Lass Sie sich zur persönlichen Evangelisation motivieren!

„Die Gemeinde hat die Aufgabe der Evangelisation, das ist der Grund, warum wir noch hier sind."

Warenkorb - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 
Return to Previous Page

Timotheus Magazin Nr. 27 - 02/2017 - Martin Luther

  • Timotheus Magazin Nr. 27 - 02/2017 - Martin Luther
  • Timotheus Magazin Nr. 27 - 02/2017 - Martin Luther
  • Timotheus Magazin Nr. 27 - 02/2017 - Martin Luther
  • Timotheus Magazin Nr. 27 - 02/2017 - Martin Luther
  • Timotheus Magazin Nr. 27 - 02/2017 - Martin Luther
  • Timotheus Magazin Nr. 27 - 02/2017 - Martin Luther
  • Timotheus Magazin Nr. 27 - 02/2017 - Martin Luther
  • Timotheus Magazin Nr. 27 - 02/2017 - Martin Luther
  • Timotheus Magazin Nr. 27 - 02/2017 - Martin Luther
  • Timotheus Magazin Nr. 27 - 02/2017 - Martin Luther
  • Timotheus Magazin Nr. 27 - 02/2017 - Martin Luther
  • Timotheus Magazin Nr. 27 - 02/2017 - Martin Luther

Timotheus Magazin Nr. 27 - 02/2017 - Martin Luther

Artikel-Nr.: 177527

Martin Luther
Timotheus Magazin Nr. 27 - 02/2017
Das Leben und Erbe des großen Reformators


Magazin Din A4, 36 S., Betanien Verlag 09.06.2017

3,50 € *

lieferbar – Lieferzeit: 1-5 Werktage*

Details

Abonnieren Sie jetzt das Timotheus Magazin:

 


Aus dem Vorwort

"Ich habe keine Ahnung, was ich mit Luther anfangen soll."

Das war mein erster Gedanke, als Stephan McCaskell mich mit der Aufgabe konfrontierte, den Nachfolger von Durch die Augen Spurgeons zu schreiben. Versteh mich bitte nicht falsch: Luther fasziniert mich. Aber er frustriert mich auch. Was fange ich mit ihm an? Eine Sache: Ich erzähle die Wahrheit.

Luther kann nicht als jemand mit sanftem Temperament angesehen werden. Noch können seine Positionen als gemäßigt bezeichnet werden. Er war, aus Mangel eines besseren Wortes, ein Extremist. Als ein Mönch gab er sich ganz dem klösterlichem Leben hin, aber es brachte ihm nicht den Frieden, den er so verzweifelt suchte. Als Reformator gab er sich ganz der Verkündigung des Evangeliums und dem zentralen Gedanken – dass der Mensch nur aus Glauben allein gerettet wird – hin. Seine Seele fand Frieden, aber sein Leben war bis zum Ende seiner Tage von Konflikten gekennzeichnet.

Diesen Teil von Luther verstehe ich. Er gab sich seinen Zielen hin. Er hat seinen Gott mit ganzer Kraft gesucht. Er sah das Gebet als wichtigste Aktivität des Tages an – und betete tatsächlich auch so! [...]

Aber so dankbar wie ich für ihn auch sein mag, gibt es da auch vieles, was mich beunruhigt. Er war streitlustig und neigte zum Zorn (in vielen Fällen jedoch nicht grundlos). Er sorgte oft für Spaltung, vor allem wenn er, wie Carl Trueman in seinem Interview über LUTHER sagte, das »falsche Ende der Auseinandersetzung« ergriffen hat. ...


Aus dem Inhalt

  • Aaron Armstrong: Luther im Spannungsfeld halten.
  • R.C. Sproul: Luther und das Leben als Pastor und Theologe
  • Raphael Schuster: Luther und die Heilige Schrift
  • Simon Meyer: Luther und der unfreie Wille
  • Andreas Münch: Luther und die Heilige Schrift
  • Brendal McCaskell: LUTHER  - Hinter den Kullissen
  • Stephen McCaskell: Barry Cooper (Interview)
  • Brendal McCaskell: Stephen McCaskell (Interview)

Weitere Infos zur Ausgabe finden Sie auf timotheusmagazin.de.

Zusatzinformation

Verlag Timotheus Magazin
Gewicht 0.1110
Erscheinungsdatum 09.06.2017
Seiten 38
Einband Geheftet
Ausrichtung reformatorisch
Bestseller Rang: 61

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenrezension

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Unsere Empfehlungen