Warenkorb - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 
Return to Previous Page

Schreiner & Caneday: Mit Ausharren laufen

Schreiner & Caneday: Mit Ausharren laufen

Artikel-Nr.: 175990

Thomas Schreiner & Ardel Caneday
Mit Ausharren laufen
Gibt es Heilsgewissheit ohne Heiligung?


Paperback, 350 S., Betanien 19. Nov. 2009
Preissenkung, statt 15,90 €

statt: 15,90 €

nur: 7,90 €

Auf Lager oder kurzfristig lieferbar

Details

Dieses hochinteressante Buch wird die Diskussionen um Heilssicherheit, echten Bekehrungen und freiem Wilen nicht nur neu beleben, sondern viel Licht in alte Denkstrukturen bringen. Die Spannung zwischen biblischen Warnungen vor Abfall und Verheißung des sicheren Heils wird hervorragend aufgelöst.

Langtext: Disziplin. Ausdauer. Ausharren. Das Neue Testament beschreibt das Leben als Christ oft als einen Wettlauf, bei dem es um einen Preis geht. Was ist dieser Preis? Eine besondere, zusätzliche Auszeichnung für überdurchschnittliche Leistung? Oder geht es um die Errettung selbst? Kann man disqualifiziert werden, scheitern und den Preis verfehlen? Oder ist der Preis jedem sicher, der bei dem Lauf gestartet ist? Was ist mit den biblischen Warnungen vor dem Versäumen des Preises? Kurz: Ist das Heil sicher oder verlierbar und wie hängt es mit dem Ausharren zusammen?

Die Autoren bieten in diesem Buch Antworten durch eine gründliche Untersuchung der biblischen Lehre vom rettenden Glauben und zeigen die Folgerungen für das Volk Gottes auf. Diese grundlegende Studie untersucht alle relevanten Texte des Neuen Testaments und lotet deren Bedeutung für das Leben als Christ, für das Heil und für den Dienst in Wortverkündigung, Gemeindeleitung und Seelsorge aus.

Seite 1-47 zum Reinblättern mit lehrreichen Grafiken:

Zusatzinformation

ISBN 9783935558907
Verlag Betanien Verlag
Gewicht 0.4500
Ausrichtung reformatorisch
Bestseller Rang: 283

Artikelbewertungen

Artikelbewertung von Sergej R.

Zusammenfassung:

Bewertung:
Ein sehr wertvolles Buch, wie mir scheint!

Eine echte Alternative zu Missgriffen wie - entschuldigung nicht böse gemeint(!): "Kann ein Christ zu einem Nichtchristen werden"? von Thomas Jettel (CMV)> Ein exegetisches Armutszeugnis für jemanden, der ein studierter Theologe sein will. Mitarbeiter in Brüdergemeinden - also dann wahrscheinlich Dispensationalist und Arminianist - im Land Salzburg, Österreich. Das einzige was man in diesem Buch als Gut behalten kann, sind die Bibelzitate (ohne Kommentar) und das Schlusswort von Herbert Jantzen, bis auf ein Vorbehalt.

Aber nun zum eigentlichen Thema:

Die Kernstelle des Buches befindet sich - meiner Meinung nach - auf Seite 45, Zitat:

Vieles im theologischen Disput zwischen Calvinisten und Arminianern, zwischen Verteidigern der sog. "Lordship Salvation" und den selbsternannten Verteidigern der Freien Gnade beruht darauf, dass man die biblischen Belege nicht ernst nimmt und nicht als widerspruchsfrei (Komplementär) betrachtet, dass es um ein "Schon jetzt, aber noch nicht" geht (die Seiten des Neuen Testaments sind voll davon!). Jede der zuvor genannten Gruppen von Theologen kritisiert die andere, weil jede die eine oder andere Beweiskette ignoriert, während sie ebenso diese oder jene Beweise über das biblische Maß hinaus überbetont. Der Ausweg aus dieser theologischen Sackgasse besteht darin anzuerkennen, dass die Summe biblischer Belege auf Folgendes hinweist: Unser Heil in Christus Jesus wird nur dann richtig dargestellt, wenn man sowohl dessen "Schon jetzt"- als auch dessen "Noch nicht" -Aspekte ausgewogen betont. ...(Seite 44): ... Trotzdem ist es wichtig, beide Arten von Stellen gemeinsam zu untersuchen, weil die Warnung komplementär zur Verheißung steht (mit >komplementär< bezeichnet man scheinbar widersprüchliche, tatsächlich aber einander ergänzende Eigenschaften, die notwendig sind, um etwas als Ganzes angemessen zu beschreiben [Anm. d. Übers.]). ...

