Warenkorb - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 
Return to Previous Page

Lennox: Hat die Wissenschaft Gott begraben?

Lennox: Hat die Wissenschaft Gott begraben?

Artikel-Nr.: 226261
John Lennox

Hat die Wissenschaft Gott begraben?

Eine kritische Analyse moderner Denkvoraussetzungen



Hardcover, 336 S., Brockhaus 04/2013
16,95 € *

Auf Lager oder kurzfristig lieferbar

Details

Stark erweiterte Neuauflage.

Wenn man Richard Dawkins und anderen glauben soll, dann hat die moderne Wissenschaft Gott in die Ecke gestellt, "umgebracht" und schließlich begraben. Der Atheismus sei die einzig legitime Denkposition und die Vorstellungen von einem Schöpfer- und Erhaltergott eine verzichtbare Hypothese, die die Wissenschaft nur behindert.
In diesem anregenden und provozierenden Buch lädt der bekannte Mathematiker John Lennox ein, solche Thesen ernsthaft zu überdenken. Gott passt viel besser in die moderne Wissenschaft, als es sich manche Ideologen träumen lassen.
Eine durchgesehene und umfassend ergänzte Neufassung des seit Jahren bekannten Longsellers.

"Ein Muss für alle, die über die großen Fragen des Lebens nachdenken"
Alister McGrath
 

Zusatzinformation

ISBN 9783417262612
Verlag SCM R.Brockhaus
Gewicht 0.4000
Ausrichtung allgemein

Artikelbewertungen

Artikelbewertung von Theodor B.

Zusammenfassung:

Bewertung:
John Lennox ist Professor für Mathematik an der Universität Oxford und einer der Kontrahenten des so genannten "Neuen Atheismus" (Richard Dawkins, Christopher Hitchens etc.). In diesem Buch geht er den Wurzeln der Naturwissenschaft und der Reichweite ihrer Erklärungen in Bezug auf die Frage nach der Existenz Gottes nach.

Im Streit um die atheistische These "Naturwissenschaft contra Gott" deckt Lennox den eigentlichen Konflikt auf, nämlich den der dahinter stehenden Weltanschauungen: Naturalismus und Theismus. Auch die Auseinandersetzung zwischen Galilei und der römisch-katholischen Kirche, den viele nur aus Brechts epischen Drama "Leben des Galilei" kennen, sowie die Debatte zwischen Huxley und Wilberforce um Darwins Evolutionstheorie entlarvt Lennox als "Konflikt-Legenden".

In Lennox' Buch werden viele verschiedene Fragen behandelt: Ist das Universum und die Biosphäre geplant? Was ist der Ursprung des Lebens? Was ist Information? Gibt es eine Grenze der Evolution? Es ist dem Autor anzurechnen, dass er den Themenkomplexen "Evolution" und "Intelligent Design" nicht ausweicht, die Schwächen der neodarwinistischen Evolutionstheorie klar benennt und selbst Stellung bezieht. Lennox' Buch in 9. Auflage ist mittlerweile fast ein Klassiker und richtet sich an Theisten, Agnostiker und Atheisten.

(Veröffentlicht am 19.01.2011)

Schreiben Sie Ihre eigene Artikelbewertung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Unsere Empfehlungen