möchte jedem Leser Mut machen, sich mit diesen oft verkannten, und doch GOTT in allem die Ehre gebenden Fundamenten der apostolischen Lehre auseinander zu setzen.
Dies könnte wahrhaftig dazu führen, das wir uns eins machen lassen, um in Demut GOTT allein die Ehre für sein Werk an uns zu geben und uns dazu bringen, dem Parteigeist und der Ehre der Menschen zu entsagen. Ich schließe mich dem Kommentar der Zusammenfassung an: "Tun sie sich den Gefallen, und lesen sie dieses Buch!" Richtig verstanden und praktisch gelebt wird es zum Segen werden. Soli Deo Gloria.
(Veröffentlicht am 17.04.2010)
Artikelbewertung von frank c.

Zusammenfassung:

Bewertung:
Tim Kelly, der mit einfachen Worten die biblische Wahrheit der Erwählung GOTTES, des Vaters, darstellt, ist das für mich bislang Eindrücklichste zu diesem vielgeschmähten Thema - auch unter Brüdern. Aber dem HERRN sei Dank für Seine weise Führung und den Gehorsam, den ER in Bruder Kelly wirken konnte.
(Veröffentlicht am 01.05.2007)

Schreiben Sie Ihre eigene Artikelbewertung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Unsere Empfehlungen