Warenkorb - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 

Kundenrezensionen

Artikel 1 bis 15 von 820 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 55
Meine BibelNotizen - Leinenausgabe
Bewertung:
Ganz toll
Die Papierqualität und Bindung ist sehr gut. Man kann problemlos mit Füller darin schreiben. Durch die Gliederung ist eine Struktur vorgegeben, ich finde es eignet sich sehr gut für die Stille Zeit.
Claudia C. am 14.02.2019
van Haaften: Wenn du dich nur noch machtlos fühlst
Bewertung:
Ermutigend und biblisch
Im letzten Jahr haben einige Schwestern aus unserer Gemeinde an einer Freizeit für Frauen teilgenommen. Als sie nach Hause kamen, waren sie begeistert und fühlten sich in ihrem Glaubensleben ermutigt und gestärkt. Da ich an dieser Freizeit nicht teilgenommen hatte, schenkte eine der Schwestern mir dieses Buch der Referentin, das in etwa den Inhalt der Freizeit wiedergab. Sehr interessiert begann ich zu lesen. Und wirklich auch mich begeistert, was Noor van Haaften geschrieben hat. Noor van Haaften beschreibt in diesem Buch wie Menschen in der Bibel mit Problemen umgehen, was Menschen in der Bibel erleben, die sich mit allen Problemen ihres Lebens bei Gott bergen. Und sie beschreibt, wie wunderbar Gott mit Menschen handelt, die zu ihm Zuflucht nehmen. Dieses Buch ermutigt Christen sich in jeder Situation und in jeder Krise Gott anzuvertrauen und Hilfe bei ihm, dem Allmächtigen zu suchen.
Ich empfehle dieses Buch jedem Christen, um für die Wechselfälle des Lebens gerüstet zu sein.
Außerdem empfehle ich dieses Buch jedem der in der Seelsorge tätig ist.
Sigrid . am 15.01.2019
Mücher: Schöpfung und Sündenfall
Bewertung:
Tolles Buch - vor allem gegen Ende!
Mir hat das Buch sehr gefallen. Am Anfang fand ich es etwas zäh, gegen Ende jedoch (so ab dem 2. Drittel etwa) wurde ich von dem Buch angesprochen und konnte etwas mitnehmen und lernen. Ich empfehle es Leuten, die sowieso stark am Pentateuch und vor allem seinem Anfang interessiert sind.
Miguel . am 04.01.2019
Hans-Werner Deppe: Wie wird es in der Hölle sein?
Bewertung:
Hilfreich, Lehrreich, kompakt
Auf den <100 Seiten ist alles nötige zu finden, was man über dieses Thema in so kompakter Form schreiben kann. Ausführlich und gut verständlich geschrieben. Auch das Evangelium ist ausführlich genug und mit sehr guten Illustrationen enthalten.
Solche Bücher mag ich. Kurz & kompakt ohne Umschweife und Überflüssigem.
Bonacello . am 04.01.2019
MacArthur: Tatort Golgatha
Bewertung:
Tief & sehr hilfreich
Dieses Buch hilft den ganzen Prozess um das Kreuz besser zu verstehen. Warum wer wie gehandelt hat und was damals Sitte/Handhabung war. Gleichzeitig regt es sehr zum Nachdenken an und demütigt im Herzen erlöste Herzen unter Sein glorreiches Werk am Kreuz.
Bonacello . am 04.01.2019
Life-is-More 2019 - Andachtsbuch
Bewertung:
Ein multifunktionales Andachtsbuch für alle Generationen
Autor: John Henry Jowett
Format: 10 x 15 cm
Seiten: 288
Äußere Erscheinung: hochwertiger Einband in schönem Grün, Fadenheftung, Kapitalband
Preis: 14,90 EUR
Nähere Informationen und Bestellmöglichkeit: www.life-is-more.shop