Faktum ist und bleibt: keine Heilsgewissheit ohne Heiligung! Religiöses, halbfrommes Wesen rettet nicht.
Nur der Vater rettet durch Jesus Christus, unseren Herrn, und bewahrt die Seinen bis ans Ende, um seiner Treue und Liebe zu den Erwählten willen.

Mt 24,13 Wer aber ausharrt bis ans Ende, der wird gerettet werden.

Mt 24,22 ... aber um der Auserwählten willen sollen jene Tage verkürzt werden.

Philipper 2,12 Darum, meine Geliebten, wie ihr allezeit gehorsam gewesen seid, nicht allein in meiner Gegenwart, sondern jetzt noch viel mehr in meiner Abwesenheit, verwirklicht eure Rettung mit Furcht und Zittern; 13 denn Gott ist es, der in euch sowohl das Wollen als auch das Vollbringen wirkt nach seinem Wohlgefallen. 14 Tut alles ohne Murren und Bedenken, 15 damit ihr unsträflich und lauter seid, untadelige Kinder Gottes inmitten eines verdrehten und verkehrten Geschlechts, unter welchem ihr leuchtet als Lichter in der Welt, 16 indem ihr das Wort des Lebens darbietet, ... Phil 1,6 weil ich davon überzeugt bin, daß der, welcher in euch ein gutes Werk angefangen hat, es auch vollenden wird bis auf den Tag Jesu Christi.

Philipper 1,27 Nur führt euer Leben würdig des Evangeliums von Christus, damit ich, ob ich komme und euch sehe oder abwesend bin, von euch höre, daß ihr fest steht in einem Geist und einmütig miteinander kämpft für den Glauben des Evangeliums 28 und euch in keiner Weise einschüchtern laßt von den Widersachern, was für sie ein Anzeichen des Verderbens, für euch aber der Errettung ist, und zwar von Gott. 29 Denn euch wurde, was Christus betrifft, die Gnade verliehen, nicht nur an ihn zu glauben, sondern auch um seinetwillen zu leiden, 30 so daß ihr denselben Kampf habt, den ihr an mir gesehen habt und nun von mir hört.

(Veröffentlicht am 04.05.2011)
Artikelbewertung von Michael T.

Zusammenfassung:

Bewertung:
Diese Buch ist das beste Buch, das ich je gelesen habe. Es sollte in keinem Studierzimmer fehlen.
Sehr ausführlich, akribisch, detailgetreu und anschaulich fassen die Autoren ein schweres, aber oft vernachlässigtes Thema zusammen. Das Buch ist sehr umfangreich, alles andere, so merkt man, kann dieser Thematik nicht gerecht werden.

Auch die unterschiedlichen Positionen auf dem "christlichen Markt" werden gleich im ersten Kapitel deutlich dargelegt.

Dieses Buch spornt zu einem Leben in Heiligung, einem Jagen nach dem Siegespreis an.
Jeder Christ, egal wo er im Glaubensleben steht, wird in der Nachfolge angespornt und herausgefordert. Dies habe ich auch in meinem Freundes- und Bekanntenkreis erlebt, indem sich dieses Buch großer Beliebtheit freut. (Eigentlich würde ich gern 6 Punkte geben!)
(Veröffentlicht am 08.04.2011)
Artikelbewertung von Christian B.

Zusammenfassung:

Bewertung:
"Noch ein Buch zum Thema Heilsgewissheit? Braucht es das?" war mein erster Gedanke, als ich den Titel zum ersten Mal sah. Dennoch siegte die Neugier und ich wurde nicht enttäuscht. Die Autoren bieten eine sehr ausgewogene Exegese, nehmen den Bibeltext ernst und kleben nicht an dogmatischen goldenen Kälbern. Das macht das Buch interessant, verlangt aber auch volle Aufmerksamkeit, um die Argumentationen und Auslegungen nachvollziehen zu können. Wer gerne eine einfache Antwort hat, wird das Buch nicht mögen, da die Autoren darauf bestehen, daß die Spannung von Sicherheit des Heils und der Notwendigkeit von gelebtem Glauben zur Errettung - wie sie in der Bibel zu finden ist - erhalten werden muß.
Lediglich das letzte Kapitel über "Erwählung" war etwas knapp. Da hätte ich einen Tick mehr erwartet nach den vorherigen, sehr gut ausgeführten Kapiteln.
Wenn jemand was über das Thema wissen will, werde ich ihm/ihr in Zukunft dieses Buch empfehlen. Für mich eine der besten Auslegungen zu dieser Fragestellung.
(Veröffentlicht am 31.03.2010)

Schreiben Sie Ihre eigene Artikelbewertung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Unsere Empfehlungen

statt: 6,50 €

nur: 3,90 €