Warenkorb - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 
Return to Previous Page

de Vries: Das große Erzählbuch zur biblischen Geschichte (Audio-Hörbuch)

de Vries: Das große Erzählbuch zur biblischen Geschichte (Audio-Hörbuch)

Artikel-Nr.: 255950

Das große Erzählbuch zur bibl. Geschichte (Audio-Hörbuch)


35 Audio-CDs, Hörbuch, ca. 40 Stunden, CLV 10/2006    

39,90 € *

Auf Lager oder kurzfristig lieferbar

Details

Wer kennt sie nicht, die biblischen Geschichten von Noah und der Arche, von Abraham, Mose und dem Volk Israel, von Simson oder David und Goliat? Und die Geschichten von Jesus und seinen Jüngern, von der Kreuzigung und Auferstehung? Sie finden sich alle in dieser Kinderbibel, dazu aber auch viele weniger bekannte Texte wie von Hagar und Ismael oder von Debora. Dieser Klassiker wurde in über 30 Sprachen übersetzt.

Anne de Vries (1904 - 1964) versteht es, die Geschichten des Alten und Neuen Testaments sehr anschaulich und spannend zu erzählen. Nicht nur Kinder, auch Erwachsene lassen sich von seiner Art zu erzählen faszinieren. Die bewährte Vorlesebibel weckt die Liebe zu biblischen Geschichten und lässt verborgene Schätze neu entdecken. 

Die Geschichten werden im vorliegenden Hörbuch nicht nur vorgelesen, sondern erhalten z.T. eine zusätzliche Lebendigkeit durch Geräusch-Effekte und Musik.

Hörproben:

Zusatzinformation

ISBN 9783893979509
Verlag CLV
Gewicht 0.5000
Ausrichtung allgemein

Artikelbewertungen

Artikelbewertung von Peter H.

Zusammenfassung:

Bewertung:
Der „theologische Rundumschlag“ von Herrn Senk geht entschieden zu weit! Dass die Erzählbibeln von Anne de Vries theologisch nicht unumstritten sind, ist seit Jahren in der Relgionspädagogik kein Geheimnis. Die Unterscheidung von Gesetz und Evangelium, die Problematik um „de servo arbitrio“, der Glaube als Geschenk contra fides als innermenschliche Möglichkeit u.a. theologische Spezifika, die von nicht unerheblicher Bedeutung sind, mögen hier nur erwähnt sein. Aber: Wir leben in einer Zeit, in der viele – allzu viele - Kinder (und nicht nur Kinder) so gut wie nichts mehr über biblische Inhalte wissen. Sie kennen wohl „Spiderman & Co.“, aber nicht mehr ihren Erlöser und Herrn. Deshalb meine Empfehlung an alle, die in der Lage sind, zusammen mit ihren Kindern dieses Hörbuch „kritisch zu hören“ und gar eine „Fehlerliste“ aufzustellen: Erzählt Euren Kindern die biblischen Geschichten selber (natürlich dogmatisch korrekt) und schenkt die Hörbibel lieber jenen Kindern, die sonst vielleicht nie etwas von der Bibel und dem Evangelium erfahren werden...
Es sei verraten: Auch ich habe als Produzent und Erzähler dieses Hörbuchs hier und da „theologische Anfragen“ gehabt, gleichwohl war es mir und allen anderen Mitarbeitern eine Freude und Ehre, dieses „Große Erzählbuch zur biblischen Geschichte“, das für so viele Generationen von Kindern ein erster Zugang zur biblischen Botschaft war, akustisch so zu gestalten, dass es möglichst viele Zuhörer anspricht und ihnen „zu Herzen“ geht.
Ein alter, weiser Lehrer ermahnte mich während meiner „theologischen Heißspornphase“ einmal mit den Worten“ „Peter, man kann die Dogmatik auch mehr lieben als den Herrn“. Recht hat er!
Ach ja, damit es da keine Missverständnisse gibt: Ich bin finanziell am Umsatz der Hörbibel nicht beteiligt...
(Veröffentlicht am 02.09.2007)
Artikelbewertung von Ronald S.

Zusammenfassung:

Bewertung:
Diese Bibelgeschichten sind für Kinder sicherlich interessant gestaltet, doch beinhalten sie z.T. schlichtweg falsche Informationen. Natürlich kann man die biblischen Geschichten bildlich ausschmücken, doch darf dies nicht den biblischen Rahmen verlassen. Vries geht dabei zu weit. Er vermittelt damit den Kindern ein falsches Bild der biblischen Ereignisse. Auch seine Deutungen und theologischen Zusatzinterpretationen und Spekulationen sind nicht hinnehmbar. Da es aber mE nichts vergleichbares für Kinder gibt, schlage ich vor die CDs mit den Kindern gemeinsam zu hören und mit ihnen zu besprechen. Zugleich kann man eine Liste für jede CD erstellen und die Fehler dort festhalten und biblisch korrigieren. Diese Liste liest das Kind parallel zu den gehörten CDs. Die eigenständige „Fehlersuche“ beim erneuten Hören kann für das Kind auch interessant sein. Somit lernt das Kind durch die CDs nicht nur die biblischen Geschichten besser kennen, sondern auch mit falschen Darstellungen und Sichtweisen umzugehen. Es prägt sich die biblischen Geschichten damit besser ein und bekommt zusätzlich „geübte Sinne zur Unterscheidung“. Aber ohne diese kontrollierte und korrigierte Begleitung, sind diese CDs auf keinen Fall zu empfehlen.
(Veröffentlicht am 17.07.2007)

Schreiben Sie Ihre eigene Artikelbewertung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Unsere Empfehlungen