Dieses Andachtsbuch ist mehr als nur ein Taschenkalender. Neben einer wöchentlichen Andacht enthält es einen täglichen Bibelleseplan, Raum für Gebets- und Dankesanliegen, eine Bibelvers-Lernhilfe, Platz für Tagesnotizen, Termine und einen geistlichen Monatsüberblick sowie viele schöne Bilder, die auch als E-Card verschickt werden können.
Die Andachtstexte basieren auf dem Andachtsbuch „My Daily Meditation“ des englischen Predigers John Henry Jowett, der zur Wende des 19./20. Jahrhunderts wirkte. Diese Texte werden hier erstmals in deutscher Sprache veröffentlicht.
Der tägliche Bibelleseplan gibt einen Leitfaden durch das Wort Gottes. Auf diese Art und Weise können in den kommenden zwei Jahren das gesamte Alte Testament und zweimal das Neue Testament sowie die Psalmen durchgelesen werden. Während der zwölf Monate wird in dem Andachtsbuch ermutigt, 52 angeführten Bibelverse auswendig zu lernen und durch regelmäßiges Wiederholen zu festigen. Ein wöchentliches Kontrollhäkchen hilft dem Leser, das Auswendiglernen nicht aus dem Blick zu verlieren.
Im handlichen DIN-A6-Format gibt das Buch eine Hilfestellung, um Vorhaben schriftlich festzuhalten und sich regelmäßige Monats-, Wochen- und Tagesziele zu setzen. Das hilft zum einen, Struktur in eigene Gedanken und Pläne für die Gegenwart zu bekommen, zum anderen aber auch im Rückblick auf persönliche und geistliche Momente schauen zu können. Eine nette und ansprechende Anleitung erklärt auf den ersten Seiten des Buches, wie man alle Features bestmöglich nutzen kann.
Fazit:
Dieses praktische und geistliche Andachtsbuch eignet sich im Grund für jeden, der gerne verschiedene Funktionen gebündelt an einer Stelle haben möchte. Durch das handliche Format lässt sich das Buch in jeder Tasche verstauen und kann somit täglicher Begleiter sein. Mir persönlich hilft das Life-ist-More 52 im Alltag sehr, weil mein Zeitplan als Mutter und Teilzeitberufstätige oft sehr straff organisiert ist. Mit Hilfe des Leitfadens für Bibellese, geistliche Notizen, Gebetsanliegen und Danksagungen sowie die Reflexion des vergangenen Monats kann ich in relativ kurzer Zeit das Wichtigste festhalten und die täglichen oder wöchentlichen Prioritäten gut sortieren. Auch als Rückblick auf vergangene Wochen und Monate finde ich das Büchlein sehr wertvoll und bereichernd, so dass ich es bestimmt aufbewahren werde, um später immer wieder mal einen Blick hineinzuwerfen.
Carolin . am 04.01.2019
Piper: Gewürdigt zur Schmach
Bewertung:
Gewürdigt zur Schmach
John Piper stellt in der Einführung in dieses Buch die These auf, das Leiden ein Teil von Gottes Strategie zur Erreichung der Völker sind. Diese These unterstützt er – wie ich finde gelungen – an den Lebensbeispielen von Tyndale, Paton und Judson. Diese drei Lebten nicht zur selben Zeit und auch nicht am selben Ort, aber was sie verbindet ist der Eifer für die Ausbreitung des Evangeliums auf der Erde. Der Fokus in diesem Buch ist auf ihre Haltung gegenüber Leiden, Problemen und vermeintlichen „Schicksalsschlägen“ gelegt, welche diese Männer in einem besonders großen Maß erlebt haben. Der Grund für diesen Eifer und für das bereitwillige Erdulden der Schwierigkeiten liegt in dem Gottesbild dieser Männer. Sie waren von Gottes guter Vorsehung in ihrem Leben überzeugt und vertrauten Gottes Wirken durch ihr Leben, was z.B. folgendes Zitat von Adoniram Judson zeigt: „Hätte ich nicht sicher gefühlt, dass jede zusätzliche Drangsal von unendlich großer Liebe und Barmherzigkeit verordnet wurde, hätte ich meine sich häufenden Leiden nicht überlebt.“ Nur ein paar Zeilen später zitiert Piper: „Ein Glaube, der nur ein korrektes Fürwahrhalten der Lehren der Gnade darstellt und nicht zur Selbstverleugnung auffordert, … ist überhaupt kein Glaube.“

