Warenkorb - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 
Return to Previous Page

MacArthur: Durch die enge Pforte

MacArthur: Durch die enge Pforte

Artikel-Nr.: 175966

John MacArthur
Durch die enge Pforte
Wie moderne Evangelikale den schmalen Weg breit machen


Paperback, 220 S., Betanien, 4. Aufl. 19.10.2016
Reduziert, statt früher 13,50 Euro

statt: 11,50 €

nur: 6,90 €

Auf Lager oder kurzfristig lieferbar

Details

Heute ist ein Evangelium gängig, das zwar äußerlich beeindruckend, aber innerlich kraftlos ist. In diesem Buch warnt John MacArthur vor dem modernen Irrweg, das Evangelium nach Marketingmethoden den Launen und Vorlieben der Welt anzupassen. In zwölf bibelzentrierten Kapiteln zeigt John MacArthur, wie falsch dieses "moderne Evangelium" ist und welche fatalen Auslassungen es kennzeichnet.

Gerade aufgrund der rein biblischen Argumentation in Form fortlaufender Textauslegung hat das Buch eine enorme Überzeugungskraft. Es ist ein Weckruf, der bei der grassierenden Verdünnung und Verdunklung des wahren Evangeliums dringend beachtet werden sollte und weite Verbreitung verdient.

Mit Studienleitfaden im Anhang.

Auszug Seite 1-30 und Anhang:

Zusatzinformation

ISBN 9783935558662
Verlag Betanien Verlag
Gewicht 0.2700
Ausrichtung reformatorisch
Bestseller Rang: 89

Artikelbewertungen

Artikelbewertung von Maria L.

Zusammenfassung: Sehr verständlich geschriebenes Grundwerk über die Wichtigkeit des richtigen Weges

Bewertung:
In diesem Buch "Durch die enge Pforte" dreht sich alles um die enge Pforte, die im Evangelium erwähnt wird. (Mt7,13-14 "Gehet ein durch die enge Pforte. Denn die Pforte ist weit, und der Weg ist breit, der zur Verdammnis abführt; und ihrer sind viele, die darauf wandeln. Und die Pforte ist eng, und der Weg ist schmal, der zum Leben führt; und wenige sind ihrer, die ihn finden.") Laut Untertitel gibt es einen Trend bei den Evangelikalen, aber nicht nur dort, dass man die Bibel nicht mehr so ernst nimmt und die Folge ist, dass man auf dem breiten Weg des Verderbens wandelt.

Natürlich ist es Sache des Lesers, was er nun für sein eigenes Leben entscheidet. John MacArthur bringt hier in kurzer, prägnanter Form das Wichtigste zur Sprache. Dabei schreibt er so verständlich, dass man ihn auch ohne Theologiestudium gut verstehen kann.

Für alle Menschen ist die enge Pforte wichtig, wenn sie in der Ewigkeit mit Gott zusammensein wollen. Es ist gar nicht so einfach wie man denkt, dorthin zu gelangen. Vielfach steht sich der Mensch selbst im Weg, wenn er sich alles so zurechtlegt, wie er es möchte. Ja, der schmale Weg ist nicht immer einfach und nicht immer angenehm für uns. Wenn man sich mit dem Buch beschäftigt, wird man vor eine Entscheidung gestellt. Der Autor spricht klare Worte, so dass dem Leser die Konsequenzen deutlich vor Augen geführt werden.

John MacArthur zeigt hier auf , woran man erkennt, dass man auf falschen Wegen wandelt. Dabei werden alle möglichen Trends angesprochen, die Einzug in die Gemeinden gehalten haben. Fest steht, dass die Bibel schon seit einiger Zeit nicht mehr den Stellenwert hat, der ihr gebührt. Dabei ist sie unsere einzige Quelle für Gottes Wort. Und da liegt das Problem. Die meisten Menschen wollen nicht, egal was man macht. Und man endet wieder bei der schmalen Pforte, wo Jesus schon damals wußte, dass diesen Weg nur Wenige gehen.

Ich fand dieses Buch hochinteressant und werde es bestimmt bei Gelegenheit nochmal lesen. Außerdem werde ich weitere Werke des Autors lesen. Ich hoffe, dass sich interessierte Leser auf den Weg machen, um die enge Pforte zu finden. Vielleicht bietet dieses Buch der Anstoß dazu, das wäre zu wünschen.
(Veröffentlicht am 13.12.2015)
Artikelbewertung von Günter K.

Zusammenfassung:

Bewertung:
Dieses Buch von John MacArthur, ist schon wegen diesem Satzes, S.40, lesenswert:
"Ich bin Christ; und wenn du keiner bist, gehst du in die Hölle".
Das ist Evangelisation erster Güte (G. K.).

Wer dann das Buch von Manfred Martin: "Wo ist die Wahrheit", ¤ 9,90 und Keith Grenn: "Was ist falsch am Evangelium", ¤ 2,90 liest, hat eine sauber Grundlage führ Wahrheit.
Hat anstatt Sand - wirklich Fels als Fundament. Oder wie zur Zeit gerne gesagt wird: Schwarzbrot!

So kann man mit der Bibel in der Hand, drei Büchern, in einem Wert von unter 20 ¤, unter der Führung des Heiligen Geistes Gottes ein sicheres Glaubensfundament erwerben. So man will.
(Veröffentlicht am 17.08.2015)
Artikelbewertung von Sergej R.

Zusammenfassung:

Bewertung:
Stefan A. hat völlig recht. Diese Information ist ein "Muss". Kann es wirklich jedem dringend ans Herz legen. Der Autor liefert hier eine wahre Schatztruhe an biblischer Erkenntnis. Er beleuchtet auch historische Hintergründe, die einen tiefer in das Geschehen mit hinein nehmen, so dass es einen überrascht, packt und nicht kalt zurücklässt. Habe es meinen Eltern vorgelesen und sie sind ebenfalls davon beeindruckt gewesen. Sehr vertiefend und weiterführend, so dass man auch selbst motiviert wird mehr und intensiver in den Schriften zu forschen, ob es sich so verhält (Apg. 17,11). Respekt und Dank auch an den Betanien-Verlag und alle die an der Übersetzung und Bearbeitung des Buches gearbeitet haben! SDG
(Veröffentlicht am 22.01.2012)
Artikelbewertung von Stefan A.

Zusammenfassung:

Bewertung:
Das mit Abstand beste Buch von MacArthur. Mit diesem Werk hat er mir die Augen und das Herz geöffnet. Schonungslos deckt MacArthur auf, wie von den meisten Kirchen die schmale Pforte zu gunsten von Kunden breit machen und dabei das wahre Evangelium leugnen. Dieses Buch ist ein Muß für jeden der die ganze Wahrheit erfahren möchte.
(Veröffentlicht am 13.05.2010)

Schreiben Sie Ihre eigene Artikelbewertung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Unsere Empfehlungen

statt: 31,50 €

nur: 12,90 €