Warenkorb - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 
Return to Previous Page

Facius: Der Bibel verpflichtet

Facius: Der Bibel verpflichtet

Artikel-Nr.: 271159

Daniel Facius (Hrsg.)
Der Bibel verpflichtet
Mit Herz und Verstand für Gottes Wort

Paperback, 288 Seiten, 10/2015 CV Dillenburg

12,90 € *

Auf Lager oder kurzfristig lieferbar

Details

Seit mittlerweile 120 Jahren setzt sich der Bibelbund für die Wahrheit und Irrtumslosigkeit der Heiligen Schrift ein. 1884 in Pommern gegründet, um sich gegen das Vordringen der Bibelkritik und die zunehmende Liberalisierung der Theologie zur Wehr zu setzen, ist die Arbeit des Bibelbundes heute wichtiger denn je.

Dieses Buch soll interessierten Christen die Gelegenheit geben, die Position des Bibelbundes zu verschiedenen, die Bibel betreffenden Fragen kennenzulernen. Mitglieder und Freunde des Bibelbundes haben hierfür kürzere Aufsätze verfasst, um diese grundlegenden Positionen möglichst leicht verständlich zu vermitteln. Mit Beiträgen von Michael Kotsch, Benedikt Peters, Thomas Jeising, Jakob Thiessen, Karl-Heinz Vanheiden, Friedhelm Jung, Harald Seubert, Daniel Facius, Bernhard Kaiser und Ron Kubsch.

Kritik an der Bibel taucht in allen Gemeindeformen auf. Dieses Buch vermittelt in kurzen und leicht verständlichen Aufsätzen grundlegenden Positionen und Gründe für die Zuverlässigkeit der Heiligen Schrift und ermutigt damit Christen, auf das offenbare Wort Gottes zu vertrauen.

Inhalt:

  • Die Geschichte des Bibelbundes (1894-2000) von Stephan Holthaus
  • Der Bibelbund in Gegenwart und Zukunft von Michael Kotsch
  • Bibel und Offenbarung von Benedikt Peters
  • Bibel und Inspiration von Thomas Jeising
  • Bibel und Irrtumslosigkeit von Jacob Thiessen
  • Bibel und Wahrheit von Michael Kotsch
  • Bibel und Jesus von Karl-Heinz Vanheiden
  • Bibel und Prophetie von Friedhelm Jung
  • Bibel und Gesellschaft von Harald Seubert
  • Bibel und Gemeinde von Daniel Facius
  • Bibel und Ethik von Bernhard Kaiser
  • Bibel und Bibelkritik von Ron Kubsch

Zu den Autoren und ihren Aufsätzen

Stephan Holthaus, Dekan an der Freien Theologischen Hochschule in Gießen, zeichnet die Geschichte des Bibelbundes von ihren Anfängen her.

Michael Kotsch, Bibellehrer an der Bibelschule Brake und Vorsitzender des Bibelbundes, gibt gegenwärtigen Herausforderungen, die sich aus der neueren Geschichte des Bibelbundes ergeben.

Benedikt Peters, Bibellehrer am EBTC-Zentrum in Zürich und Vizepräsident des Bibelbundes Schweiz, beschäftigt sich mit dem Thema Bibel und Offenbarung. Wie können wir etwas Sicheres über Gott erfahren?

Thomas Jeising, langjähriger Pastor in Homberg und Schrift- und Verlagsleiter des Bibelbundes, befasst sich mit dem Thema Bibel und Inspiration. Wie kam das Wort Gottes eigentlich zu uns?

Jacob Thiessen, Rektor der STH Basel, schreibt über das Thema Bibel und Irrtumslosigkeit. Müssen wir mit Fehlern und Unwahrheiten rechnen, wenn wir die Bibel lesen?

Noch einmal Michael Kotsch. Er macht sich Gedanken darüber, wie sich Bibel und Wahrheit zueinander verhalten. Was bedeutet es eigentlich, dass Gottes Wort die Wahrheit ist?

Karl-Heinz Vanheiden, Lehrer an der Bibelschule Burgstädt und theologischer Referent des Bibelbundes, hat das Thema Bibel und Jesus bearbeitet. Wie sind eigentlich Jesus und seine Nachfolger mit der Heiligen Schrift umgegangen?

Friedhelm Jung, Dekan am Bibelseminar Bonn, untersucht das Thema Bibel und Prophetie. Was kündigt die Heilige Schrift für die Zukunft an und was sagt das über sie selbst?

Harald Seubert, Dozent an der STH Basel, hat einen Blick auf die Frage geworfen, wie sich Bibel und Gesellschaft zueinander verhalten. Welchen Einfluss übt die Heilige Schrift auf unser Gemeinwesen aus?

Daniel Facius aus dem Ständigen Ausschuss des Bibelbundes beschäftigt sich mit dem Thema Bibel und Gemeinde. Was bedeutet es praktisch, dass die Bibel die Grundlage für Glauben, Lehre und Leben der Gemeinde sein soll?

Bernhard Kaiser, Dozent für Systematische Theologie und früher Theologischer Referent des Bibelbundes, hat über das Thema Bibel und Ethik geforscht. Inwiefern sind eigentlich die zahlreichen ethischen Äußerungen der Bibel für uns relevant?

Ron Kubsch, Dozent am Martin Bucer Seminar und Betreiber von theoblog.de, hat sich zum Abschluss der Aufgabe gestellt, auf das Thema Bibel und Bibelkritik einzugehen. Wie zeigt sich Bibelkritik heute? Welche Antworten können wir auf bibelkritische Einwände formulieren?

Zusatzinformation

ISBN 9783863531591
Verlag CV
Gewicht 0.3310
Erscheinungsdatum 10/2015
Seiten 288
Einband Paperback
Ausrichtung allgemein

Schreiben Sie Ihre eigene Artikelbewertung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Unsere Empfehlungen