Warenkorb - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 
Return to Previous Page

Ryle: Gedanken für junge Männer

Ryle: Gedanken für junge Männer

Artikel-Nr.: 0344657
J. C. Ryle

Gedanken für junge Männer



Paperback, 77 Seiten, EBTC Mai 2011
4,90 € *

vergriffen oder nicht lieferbar

Details

Herausgebertext: J. C. Ryle (1816-1900) war bereits 71 Jahre alt, als er »Gedanken für junge Männer« ein letztes Mal überarbeitete. Als Pastor, Ehemann und Vater von fünf Kindern (darunter drei Söhne) ist er ohne Frage der Richtige für diese Aufgabe. Was er sagt ist wohl überlegt und stammt von einem bewährten und gottesfürchtigen Mann, bei dem Leben und Lehre übereinstimmen.

Er selbst sagte: »Ich werde langsam alt. Aber es gibt doch einige Dinge aus meiner Jugend, an die ich mich noch sehr gut erinnern kann: All die Freuden und Sorgen, Hoffnungen und Ängste, Versuchungen und Schwierigkeiten, falschen Entscheidungen und unnützen Dinge – schlicht und einfach die Fehler und das vergebliche Streben, denen junge Männer manchmal erliegen können. Wenn ich nur ein wenig dazu beitragen kann, einen jungen Mann auf rechtem Weg zu halten und ihn vor Fehltritten und Sünden zu bewahren, so bin ich sehr dankbar...«

Ryle beschließt sein Buch mit den Worten: »Ihr jungen Männer! Was ich euch sage ist wahr. Lasst euch ermahnen und überzeugen. Nehmt das Kreuz auf euch und folgt Christus nach. Gebt euer Leben Gott.«

Auch wenn Ryle dieses Buch bereits vor mehr als hundert Jahren schrieb, bleiben seine Ratschläge topaktuell: Weder die Probleme, noch Schwierigkeiten oder Anfechtungen junger Männer haben sich seitdem geändert.

Zusatzinformation

ISBN 9783000344657
Verlag EBTC
Gewicht 0.1000
Ausrichtung allgemein

Artikelbewertungen

Artikelbewertung von Sergej R.

Zusammenfassung:

Bewertung:
Sehr empfehlenswert. Nicht nur, aber vor allem für Junge Leute.
Einige Zitate, die mir wichtig geworden sind:

Gehe kein Risiko ein, wenn deine Seele auf dem Spiel steht. Glaube mir, die Errettung einer Seele ist keine einfache Sache. Alle brauchen eine "große" Errettung (Hebr 2,3), ob jung oder alt. Alle müssen wiedergeboren werden. Alle müssen mit dem Blut Christi gewaschen werden. Alle müssen vom Geist Gottes geheiligt werden. Glücklich der Mann, der diese Dinge nicht im Ungewissen lässt, der nicht ruht, bis der Heilige Geist in ihm bezeugt, dass er ein Kind Gottes ist.

Gewohnheiten: Je älter sie sind, umso stärker sind sie. Je länger man sie pflegt, umso schwerer sind sie loszuwerden. Sie wachsen mit uns und werden stärker, wenn wir stärker werden. Gewohnheiten nähren die Sünde. Jede neue Sünde verringert Furcht und Reue, verhärtet unser Herz, macht unser Gewissen stumpf und verstärkt unsere böse Neigung. ... Wenn ihr den Herrn nicht sucht, solange ihr jung seid, werden eure Gewohnheiten wahrscheinlich so stark sein, dass ihr Ihn überhaupt nicht mehr sucht. Das ist meine Sorge, und deshalb ermahne ich euch.

Andere könnten euch von den Konsequenzen des Müßiggangs berichten. Sie haben die große Chance verspielt, etwas zu lernen. Sie haben nicht nach Weisheit gesucht, als ihr Verstand noch besonders aufnahmefähig war und sich Dinge einprägen konnte.Und jetzt ist es zu spät. Sie haben keine Zeit mehr, sich hinzusetzen und zu lernen. Selbst wenn sie sie hätten, so fehlt ihnen doch die Kraft dazu. Verlorene Zeit kommt nie wieder. Auch das ist ein bitterer Kelch. ...
(Veröffentlicht am 10.08.2011)

Schreiben Sie Ihre eigene Artikelbewertung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Unsere Empfehlungen