Lass Sie sich zur persönlichen Evangelisation motivieren!

„Die Gemeinde hat die Aufgabe der Evangelisation, das ist der Grund, warum wir noch hier sind."

Warenkorb - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 
Return to Previous Page

Piper/Taylor (Hrsg.): Sex und sein Erfinder

  • Piper/Taylor (Hrsg.): Sex und sein Erfinder
  • Piper/Taylor (Hrsg.): Sex und sein Erfinder
  • Piper/Taylor (Hrsg.): Sex und sein Erfinder
  • Piper/Taylor (Hrsg.): Sex und sein Erfinder
  • Piper/Taylor (Hrsg.): Sex und sein Erfinder
  • Piper/Taylor (Hrsg.): Sex und sein Erfinder
  • Piper/Taylor (Hrsg.): Sex und sein Erfinder
  • Piper/Taylor (Hrsg.): Sex und sein Erfinder

Piper/Taylor (Hrsg.): Sex und sein Erfinder

Artikel-Nr.: 177306

John Piper / Justin Taylor (Hrsg.)
Sex und sein Erfinder
Sexualität unter der Herrschaft Jesu


Paperback, 302 S., edition baruch 26.09.2017

14,90 € *

lieferbar – Lieferzeit: 1-5 Werktage*

Details

"Ich kenne keine andere Gabe Gottes, die so sehr missbraucht wurde wie die Sexualität. Was ursprünglich gedacht war als phantatisches, reines, irdisches Bild einer faszinierenden himmlischen und ewigen Realität, ist pervertiert worden zu einem betörenden, aber falschen Gott, der so zu einer grotesken Karrikatur des wahren Gottes geworden ist. Die Autoren dieses Buches haben eine erfrischende, erhellende und sehr hilfreiche Abhandlung über dieses heilige Thema zusammengestellt. Sie rufen uns auf, unser Denken und unser Leben in Gefangenschaft unter die Hoheit Christi zu unterwerfen und unsere Beziehung zu unserem himmlischen Bräutigam in Sachen Sexualität neu zu überdenken. Mein Gebet ist, dass dieses Buch das Denken und Leben von Christen zutiefst prägt und umgestaltet."

Nancy Leigh DeMoss, Autorin

"Die Sexualität ist eine wunderbare Gabe Gottes, aber als Götze ist sie schrecklich, brutal und fügt grenzenloses Elend zu. Diese Autoren liefern gesunde Frischluft, denn im Gegensatz zu den selbsternannten „Sexperten“ unserer Kultur respektieren sie die Autorität der Bibel und bekennen sich von Herzen zur Herrschaft Jesu Christi. Somit erheben sie die Fackel göttlicher Wahrheit und entlarven jene Sex-Lügen des Feindes, die sich nicht nur in dunklen Winkeln unserer Kultur ausgebreitet haben, sondern sogar in unseren Gemeinden. Mein Gebet ist, dass dieses Buch den Lesern klarmacht: Wenn Jesus Christus Herr ist, dann ist er auch Herr über alles, was wir in Sachen Sex denken, reden und tun – und mit ihm als Herrn werden wir Befreiung und Freude finden."

Randy Alcorn, Pastor und Autor

Zusatzinformation

ISBN 9783945717066
Verlag edition baruch
Gewicht 0.3900
Erscheinungsdatum 26.09.2017
Seiten 302
Einband Paperback
Ausrichtung reformatorisch
Bestseller Rang: 23

Kundenrezensionen

Alle Kundenrezensionen ansehen

Kundenrezension von Markus K.

Zusammenfassung: Schonungslos, bibeltreu, reformatorisch, aber vor allem christuszentrierte Sexual"ethik"

