Warenkorb - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 
Return to Previous Page

Geistliche Medizin gegen das Coronavirus: Mit Gott durch die Pandemie

Weitere Bilder

  • Geistliche Medizin gegen das Coronavirus: Mit Gott durch die Pandemie
  • Geistliche Medizin gegen das Coronavirus: Mit Gott durch die Pandemie
  • Geistliche Medizin gegen das Coronavirus: Mit Gott durch die Pandemie

Geistliche Medizin gegen das Coronavirus

Artikel-Nr.: 819712

Reformations-Gesellschaft-Heidelberg (Hrsg.)
Geistliche Medizin gegen das Coronavirus
Mit Gott durch die Pandemie


Taschenbuch, 48 S., Sola Gratia Medien 27.03.2020

2,90 € *

lieferbar – Lieferzeit: 1-5 Werktage*

Gewicht: 0.038 kg

Details

Das Coronavirus (SARS-CoV-2) ist im Dezember 2019 in China aufgetreten und hat sich innerhalb kürzester Zeit weltweit verbreitet. Nach anfänglichem Verdrängen und Zögern ist das epidemische Ausmaß nunmehr in Europa erkannt worden und es werden Maßnahmen zur Eindämmung getroffen, die seinesgleichen seit hundert Jahren suchen. Diese vermögen jedoch allenfalls das Ausmaß der Pandemie abzudämpfen. Es wird geschätzt, dass sich 40-70 % der Weltbevölkerung mit dem Virus infizieren werden.

Wie sollten wir uns aber in einem Klima der Panik und der Beunruhigung verhalten, wenn wir nicht wissen, was die Zukunft für uns privat und unser Land bereit
hält? Vielleicht neigen wir auch dazu, es als Hysterie und Übertreibung abzutun? Aber weder Panik noch Nachlässigkeit sind die richtige Antwort.

Dieses Buch bietet eine geistliche Medizin gegen das Coronavirus: Auf Gottes souveräner Fürsorge zu vertrauen! (Verlagstext)

Zusatzinformation

Verlag Sola Gratia Medien
Gewicht 0.038 kg
Erscheinungsdatum 27.03.2020
Seiten 48
Einband Geheftet
Ausrichtung reformatorisch
Bestseller Rang: 14

Kundenrezensionen

Alle Kundenrezensionen ansehen

Kundenrezension von Henrik .

Zusammenfassung: Gott in der Krise eine Chance geben

Bewertung:
Die Corona-Krise hat weltweit für Aufsehen und Besorgnis gesorgt. Menschen sind verunsichert, da Experten und Meinungen einander widersprechen und nicht für die gewünschte Klarheit sorgen. Doch bietet die Krise auch Chancen. Eine davon ist, mit Gott durch die Pandemie zu gehen.

Das vorliegende Buch „Geistliche Medizin gegen das Corona-Virus“ aus dem Verlag Sola Gratia Medien möchte hierzu Wegweiser und Begleiter sein. Schließlich stehen nicht nur Menschen ohne Gott, sondern auch Christen vor gewaltigen Fragen. Wie verhält man sich in einem „Klima der Panik“, wenn nicht sicher ist, was die „Zukunft für uns privat und unser Land bereit hält“?

Hierzu greift das Taschenbuch zwei Themenbereiche auf:
• Glaubenszufriedenheit selbst in Zeiten von Seuchen
• Fester Glaube in Zeiten der Krise

Im ersten Teil wird uns der Puritaner Jeremiah Burroughs (1599 – 1646) vorgestellt. Er meinte: „„Christliche Zufriedenheit ist jener süße, innerliche, ruhige, gnadenvolle Gemütszustand, der sich Gottes weiser und väterlicher Fügung in jeder Situation frei unterwirft und sich daran erfreut“ (S. 8). Diese eindrückliche Stimme aus einer Zeit, in der es bei weitem nicht so fortschrittlich war wie heutzutage hilft, nicht das Warum so sehr zu sehen, sondern mehr das Wozu und stellt den christlichen Glauben als Kraftquelle für den Gläubigen heraus. Und das vor dem Hintergrund, dass Burroughs selbst verschiedene Ausbrüche der Pest erlebte. „Burroughs lenkt unseren Blick in Zeiten der Not auf die Verheißungen Gottes“ (S. 19).

Im zweiten Teil wird uns der schottische Theologie und Puritaner Thomas Boston vorgestellt, der Leid sehr persönlich erfahren hat, da er mehrere Kinder begraben, seine sehr kranke Frau pflegen musste und selbst mit seinem Gesundheitszustand zu kämpfen hatte. Doch auch er fand Trost in Gottes Wort und dem christlichen Glauben. „Boston ließ sich in seinem Gehorsam gegen die souveräne und unabänderliche Vorsehung Gottes durch nichts erschüttern“ (S. 27).

Diese beiden Lebensbilder geben jedem, der offen für Gottes Botschaft ist oder selber gerade durch schwere Zeiten hindurchgehen muss, neu Kraft. Nicht, weil diese Menschen fehlerlos oder perfekt waren, sondern weil sie mit Gott an der Seite durch die Krisen ihrer Zeit und ihres Lebens gingen. Die weiterführenden Bibelstellen am Schluss zu Seuchen und Krankheiten sowie zum Thema Genesung helfen, das Dargestellt anhand von Gottes Wort weiter zu vertiefen.

Insgesamt eignet sich das Buch zum Weitergeben sowie zur eigenen Erbauung. Die ansprechende Aufmachung sowie der Inhalt tragen dazu bei, den Gott der Bibel in der aktuellen Krise neu zu entdecken, zu erfahren und zu erleben, denn Gottes souveräne Fürsorge ist auch in Krisenzeiten die beste Medizin.

Siehe auch www.lesendglauben.de






(Veröffentlicht am 11.05.2020)

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenrezension

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Dieser Artikel ist folgenden Kategorien zugeordnet:

Partnerverlage | Rubriken | Neu | Zeitkritik / Apologetik | Stöbern | Bestseller | Lehre & Theologie | Sola Gratia Medien |



Unsere Empfehlungen