Warenkorb - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 
Return to Previous Page

Zöller: Wie geht es dir, Mama?

Weitere Bilder

  • Zöller: Wie geht es dir, Mama?
  • Zöller: Wie geht es dir, Mama?
  • Zöller: Wie geht es dir, Mama?
  • Zöller: Wie geht es dir, Mama?
  • Zöller: Wie geht es dir, Mama?

Zöller: Wie geht es dir, Mama?

Artikel-Nr.: 255152

Wolfgang Zöller
Wie geht es dir, Mama?
Der lautlose Massenmord


Taschenbuch, 160 S., CLV 30.07.2019

3,90 € *

lieferbar – Lieferzeit: 1-5 Werktage*

Gewicht: 0.100 kg

Details

Es ist Donnerstag, der Morgen des 2. Mai. Über der Stadt liegt eine hohe Nervosität. Noch registriert niemand bewusst die Ursache. Die neuen Augenreißer an den Litfasssäulen und Plakatständen nehmen die Menschen zunächst nur mit halbem Auge wahr. In der Hälfte des Vormittags jedoch bricht es durch. In den Frühstückspausen branden die Diskussionen auf. Draußen ertönen die ersten Martinshörner, deren Konzert dann den ganzen Tag hindurch nicht mehr abreißt. Von diesem Morgen an ist nichts mehr so wie vorher. Und bei alldem geht es um die Frage: Welchen Wert hat das ungeborene Leben? Den Rahmen seiner Erzählung gründet der Journalist Wolfgang Zöller weitgehend auf eigene Erlebnisse. (Verlagstext)

Zusatzinformation

ISBN 9783893971527
Verlag CLV
Gewicht 0.100 kg
Erscheinungsdatum 30.07.2019
Seiten 160
Einband Taschenbuch
Ausrichtung allgemein

Kundenrezensionen

Alle Kundenrezensionen ansehen

Kundenrezension von Jutta .

Zusammenfassung: Irgendwie ist es ganz gut ... lässt aber auch viel offen .. und der Schluss ist sehr gelungen.

Bewertung:
Ich habe das Buch aus einem bestimmten Anlass gekauft.
Denn ich habe abgetrieben. Im Alter von 24.
Ich war damals nicht gläubig und in einer unguten Situation.
Ich musste mich damals ganz schnell entscheiden, da die Schwangerschaft schon fortgeschritten war.
Ich bin ziemlich sicher, dass dieser Mord unterschwellig mein Leben vergiftet hatte. Wie genau kann ich nicht sagen, da ich von Haus aus keine sehr mutige und tüchtige Person bin, eher melancholisch veranlagt und nicht so sehr zupackend.
Besonders tröstlich aber und ermutigend fand ich die Seiten 103/104, auf denen darauf hingewiesen wird, mit Psalm 103, dass der Herr Jesus wirklich alles vergeben hat. Es ist unvorstellbar, was ER am Kreuz erdulden musste .. allein diese Milliarden Morde .. ER, der das Leben selbst ist.

Ich weiss trotzdem nicht so recht, was ich von dem Büchlein halten soll.
Irgendwie ist es ganz gut ... lässt aber auch viel offen .. und der Schluss ist sehr gelungen.
Vielleicht ist es grade "gut" - wenn man den Ausdruck bei einem solchen Thema überhaupt gebrauchen will - dass es so fragmentarisch bleibt und nicht amerikanisch-kitschig die Charaktere beschreibt und die sogenannten "Momente der Wahrheit", wie ich sie aus dem amerikanischen MainstreamFilmen kenne .. die ich in meiner Weltzeit geschaut habe.. Mittlerweile schaue ich solche Filme nicht mehr, weder amerikanische noch deutsche ...
Sehr gut getroffen fand ich die Frauen, die den Männern abgesagt haben und von Hass erfüllt sind. So sind sie, die Hardcorefeministinnen ... entlavend ebenso, dass die Religionslehrerin durch das Theologiestudium kaputtgemacht wurde.
Sie hatte eben keine Mutter wie W. Busch sie hatte.
( Brief aus der Heimat, W. Busch)

Das Buch wurde 1987 geschrieben. Bzw die erste Auflage erschien 1987.
Man kann darüber nachdenken, ob man sich auch heute, 2019 vorstellen kann, dass eine solche Plakataktion einen Massenselbstmmord auslösen würde. Ich befürchte, die Gesellschaft ist dazu viel zu abgestumpft.
Heute würden diese Plakate überklebt werden und zwar unter Polizeischutz.
Soweit sind wir als Gesellschaft, als Staat herabgesunken.

Aber es eignet sich - das Büchlein - unbedingt als Anstoß - und als Bekräftigung, dass eine solche Handlung niemanden unbeinflusst lässt .. und es ist ein Thema das wieder in den Fokus gerückt werden muss - ohne Tabuisierung, in aller Offenheit und in aller Demut - und der erbarmenden Liebe, mit der ER uns ansieht.
(Veröffentlicht am 22.09.2019)

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenrezension

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Dieser Artikel ist folgenden Kategorien zugeordnet:

Rubriken | Neu | Erzählungen / Romane | Erbauung & Praxis |



Unsere Empfehlungen