Warenkorb - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 
Return to Previous Page

Ronsdorf: Gottes Lamm, Golgota und die Ewigkeit

Ronsdorf: Gottes Lamm, Golgota und die Ewigkeit

Artikel-Nr.: 336130
Hans-Jörg Ronsdorf

Gottes Lamm, Golgota und die Ewigkeit

Eine Verteidigung des Sühnetodes Christi und des ewigen Gerichts



Paperback, 120 Seiten, distomos 03/2015
9,90 € *

Auf Lager oder kurzfristig lieferbar

Details

Verlagstext: Der Sühnetod Christi, wonach Gottes Zorn auf seinen Sohn kam, der stellvertretend für die Menschen alle Sünde auf sich nahm, sowie die Ausgießung des Zornes des Lammes im Weltengericht und die Existenz eines ewigen Himmels und einer ewigen Hölle gilt vielen Evangelikalen kaum noch als zeitgemäß oder sogar als anstößig. Vertreter einer neuen, barmherzigen Theologie deuten diese grundlegenden Wahrheiten der Bibel um und sprechen von einem Gott, der letztlich allen Menschen das Heil schenken oder vor ewiger Strafe bewahren wird. So gut sich das anhört, kann man das wirklich biblisch begründen? Der Autor untersucht die Wahrheiten über den Sühnetod Christi und die letzte Ausgießung des göttlichen Zorngerichts mit all seinen Konsequenzen. Das Kreuzesgeschehen ist das zentrale Ereignis, in dem sich Gottes Liebe im Gericht erweist. Dieses göttliche Gericht steht nicht im Widerspruch zu Gottes Liebe. Im Gegenteil, am Kreuz erweist der heilige Gott seine Liebe, indem er seinen Sohn dahingibt, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern ewiges Leben haben. Obwohl diese Themen unzählige Male behandelt, durchdacht und verkündigt wurden, lohnt sich eine erneute Auseinandersetzung mit diesen zentralen Inhalten des christlichen Glaubens.

INHALT
I Die letzten Dinge
II Die Barmherzige Eschatologie
Alte Erklärungsversuche
Allversöhnung und Universalismus
Existenzbeendigung und Annihilation
Fegefeuer und die zweite Chance
Hoffnung auf den liebenden und gerechten Gott
Gottes heilige Liebe
Wen liebt Gott? Wen und was liebt Gott nicht – bzw. wen und was hasst er?
Verschiedene Offenbarungen der Liebe Gottes
Gottes Liebe und die Hölle
Was ist Sünde?
Gottes gerechter Zorn

III Gottes Lamm, Golgota und die letzten Dinge
Biblische Deutungen des Todes Christi
Moderne Deutungen des Kreuzes Sühnung, Stellvertretung und Versöhnung
Sühnung im Alten Testament
Sühnung im Neuen Testament
Der Sühnort Stellvertretung Versöhnung
Der Zorn Gottes und Golgota
Für die Sünden der Ungerechten gelitten
Lass diesen Kelch vorrübergehen
Gott hat seinen Sohn nicht verschont
Die Sünde im Fleische verdammt
Er wurde ein Fluch für uns
Es gefiel ihm, ihn zu zerschlagen
Von Gott verlassen
3 Stunden Finsternis
Es ist vollbracht
Die Herrlichkeit der Sühne und Stellvertretung

IV Die Offenbarung des Johannes und die Barmherzige Eschatologie
Der Zorn des Lammes: Friedefürst oder Kriegsfürst?
Zorn, Grimm und Rache Gottes
Der sühnende Tod Jesu Christi in der Offenbarung
Lebendiges Wasser für alle Gott verherrlicht durch Errettung im Gericht
Die Hölle und schwierige Fragen
Der Himmel und keine Fragen?
Das Evangelium der Gnade Gottes: Das Wort vom Kreuz

Die letzten Dinge
In diesem Buch geht es um die letzten Dinge. Dabei geht es nicht um solche Streitfragen wie die eines möglichen Zeitpunktes einer Entrückung, oder wer der Antichristus sein mag, auch nicht darum, ob es ein buchstäbliches Tausendjähriges Königreich mit einen Tempel mit Opferdienst in Jerusalem geben wird. Nicht dass diese Fragen keine Bedeutung haben, aber sie treten doch in den Hintergrund, wenn es um die letzten Fragen geht, um das ewige Leben und das ewige Gericht, um Himmel und Hölle, um das Endgericht, das alles für immer unumkehrbar macht. Die Geschichte bewegt sich unaufhaltsam auf das Endgericht zu. Das Evangelium hat gewiss einen massiven Gegenwartsbezug und Auswirkungen für das Leben im Hier und Jetzt. Ich behaupte aber, und versuche das in diesem kleinen Buch herauszuarbeiten, dass die Botschaft des Evangeliums von noch größerer Bedeutung für die Ewigkeit ist, nämlich für den entscheidenden letzten Tag des Weltgerichts, den Jüngsten Tages.

Die letzten Dinge aus biblischer Sicht, der theologische Fachbegriff dafür ist die „Eschatologie“, haben mich schon immer interessiert. Auf einem Streifzug durch jüngere Publikationen über die Eschatologie stieß ich auf einen ebenso ansprechenden wie geheimnisvollen englischen Titel, der meine Aufmerksamkeit auf sich zog: Die Barmherzige Eschatologie, die Zukunft als Freund. Darin fand ich zu meinem Erstaunen, dass alle biblischen Texte, die den Zorn Gottes, die Hölle oder das Gericht Gottes zum Inhalt haben, umgedeutet werden. Nach weiteren Recherchen verschiedener (v. a. englischsprachiger) Autoren tat sich mir ein wachsendes Geflecht im Evangelikalismus auf, das auf diese letzten Fragen ähnliche Antworten propagiert. Dabei handelt es sich nicht um eine einheitliche kirchliche Strömung, gleichwohl ist dieses Netzwerk einflussreich und erfährt wachsende Akzeptanz. Man begegnet diesem Netzwerk auch in der Emerging Church-Bewegung. Um es gleich vorwegzunehmen: Ich betrachte dieses Netzwerk und seine Theologie als eine Bedrohung des biblischen Evangeliums, für das zu kämpfen ein Paulus alles tat, was notwendig und ihm möglich war. ....

Zusatzinformation

Verlag distomos publikation
Gewicht 0.2000
Ausrichtung allgemein

Schreiben Sie Ihre eigene Artikelbewertung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Unsere Empfehlungen