Warenkorb - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 
Return to Previous Page

MacArthur: Fremdes Feuer

MacArthur: Fremdes Feuer

Artikel-Nr.: 175939

John MacArthur
Fremdes Feuer
Wie gefährliche Irrtümer über den Heiligen Geist den Glauben zerstören


Paperback, 364 S., Betanien 05.03.2014

16,90 € *

Auf Lager oder kurzfristig lieferbar

Details

Kurzinfo: Dieses hoch brisante Buch schildert die Geschichte und Skandale der charismatischen Bewegung und ihren dennoch ungebremsten Einfluss auf die Evangelikalen. Gründlich analysiert werden angebliche Wundergaben wie „Zungensprache“ und Heilungen sowie die Frage, ob es heute noch Prophetie gibt und ob ein solches Reden Gottes fehlbar sein kann. Der dritte Teil zeigt, wie man wirklich die Segnungen des Heiligen Geistes erfährt. Im Anhang ein "offener Brief" MacArthurs in brüderlichem, aber deutlich mahnenden Tonfall an Autoren und Verantwortungsträger, die teils (gemäßigte) charismatische Positionen vertreten wie John Piper, Donald Carson, Wayne Grudem und Mark Driscoll.

Ausführliche Beschreibung:

Was würde Gott zu denen sagen, die seinen Heiligen Geist so schrecklich falsch darstellen; die anstelle von wahrer Anbetung chaotische Anwandlungen irrer Ekstasen darbieten, die das biblische Evangelium durch leere Illusionen von Wohlstand und Gesundheit ersetzen, die behaupten, Prophezeiungen in Gottes Namen auszusprechen, aber Irrtümer verbreiten und die für Millionen von Dollar Verzweifelten falsche Hoffnungen machen?

Die charismatische Bewegung war schon immer ein Nährboden für Skandale, Gier, falsche Lehre und alle Arten geistlichen Betrugs. Sie geht eindeutig in die falsche Richtung. Und sie wächst rasch unvermindert weiter.

Von "Wort-des-Glaubens" bis zur Neuen Apostolischen Reformation ist die charismatische Bewegung von leeren Versprechungen des Wohlstandsevangeliums geprägt. Zu viele charismatische Persönlichkeiten propagieren ein "Christentum" ohne Christus, einen Heiligen Geist ohne Heiligkeit. Und ihre Lehre hat katastrophale und großflächige Auswirkungen, denn ihre Irrlehren werden in Büchern, Videos, Fernsehsendungen und anderen Medien rund um die Welt verbreitet.

In diesem Buch zeigt John MacArthur die unrühmliche Geschichte und Wirkung der charismatischen Bewegung nach. In aufrüttelnder Weise ruft er auf, die falschen Propheten abzulehnen, sich gegen ihre Irrtümer auszusprechen, wahres Leben durch den Heiligen Geist zu fördern und vor allem an der Bibel als dem irrtumslosen, maßgeblichen Wort Gottes und dem einzigen Maßstab festzuhalten, an dem alle Wahrheitsansprüche gemessen werden müssen.

Originaltitel: Strange Fire (Erstveröffentlichung geplant Ende 2013, es handelt sich um einen anderer Titel als das frühere Buch Charismatic Chaos von John MacArthur zum gleichen Thema).
 

Seite 1-25 und 319-399 (inkl. "Ein offener Brief an meine kontinuistischen Freunde") durchblättern und lesen:

Zusatzinformation

ISBN 9783935558396
Verlag Betanien Verlag
Gewicht 0.4500
Erscheinungsdatum 05.03.2014
Seiten 364
Einband Paperback
Ausrichtung reformatorisch
Bestseller Rang: 265

Artikelbewertungen

Artikelbewertung von Günter K.

Zusammenfassung:

Bewertung:
Diesem Buch wird es ergehen, wie den meisten Predigten auch. Der eine Zuhörer hat einen Gewinn, der andere Zuhörer weiß noch nicht einmal um was es gegangen ist. So ist es mir ergangen mit diesem Buch. In den ersten zwei Teilen ergab sich keine neue Erkenntnis für mich. Hätte dieses Buch nicht noch seinen dritten Teil, wäre der Preis für mich herausgeschmissenes Geld gewesen. Der dritte Teil rettet etwas.
Dieses Buch erfüllt nicht seinen Auftrag: "Fremdes Feuer" - 'Wie gefährliche Irrtümer über den Heiligen Geist den Glauben zerstören'.
Die einseitige Ausrichtung auf Pfingstler und Charismatiker, gibt nicht die Sicht wieder, mit der der Teufel, Satan heute den Heiligen Geist, den Glauben zerstört.

In diesem Buch werden die zerstörerischen Gemeinden Amerikas nicht angesprochen, welche hier in Deutschland wirken, mit ihrem Synkretismus der Psychologie, ihrem versteckten Machtstreben auf die Politik, dem fremden Feuer eben, usw.
Namen wie z. B. Bill Hybels und Rick Warren vermisst man, wenn man der Ansicht ist, dass diese Personen Gemeinden, leiten, die den Synkretismus fördern, also fremdes Feuer verbreiten.

Aber ich kann ja mit meiner Ansicht vollkommen falsch liegen. Jeder Leser muss sich sein eigenes Urteil, bilden.

(Veröffentlicht am 11.03.2014)

Schreiben Sie Ihre eigene Artikelbewertung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Unsere Empfehlungen

statt: 31,50 €

nur: 12,90 €