In der Schlussbetrachtung adressiert der Autor die Gläubigen im 21. Jahrhundert indem er zu einem Eifer für die Sache Gottes herausfordert, selbst wenn sie uns alles kostet. Ich finde, dass Philipper 1,21 die Haltung trefflich ausdrückt zu der wir aufgefordert sind. „Denn Christus ist mein Leben, und Sterben Gewinn!“.

Ich empfehle das Buch ausdrücklich! Es ist und soll herausfordernd für uns im Westen sein, die wir es uns doch im Allgemeinen sehr bequem gemacht haben.
Dennis D. am 17.12.2018
Lloyd-Jones: Von Verdammnis zu Vergebung
Bewertung:
Gottes Heilsplan war, ist und bleibt immer der selbe!
In diesem Buch, dass neun Predigten von Martyn Lloyd-Jones enthält, geht es von vorne bis hinten um das Evangelium. Der Untertitel des Buches "Gottes Heilsplan im 1.Mose" ist sehr passend gewählt.
Lloyd-Jones beginnt diese Predigtreihe mit Gott und macht klar, dass wir die Probleme in unserem Leben und in dieser Welt erst dann verstehen können, wenn wir am Anfang beginnen - bei Gott. Er predigt über den Sündenfall und führt dem Leser bzw. Hörer vor Augen, dass die Menschen im Grunde immer noch demselben Irrtum erliegen wie schon Adam und Eva. Er veranschaulicht, was der Mensch bei dem Sündenfall verloren hat und skizziert die verschiedenen Wege auf denen Menschen versuchen das verlorene wiederzugewinnen. Jede einzelne der neun Predigten beendet der Autor mit einem evangelistischen Appell und der Aufforderung Gott zu glauben. In den weiteren Botschaften wird auf die Sintflut und auf den Turmbau zu Babel eingegangen die das Gericht Gottes über die Ungerechtigkeit der Menschen zeigen. Die Predigtreihe endet mit Abraham, der von Gott berufen wird seine Heimat zu verlassen und Gott zu vertrauen. Lloyd Jones zeigt den Glauben anhand desses was im Hebräerbrief über ihn gesagt wird und fordert den Leser zu dem selben Glauben und Gehorsam heraus.

Das einzige was mich an dem Buch ein wenig "gestört" hat ist, dass die einzelnen Kapitel, weil es eben Predigten sind, relativ lang sind, und einige Dinge, wie die Einleitung in die Predigten und auch der eevangelistische Abschluss häufig sehr ähnlich sind.

Inhaltlich ist das Buch in jedem Fall von großem Wert und eine Bereicherung für jeden Leser, das helfen kann in der Gottes - und Selsbterkenntis zu wachsen. Daher empfehle ich das Buch gerne.
Dennis D. am 13.12.2018
Nestvogel: Das gelieferte Fest - CD
Bewertung:
Einfach, klar, auf den Punkt gebracht!!!!!
Sehr zu empfehlen!
-- . am 06.12.2018
Schneider: Einwände gegen den Glauben
Bewertung:
GENIAL
Habe schon lange keine so klaren und einfachen Antworten auf so wichtige Fragen von Ungläubigen gelesen, die das Evangelium aber so präzise auf den Punkt bringt! Bin schwer begeistert! Kann ich sehr empfehlen!
-- . am 06.12.2018
Revidierte Elberfelder Bibel - mit Schreibrand, Leder
Bewertung:
gut
Gern hätte ich 5 Sterne gegeben. doch ist bei meinem Expl. die Bindearbeit des Buchherstellers nicht korrekt geschehen. Ich werde sehr vorsichtig mit diesem Buch umgehen müssen, damit der Buchrücken nicht gelegentlich bricht.

