Warenkorb - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 
Return to Previous Page

Bibellesen mit System - chronologischer Bibelleseplan

Bibellesen mit System - chronologischer Bibelleseplan

Artikel-Nr.: 175909

Bibellesen mit System
Ein chronologischer Bibelleseplan für 1 bis 3 Jahre


Din A6 geheftet, 16 S., Betanien 2010, 5. Aufl. 2013

1,00 € *
  • Ab 10 Stück je 0,75 €
  • Ab 25 Stück je 0,59 €

Auf Lager oder kurzfristig lieferbar

Details

Dieser Bibelleseplan basiert auf einer Einteilung der Bibel in drei Textgruppen: AT1, AT2 und NT. Die Spalten AT1 und AT2 führen unabhängig voneinander auf unterschiedlichen Pfaden jeweils in zeitlicher Reihenfolge durch das AT (AT1 nur bis Jeremia, AT2 bis ans Ende des AT). Die Psalmen sind dabei teils nach Autorschaft, teils nach Thema, teils zur Harmonisierung verstreut angeordnet. Die 3. Spalte führt chronologisch durch das NT. Die Abschnitte von AT1 enhalten jeweils etwa doppelt so viel Text (6-10 Minuten Lesezeit) wie AT2 und NT (je 3-5 Min.). Folgendes ist möglich:

  • 6 Monate: Lesen Sie täglich 2 Tageszeilen und somit pro Monat 2 Monatsseiten dieses Plans (Seiten und Spalten sind dazu gesondert weiß nummeriert).
  • 1 Jahr: Lesen Sie täglich 1 Zeile mit 3 Spalten.
  • 1,5 Jahre: (a) Lesen Sie von nur einer Spalte täglich 2 Tageszeilen und somit in 3 x 6 Monaten nacheinander alle Spalten – oder (b) zunächst in 1 Jahr die beiden AT-Spalten, anschließend das NT mit jeweils zwei Zeilen täglich.
  • 2 Jahre: Lesen Sie im 1. Jahr die Spalte AT1 und im 2. Jahr AT2 und NT (oder im 1. Jahr AT1 + NT und im 2. Jahr AT2 + NT).
  • 3 Jahre: Lesen Sie im 1. Jahr nur die Spalte AT1, im 2. Jahr AT2 und im 3. Jahr das NT.


Der Einstieg ist jederzeit möglich, besonders zu Monatsbeginn.

Passend zu einem Beginn am 1.1. hat der 2. Monat nur 28 Tage, alle anderen Monate beschränken sich auf 30 Tage.

Es bietet sich an, die Abschnitte zu regelmäßigen Tageszeiten zu lesen, z.B. zu den Mahlzeiten – insbesondere als Familie!

Holen Sie verpasste Einheiten baldmöglichst nach. Wenn Sie sich weniger strikt an den Zeitplan halten möchten, haken Sie gelesene Abschnitte einfach ab und behalten so die Übersicht.

Gedruckt auf festem 135g-Bilderdruckpapier. Eignet sich gut zum Einlegen in die Bibel - immer griffbereit an Ort und Stelle.

Haben Sie Fragen, Anregungen etc. zum Bibelleseplan? Dann teilen Sie dies durch die Bewertungsfunktion (Schaltfläche "Ihre Meinung" unten rechts) mit oder schreiben Sie uns eine Nachricht, wir werden die Antwort dann hier veröffentlichen (Ihr Name wird nur abgekürzt dargestellt). Auch Verbesserungsvorschläge für die nächste Auflage nehmen wir gern an.

Zum Durchblättern in größerer Darstellung draufklicken:

Zusatzinformation

ISBN 9783935558099
Verlag Betanien Verlag
Gewicht 0.0200
Ausrichtung reformatorisch
Bestseller Rang: 12

Artikelbewertungen

Artikelbewertung von Martin M.

Zusammenfassung: Hilfreich zum Verständnis der Zusammenhänge und zur Selbstdisziplin

Bewertung:
Mit Hilfe dieses Bibelleseplans ist es mir erstmalig gelungen, meine Bibel in einem Jahr ganz durchzulesen.
Sehr hilfreich für mich war dabei die Struktur des Plans und die Aufteilung in drei Abschnitte, die zum Einen sehr gut die Zusammenhänge der Texte erkennen lässt, zum Anderen manche etwas scher zu lesenden Abschnitte in 'mundgerechte' Teile zerlegt. Auch die Kästchen zum Abhaken der gelesenen Texte sind eine gute Einrichtung, weil es immer Tage gibt, an denen man das Lesen versäumt oder aber nicht aufhören kann zu lesen.
Alles in Allem ist dieser Plan für mich ein gutes Werkzeug, mich parallel zum täglichen Bibelstudium mit dem ganzen Wort Gottes vertraut zu machen und gehört nun alle Jahre wieder zu meinen Hilfsmitteln. Auch als Give-Away und Einladung zum Bibellesen wird es gern angenommen. Sehr empfehlenswert!
(Veröffentlicht am 21.01.2016)
Artikelbewertung von D. K.