Bewertung:
Zu Beginn des Buches wird zurecht daraufhin gewiesen, dass in unseren Gemeinden viel zu wenig über das Thema Sex gepredigt wird, obwohl es in 1Kor 10,31 heißt, dass alles zu seiner Ehre getan werden soll. Also warum nicht über die Sexualität des Menschen reden, damit auch dies zu seiner Ehre unter Gottes Kindern geschieht. Denn würden wir die Predigten an unserem Alltag ausrichten, so müsste doch das Thema Sex oder sexuelle Bedürfnisse im oberen Bereich der Rangliste stehen. Manch einer von uns würde bei diesen Worten protestieren und sagen: „Sollten wir nicht Christus allein predigen?“ Genau! „Sex und sein Erfinder: Sexualität unter der Herrschaft Jesu“ versucht beides miteinander zu verbinden und beleuchtet die Sexualität des Menschen von Golgatha her. Darin liegt die Besonderheit dieses Buches!
Dies arbeitete Justin Taylor in der Einleitung richtungsweisend heraus und machte mir Appetit auf mehr. Zudem gibt er in der Einleitung einen inhaltlichen Überblick über das Buch selber und verschafft somit eine strukturierte Lesbarkeit (S.17ff). Deshalb überzeugt das Buch mit einer starken Übersicht über seinen Inhalt, zumal 12 Autoren an diesem Buch mitgewirkt haben. Da einen roten Faden hineinzubekommen ist den Herausgebern absolut gelungen!
Exemplarisch wollen wir uns dem ersten Beitrag in diesem Buch widmen. Dieser kommt von John Piper mit der Überschrift „Sex und die Hoheit Christi“. Inhaltlich präsentiert uns John Piper einen wirklichen Genuss über die Stellung Jesu in unserem Leben und darüber hinaus. Die Menschen, die ermutigt werden wollen ein verändertes Leben durch Gottes Kraft und Herrlichkeit zu führen (gerade, aber nicht nur, im Bereich der Sexualität) und nicht durch krampfhafte Eigeninitiativen ihr Leben dahingurken wollen, sollen diesen Beitrag sehr gerne lesen. So wie wir John Piper kennen bekommen wir von ihm nicht nur theologischen Hochgenuss, sondern auch Sätze, Zitate oder Beispiele die leicht zu merken sind, um in alltäglichen Gesprächen Antwort zu geben (z.B. „Gott erschuf uns mit sexueller Leidenschaft, damit es eine Sprache geben würde, die zum Ausdruck bringt, was es bedeutet, ihm in Liebe treu zu sein oder sich von ihm abzuwenden und anderen zuzuwenden“ S.28).
Doch auch der Aufsatz von R. Albert Mohler Jr. „Die Homo-Ehe als Herausforderung für die Kirche: biblische und kulturelle Überlegungen“ sind Goldwert. Denn wir als Gemeinden in Deutschland stehen in unserer Zeit tatsächlich vor diesen Herausforderungen. Er macht zu Anfang in seinem Beitrag deutlich, dass wir Christen uns erst einmal prüfen sollten, wo stehen wir eigentlich? „… ich bin überzeugt, dass die dringendere Herausforderung für die Gemeinden ist, Klarheit über die eigene Identität und über das Evangelium zu bekommen. Welche Art von Menschen müssen wir sein, wenn wir die Herausforderung der gleichgeschlechtlichen Ehe in Treue und christlicher Liebe ansprechen wollen?“ (S.113).
Falls sich die Frauen an dieser Stelle benachteiligt fühlen, keine Sorge! Nach Teil 3 „Men Only- Was Männer über Sex wissen sollten“ folgt Teil 4 „Women only- Was Frauen über Sex wissen sollten“ von Carolyn McCulley. Das dieser „praktische“ Teil (wobei jeder Abschnitt auch praktische Hilfe beinhaltet, deswegen die Anführungszeichen) geschlechtergetrennt ist, ist meines Erachtens wirklich gut und nützlich, weil wir als Männer eben anders ticken als Frauen und umgekehrt. So konnte dieses Buch nicht nur in meinen Händen sein, sondern ich konnte es auch getrost und gewinnbringend meiner Frau überreichen, um uns vielleicht auch darüber auszutauschen.
Zum krönenden Abschluss präsentiert uns Justin Taylor und Mark Dever einen Einblick in die Geschichte über das Thema Sex. Zuerst geht es in die Zeit der Reformation, besser gesagt in das Leben Luthers. Bei ihm werden die Themen Ehe, Liebe und Sex betrachtet. Danach geht es weiter zu den Puritanern. Ja richtig gehört, Puritaner in einem Buch über Sex, eigentlich undenkbar. Doch Mark Dever schafft es uns durch die Errungenschaften der Puritaner wahre Freude über die Ehe und Sex zu empfinden, wenn wir diese gottgemäß benutzen und in der richtigen Haltung praktizieren.
Da all diese Beiträge aus der „Desiring God“– Konferenz 2004 ihren Ursprung haben, sind sie sprachlich hervorragend zu lesen, als ob man eben den Vorträgen dieser Redner lauschen tut. Manch ein Fehler hat sich in das Buch eingeschlichen (fehlende Buchstaben etc.), doch die Übersetzung ist über aus deutlich und verständlich, was man hoffentlich an den oben zitierten Stellen herauslesen kann.
Alles in allem ist dieses Buch absolut empfehlenswert und ein „Must-Read“. Christen können von diesem Buch nicht nur für ihr eigenes Leben profitieren, sondern können auch wichtige Impulse in politische Themen aufnehmen, wenn es um das Thema Ehe, Familie oder Sexualität geht. Ich hoffe ich preise dieses Buch nicht allzu hoch an, doch ich finde, wem eine reformatorische Sichtweise und eine christusliebende Lebenshaltung in ethischen Fragestellungen wichtig ist, der sollte unbedingt dieses Buch lesen.
(Veröffentlicht am 19.10.2017)

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenrezension

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Unsere Empfehlungen