Der Hersteller des Buches ist nicht angegeben, sondern lediglich der Druck. Üblicherweise sollte bei einem so teuren Buch sehr genau beschrieben werden, wie und wer die Bindearbeiten für diese Auflage gemacht hat und wo die Gesamtherstellung vonstatten ging. Auch die Papierqualität und die Herkunft des Papiers, sowie ebenso die Lederqualität u. Herkunft wird nicht erwähnt.

Solch eine Nachlässigkeit des Verlages ist mir noch bei keinem einzigen Buch in meiner umfangreichen Bibliothek vorgekommen. Grundsätzlich werden Papier, Druck, Bindearbeiten und Gesamtherstellung präzise angegeben. Warum ist das hier nicht geschehen!

Hierzu sollte der Verlag Stellung nehmen.

***
Hinweis vom cbuch.de-Team:
Das sollte bei so einer hochwertigen Bibel nicht der Fall sein. Gerne übernehmen wir für unsere Kunden die Reklamation beim herausgebenden Verlag.
joel . am 01.12.2018
Ortlund: Das Evangelium
Bewertung:
Wunderbares Geschenk an die Gemeinde
Dieses großartige Buch ist ein wunderbares Geschenk an die Gemeinde. WIr wollen ja alle in einer Gemeinde sein, wo Jesu Liebe erfahrbar ist. Doch wie geht das? Ortlund führt uns zu den grünen Auen des Evangeliums, und zeigt auf, wie eine Kultur der Gnade aus der Verkündigung des Evangeliums entsteht. Dieses Buch verdient es, in unseren Gemeinden weit verbreitet zu sein!
Larry . am 16.11.2018
Lange: Süßes oder Saures?
Bewertung:
Der Hintergrund über Halloween bestens beschrieben
Ich benutzte dieses Heftchen seit Jahren, weil es meiner Meinung die überaus bösen Hintergründe am besten beschreibt und jene ahnungslosen Menschen, welche gerade für Kinder diesen "Spaß" mitbereiten,schon sehr berühren kann.
Herbert . am 31.10.2018
Riddlebarger: Streitfall Millennium
Bewertung:
Streitschrift über Millenniumstheorien
Das Wort Millennium bezieht sich auf das sogenannte „Tausendjährige Reich“, ein Thema, das sehr unterschiedlich gesehen wird. Dabei steht in der Bibel nur sehr wenig über diese tausend Jahre. Offenbarung 20 spricht von einem Zeitraum von tausend Jahren, in denen Satan gebunden ist und Märtyrer mit Christus herrschen.

Es gibt verschiedenen Theorien darüber, wann und wie dieser tausendjährige Zeitraum stattfinden wird, und ob es sich überhaupt um tatsächliche tausend Jahre handelt. Während einige meinen dieser Zeitraum beschreibt den zunehmenden Sieg der Gemeinde in dieser Welt, also dem Reich Gottes auf Erden, und andere meinen, dieses Reich findet in der Zukunft statt, setzen Vertreter des Amillennialismus den Zeitpunkt dieses Reiches zwischen dem ersten und dem zweiten Kommen Christi an, also in unserer gegenwärtigen Zeit, sie erwarten jedoch nicht einen politischen Sieg der Christen.

Kim Riddlebarger legt ein breites Fundament für seine Ansicht. Er beschäftigt sich in diesem Buch mit vielen Fragen rund um den Themenbereich Millennium, z.B. wie ist das Reich Gottes zu verstehen, welche Rolle spielt Israel in der Endzeit, und wird es ein Reich Gottes auf Erden geben? Danach untersucht er die wichtigsten Bibelstellen über die Endzeit; die Ölbergrede, Daniels Prophetien und Offenbarung 20, und außerdem Römer 11, in der es um die Stellung Israels geht. In einer Zusammenfassung betont er noch einmal, dass man bei einer gewissenhaften Bibelauslegung zu der Sicht des Amillennialismus kommen muss.