Zusammenfassung:

Bewertung:
Dieser Plan ist wirklich eine gute Hilfe. Die Chronologie in AT wie auch im NT ist gut ausgearbeitet und verschafft einen sehr guten Überblick. Interessant ist auch, dass diverse Kommentare von verschiedenen Autoren die gleichen Brücken schlagen, die der Plan vorgibt. So bekommt man einen neuen Zugang zu schon lange bekannten Texten.
Vielen Dank, dieser Plan ist empfehlenswert!
(Veröffentlicht am 04.08.2015)
Artikelbewertung von Arthur L.

Zusammenfassung:

Bewertung:
Ich bin seit einem Monat dran und möchte die Bibel im halben Jahr durchlesen, es wirklich herausfordernt und man muss wirklich dran bleiben.
(Veröffentlicht am 27.09.2012)
Artikelbewertung von Friedrich P.

Zusammenfassung:

Bewertung:
Mir gefällt dieser Bibelleseplan persönlich nicht.
Er ist aufgeteilt in AT1, AT2 und NT.
Jeden Tag liest man ein wenig aus AT1, AT2 und NT.
Dies hat ja mit der zeitlichen Reihenfolge nicht genau was zu tun. Man fängt somit quasi mit 3 "Geschichten" an.

Der andere Bibelleseplan bei euch (Kohlenberger) ist da um einiges besser.
(Veröffentlicht am 09.01.2012)
Artikelbewertung von Sami R.

Zusammenfassung:

Bewertung:
Ich habe den Bibelleseplan für 6 Monate genutzt und bin dementsprechend nun fast durch. Alles in allem schien die Aufteilung so zu stimmen und ineinander zu wirken, dass die Zusammenhänge nicht verloren gehen. Empfehlenswert!
(Veröffentlicht am 27.05.2011)
Artikelbewertung von Michael H.

Zusammenfassung:

Bewertung:
Also diese Idee mit dem Bibelleseplan finde ich sehr gut!
Mein Kompliment dafür!!!
Besonders, das er die Bibel in 3 Teile aufteilt (2x AT und 1x NT), und man so man täglich in allen 3 Teilen lesen kann, was in meinen Augen zu einer besseren Aufnahme und besseren Bibelkenntnis/-verständnis führt.
Hier spreche ich aus eigener Erfahrung, da ich einen ähnlichen Bibelleseplan benutze.
Denn die üblichen Lesepläne wo ich bei 1. Mose anfange und dann bis zur Offenbarung durchlese, haben mir noch nie gefallen.

Dieser Bibelleseplan hier ähnelt etwas dem, den ich mir vor ein paar Jahren mal selbst erstellt hatte.
Wobei der auf ein Blatt Papier (7x10 cm) passt.

Hier mal noch meine Variante, für die, welche es interessiert:
Ziel war es damals für mich, dass ich täglich im AT, in den Psalmen, Evangelien und den Briefen lese, und so entstand mein Bibelleseplan.
Ich teile die Bibel in 6 Teile auf, wobei ich jeden Tag dann ich die betreffende Seitenzahl und den Teilen lese und mit Lesezeichen arbeite.

Teil 1: Mose - Chronik
Teil 2: Esra - Maleachi (ohne die Psalmen, Sprüche und Daniel)
Teil 3: Psalme und Sprüche
Teil 4: Daniel und Offenbarung
Teil 5: Matthäus - Johannes
Teil 6: Apostelgeschichte - Judas

Die Teile 3-6 sind bewusst so zerlegt und klein gehalten, damit man sie auch mal kurz zwischendurch lesen und besser verarbeiten (merken/studieren) kann.

Man muss sich dann nur selber die Zeit bestimmen, in welcher man seine Bibel durchlesen möchte und dann anhand der Seitenzahlen, das tägliche Lesepensum errechnen. Und mit etwas Disziplin ist man nach 4, 6 oder 12 Monaten einmal komplett durch seine Bibel durch.

Liebe Grüße
Michael Heintz
(Veröffentlicht am 09.12.2010)
Artikelbewertung von Hans-Werner D.

Zusammenfassung:

Bewertung:
Weitere Infos und Erklärungen (da die Infoseite www.betanien.de/bibelleseplan hierher weiterleitet):

Dieser Bibelleseplan ist mit dem Wunsch entstanden, die Nachteile folgender Alternativen aufzuheben bzw. deren Vorteile zu vereinen:
- Eine Jahresbibel bietet zwar einen Jahresplan mit gleichmäßig langen Textabschnitten, ist jedoch vom Druckbild her eine ganz andere Bibel als die, die man üblicherweise benutzt – und daher allein von der optischen Orientierung ungewohnt und auch etwas unpraktisch.
- Kostenlose Bibellesepläne, die im Internet als PDF zur Verfügung stehen, kann man nur auf einfachem Papier ausdrucken und sind daher nicht so praktisch und schön in der Bibel, im Haushalt oder unterwegs aufzubewahren.
- Ausführliche, kommentierte Bibellesepläne in Buchform sind zu dick, um sie in die Bibel zu legen, nicht wirklich übersichtlich und auch deutlich teurer.