Dafür, dass der Inhalt dieses Buchs teilweise sehr schwierig ist und viele theologische Fachbegriffe verwendet werden, ist das Buch im Großen und Ganzen verständlich geschrieben. Es ist sehr hilfreich, dass der Autor zuerst wichtige Begriffe und Konzepte erklärt, bevor er die entsprechenden Bibelstellen auslegt. Er ist von diesem Thema persönlich betroffen, da er zuerst an andere Modelle über die Endzeit geglaubt hat, bis er überzeugter Amillennialist wurde. Wie der Titel schon sagt, ist dieses Buch ist erster Line eine Streitschrift, was schade und beim Lesen manchmal etwas ermüdend ist. Anstatt nur die Argumente für seine Position darzulegen, wendet er sich immer wieder gegen die anderen Ansichten, und wiederholt sich dabei.

Fazit: Dieses Buch eignet sich vor allem für Amillennialisten, die Argumente suchen, um ihre Position gegenüber anderen Positionen zu behaupten. Flüssig geschrieben, und teilweise gut begründet, wäre es von größerem allgemeinem Interesse, wenn der Schwerpunkt nicht auf einer Verteidigung des Amillennialismus liegen würde, sondern einfach auf die Auslegung der wichtigsten biblischen Gedanken und Texte.
Marianne M. am 21.10.2018
MacArthur: Sklave Christi
Bewertung:
“Die ganze Thematik demütigt uns und verherrlicht Gott!”
Ohne vorher etwas über das Buch gehört zu haben, habe ich es vor einiger Zeit gelesen, ohne jemals zuvor ein Buch von John MacArthur gelesen zu haben. Doch hat er es geschafft, mir sehr schnell und klar die behandelte Thematik ans Herz zu legen. Er geht an das Thema sehr gründlich und erklärend heran und lässt keinen wichtigen Aspekt unerwähnt.

MacArthur schafft es in diesem Buch dem Leser etwas mitzugeben. Dabei geht er keine Kompromisse ein. Gerade vor dem Hintergrund der sogenannten “Lordship Salvation”, bzw. MacArthurs hartem Kampf dafür, lässt sich die Betonung des Buchthemas “Slave Christi” besser verstehen. Viele Menschen glauben, Jesus müsse man als Erretter annehmen, und irgendwann später einmal nimmt man ihn dann als Herrn an.

Dieses Denken zerstört MacArthur in diesem Buch, indem er uns Menschen mit den Sklaven auf einem Sklavenmarkt vergleicht. Wir sind Sklaven der Sünde, wie wir es auch im Römerbrief finden, und Jesus hat uns, die wir durch seine Gnade errettet sind, einst freigekauft. In diesem Bild wird deutlich, wie absurd es ist, zu denken, Jesus sei nur unser Heiland, und nicht unser Herr. Denn wer Freigekauft ist, ist seinem neuen Herrn unterordnet. Auch zeigt MacArthur auf, welch großes Vorrecht es ist, Sklave Christi zu sein.

Bei allen seinen Aussagen wirft er sich voll auf die Bibel als höchste Autorität. Erfolgreich bringt er den Zusammenhang unser Sklavenhaltung mit den Lehren der Gnade zusammen und in Einklang, indem er die Souveränität Gottes mithilfe einiger biblischer Aussagen hervorhebt. Er erklärt zu Beginn, was es zu der Zeit des NT´s bedeutete ein Sklave zu sein, und wendet schließlich auf uns an, was es für uns bedeutet Sklave Christi zu sein.

Die ganze Thematik demütig uns und verherrlicht Gott!
Simon K. am 09.10.2018

Artikel 1 bis 15 von 820 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 55