Mir war kein Bibelleseplan bekannt, der
- diese Nachteile ausgleicht,
- die Vorteile in sich vereint
- über flexible Zeiträume durch die Bibel führt
- grundsätzlich chronologisch vorgeht, die Chronologie aber in größere Portionen aufteilt, um nicht zu unübersichtlich oder zerstückelt zu werden.
All das soll der nun vorliegende Bibelleseplan „Bibellesen mit System“ leisten.

Bei der Einteilung wurde wie folgt vorgegangen:

Beim AT diente ein chronologischer Bibelleseplan von bibleriches.org als Orientierungshilfe. Dieser Plan führt allerdings in nur 1 Durchgang (nicht mehrere Textgruppen bzw. Spalten pro Tag) durch die Bibel. Angegeben ist dabei „in der Reihenfolge der Entstehung der Bücher“. Was die geschichtliche Reihenfolge betrifft, sind folgende Herausforderungen zu meistern:
- das etwas schwierig zu lesende Buch Hiob befindet sich fast gleich am Anfang
- die Chronik-Bücher fangen – etwa in der Mitte des AT – noch einmal von vorn an, die Geschichte Israels aufzurollen
- bei den Psalmen kann man einige zeitlich recht konkret zuordnen, viele andere nicht. Bei vielen bieten sich aber Querbeziehungen durch thematische Verwandtschaft oder Psalmenzitate an anderen Schriftstellen, besonders im NT an – was aber kompliziert in den Plan zu integrieren wäre.

Das AT habe ich zunächst in 3 Drittel aufgeteilt, die ersten 2 Drittel für die Spalte AT1 und das letzte Drittel für die Spalte AT2. Das NT hat ungefähr den gleichen Umfang wie ein Drittel des AT.
Bei AT1 habe ich in der geschichtlichen Reihenfolge die Bücher Hiob, Sprüche und Prediger ausgelassen und für die Spalte AT2 aufgespart. So enthält AT1 mehr „narrative“ Texte, bei denen es einfacher ist, einen längeren Abschnitt am Stück zu lesen.
Die Spalte AT2 beginnt dann mit den 1. Chronik und dem Buch Hiob einen weiteren zeitlichen Durchmarsch durch das AT.
Die Propheten wurden, soweit möglich, ihrem geschichtlichen Zusammenhang zugeordnet, teils zu AT1 und teils zu AT2.
Am kompliziertesten war die Zuordnung der Psalmen. Die Vorarbeit des erwähnten Bibelplans von bibleriches.org war hier teils sehr nützlich, teils nicht unmittelbar plausibel. Im Ergebnis gibt es drei Gründe für die jeweilige Platzierung von Psalmen: 1. eindeutiger geschichtlicher Bezug, 2. sonstiger Bezug wie Autorschaft (David, Asaf etc.) oder Zitat aus dem Psalm im NT (dann steht der Psalm bei AT2 in gleicher Zeile mit der NT-Stelle), 3. etwa ein Drittel der Psalmen wurde zum Erreichen einer gleichmäßigen Einteilung des Bibelleseplans „zum Auffüllen“ platziert. (Versuchen Sie also nicht immer mit Biegen und Brechen einen Zusammenhang zu erkennen …)

Die Spalte NT führt zunächst durch die Evangelien, und zwar in einem Kompromiss aus Chronologie und größeren Abschnitten. Bei Abweichungen von der chronologischen Reihenfolge (besonders bei Matthäus) wurde das Bibelbuch aber nicht „umgebaut“ – es soll in der Reihenfolge gelesen werden, wie Gott es inspiriert hat. Bei der Apostelgeschichte wurden einige Briefe dort eingefügt, wo sie entstanden sind, außer der Epheserbrief etwas früher, nämlich in Bezug auf Paulus’ Wirken in Ephesus. Der Rest der Briefe folgt der angenommenen Entstehungszeit. Ob die Abfassung der Johannesoffenbarung womöglich früher zu datieren ist, soll dabei unbenommen bleiben. Ich denke, sie bietet auf jeden Fall den von Gott vorgesehenen passenden Abschluss der biblischen Offenbarung.

Ich würde mich sehr freuen, wenn hier –
- segensreiche Erfahrungen mit dem Plan weitergegeben werden
- weitere Tipps und Vorschläge zur Benutzung mitgeteilt werden
- Verbesserungsvorschläge für die nächste Auflage eingehen etc.

Mein Wunsch und Gebet ist mit Apg 20,32 ausgedrückt:
(Paulus befiehlt die Gemeinde) Gott und dem Wort seiner Gnade (an), das die Kraft hat, aufzuerbauen und ein Erbe unter allen Geheiligten zu geben.
Hans-Werner Deppe

(Veröffentlicht am 08.12.2010)

Schreiben Sie Ihre eigene Artikelbewertung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Unsere Empfehlungen